Buffenhofen

Buffenhofen
Buffenhofen
Stadt Meßkirch
Koordinaten: 47° 59′ N, 9° 10′ O47.9833333333339.1627777777778610Koordinaten: 47° 59′ 0″ N, 9° 9′ 46″ O
Höhe: 610 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Jan. 1975
Postleitzahl: 88605
Vorwahl: 07575

Das Dorf Buffenhofen ist ein Teilort der Stadt Meßkirch im Landkreis Sigmaringen (Baden-Württemberg). Buffenhofen liegt im so genannten „Täle“ am Ringgenbach, der nördlich in die Ablach mündet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Dorf wurde im Jahre 1253 in einer Schenkungsurkunde des Truchsessen Berthold von Rohrdorf als Buffenhoven erstmals urkundlich erwähnt. Die Grund- und Lehensrechte an Buffenhofen gehörten im 13. Jahrhundert den Truchsessen von Waldburg-Rohrdorf. Buffenhofen kam später zum Kloster Wald. Bereits in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde das Dorf der damaligen Gemeinde Dietershofen zugesprochen und mit diesem zusammen 1975 nach Meßkirch eingemeindet.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Am südlichen Dorfrand befindet sich der Buffenhofer Weiher, ein Angelgewässer mit öffentlicher Grillstelle.

Wirtschaft und Infrastruktur

In Buffenhofen befand sich im 19. Jahrhundert eine Mühle. Noch im 20. Jahrhundert befand sich im Ort eine große Schreinerei.

Infrastruktur

Erst 2008 wurde die so genannte „Tälegemeinde“ Dietershofen-Buffenhofen an das Flächenkanalisation angeschlossen.

Verkehr

Das kleine Straßendorf befindet sich an der Kreisstraße K 8237, die zugleich Ortsdurchfahrt ist. Der öffentliche Personennahverkehr wird durch den Kreisverkehrsbetrieb, der sich im Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (NALDO) befindet, bedient.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter des Ortsteils

  • Anton Gabele (* 28. Juli 1890; † 13. August 1966 in Koblenz), Volksschriftsteller und Träger des Bundesverdienstkreuzes. Ein Gedenkstein an seinem Geburtshaus, dem ehemaligen „Gasthaus zur Sonne“, erinnert an ihn.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Gabele — Anton Gabele (* 28. Juli 1890 in Buffenhofen; † 13. August 1966 in Koblenz) war ein deutscher Schriftsteller. Leben Anton Gabele wurde am 28. Juli 1890 in Buffenhofen, heute ein Ortsteil von Meßkirch im Landkreis Sigmaringen, als Sohn eines Land… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietershofen (Meßkirch) — Dietershofen Stadt Meßkirch Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Gabele — (* 28. Juli 1890 in Buffenhofen; † 13. August 1966 in Koblenz) war ein deutscher Schriftsteller. Leben Anton Gabele wurde am 28. Juli 1890 in Buffenhofen, heute ein Stadtteil von Meßkirch im Landkreis Sigmaringen, als Sohn eines Land und… …   Deutsch Wikipedia

  • Messkirch — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Meßkirch — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heimschule Kloster Wald — Südansicht Kloster Wald mit Klosterweiher Das Kloster Wald ist ein ehemaliges Zisterzienserinnen Kloster in der Gemeinde Wald in Baden Württemberg. Heute ist es ein Benediktinerinnenkloster, an das die Heimschule Kloster Wald angeschlossen ist …   Deutsch Wikipedia

  • Leitishofen — Menningen Stadt Meßkirch Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Sigmaringen — Die Liste der Orte im Landkreis Sigmaringen listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Landkreis Sigmaringen auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Menningen-Leitishofen — Menningen Stadt Meßkirch Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Oberamtsbezirk Wald — Die Verwaltung des Oberamtes befand sich im Gebäude des Klosters Wald Das Oberamt Wald war ein Verwaltungsbezirk im Süden des heutigen Bundeslandes Baden Württemberg. Das hohenzollerische Oberamt gehörte von 1806 bis 1850 zu Hohenzollern… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»