Bruce Allmighty


Bruce Allmighty
Filmdaten
Deutscher Titel: Bruce Allmächtig
Originaltitel: Bruce Almighty
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2003
Länge: 101 Minuten
Originalsprache: englisch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Tom Shadyac
Drehbuch: Steve Oedekerk, Mark O'Keefe, Steven Wayne Koren
Produktion: Tom Shadyac
Musik: John Debney
Kamera: Dean Semler
Schnitt: Scott Hill
Besetzung

Bruce Allmächtig (englischer Originaltitel: Bruce Almighty) ist eine 2003 veröffentlichte US-amerikanische Filmkomödie.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Bruce Nolan ist ein erfolgloser Fernsehreporter bei einem Lokalsender in Buffalo, New York. Seine Hoffnungen, Anchorman der Haupt-Nachrichtensendung zu werden, erfüllen sich nicht, die Stelle erhält ein Kollege. Bruce erfährt dies während einer Live-Berichterstattung, rastet vor der Kamera aus und verliert daraufhin den Job.

Nach einer Reihe weiterer Tiefschläge macht er Gott für seine Probleme verantwortlich. Dieser antwortet und überträgt Bruce seine Fähigkeiten, während er selbst in den Urlaub geht.

Zunächst nutzt Bruce seine Kräfte begeistert aus, indem er u. a. seine beruflichen Rivalen demütigt und jede Menge Katastrophen geschehen lässt, um dann als erster Reporter vor Ort zu sein, so zum Beispiel lässt er einen Meteorit einschlagen um kamerawirksam davon berichten zu können.

Doch langsam wächst Bruce seine Göttlichkeit über den Kopf. Da er alle ihn erreichenden Gebete mit Ja beantwortet, gewinnen tausende von Menschen gleichzeitig im Lotto, was zu niedrigen Gewinnen und wütenden Protesten führt. Auch die Katastrophen, die Bruce hervorgerufen hat um sich beruflich zu profilieren, bleiben nicht ohne Folgen. Schließlich verlässt ihn auch noch seine Freundin.

Letztendlich setzt bei Bruce der Läuterungsprozess ein, der damit endet, dass er auch als normaler Mensch den richtigen Job und die Freundin zurückerhält und sich mit dem Leben versöhnt.

Kritiken

„Mäßig originelle, sich zugleich hochmoralisch gebende Komödie, die dem Thema weder Tiefgang noch überzeugenden Humor abgewinnt. Auch dem Hauptdarsteller gelingt über das vertraute Grimassieren hinaus wenig.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

James Berardinelli schrieb auf ReelViews, das Sehen des Films sei ein „Zeitverlust“. Er kritisierte, Bruce mit der göttlichen Macht ausgestattet verhalte sich, als ob er „einen IQ von 10“ hätte.[2]

Christine Kokot bemängelte in der Rhein-Zeitung, dass „Komiker Jim Carrey unterhalten“ solle, „aber gleichzeitig auch die religiöse Botschaft des Films“ zu vermitteln habe. „Dieses Korsett“ schränke „sein darstellerisches Talent jedoch eher ein als es zu beflügeln“. Sie lobte die Darstellung von Morgan Freeman: Er sei „wie geschaffen für seine Rolle“ und mime „einen absolut entspannten Gott.[3]

Auszeichnungen

Jim Carrey gewann 2003 den Teen Choice Award. Jennifer Aniston sowie Jim Carrey und Morgan Freeman („Beste Chemie in einem Film") wurden für den Teen Choice Award nominiert.

Jim Carrey und Jennifer Aniston wurden 2004 für den MTV Movie Award nominiert. Jim Carrey gewann 2004 den Kids' Choice Award. Morgan Freeman gewann 2004 den Image Award, er wurde für den Black Reel Award und für den BET Comedy Award nominiert.

Der Film gewann 2004 den ASCAP Film und den Television Music Award in zwei Kategorien, darunter für den Song I'm With You.

Hintergründe

Im Frühsommer 2007 erschien eine Fortsetzung zum Film mit dem Titel Evan Allmächtig (Evan Almighty).

Einzelnachweise

  1. http://www.filmevona-z.de/filmsuche.cfm?wert=520461&sucheNach=titel
  2. Filmkritik von James Berardinelli
  3. Dirk Jasper FilmLexikon: Bruce Allmächtig

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Приз имени Лу Марша — Уэйн Гретцки  четырёхкратный обладатель награды Приз имени Лу Марша (англ. The Lou Marsh Trophy или Lou Marsh Memorial Trophy) …   Википедия


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.