Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller


Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller
Bundesverband der
Arzneimittel-Hersteller e. V.
(BAH)
Zweck: Politische Interessensvertretung der Arzneimittelindustrie
Vorsitz: Hans-Georg Hoffmann
Gründungsdatum: 1954
Mitgliederzahl: 446 (Januar 2011)
Sitz: DeutschlandDeutschland Bonn
Website: www.bah-bonn.de

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e. V. (BAH) ist der mitgliederstärkste deutsche Arzneimittelverband. Nach Angaben des Verbandes vertritt er in dieser Branche 446 Mitgliedsunternehmen. Neben traditionellen Arzneimittelproduzenten umfasst er auch 111 andere Mitglieder aus dem Gesundheitsbereich wie beispielsweise Verlage und Meinungsforschungsinstitute.

Der Verband hat seinen Sitz in Bonn-Bad Godesberg und unterhält ein Verbindungsbüro in Berlin. Er vertritt seine Mitglieder hauptsächlich beim Bundesministerium für Gesundheit und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, die beide in Bonn ansässig sind und bei der Bundesregierung.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Verband wurde 1954 in Köln unter dem Namen „Interessenvertretung der Heilmittelwerbung“ gegründet, damals gehörten ihm 66 Unternehmen an. 1962 wurde auf Initiative des Verbandes INTEGRITAS gegründet, ein „Verein zur Wahrung einer lauteren Werbung auf dem Gebiet des Gesundheitswesens”. Der Schwerpunkt der Verbandsarbeit lag anfänglich auf der Förderung der Selbstmedikation und wurde später erweitert auf den gesamten Bereich der Arzneimittelpolitik inklusive verschreibungspflichtiger Arzneimittel, mit Ausnahme der patentgeschützte Medikamente.

Spezielle Informationsdienste des BAH sind der 1987 gegründete „Wissenschafts- und Wirtschaftsdienst“ (WIDI) mit einem Angbebot an Seminaren, Handbüchern, Textsammlungen und Broschüren sowie das 2001 implementierte Verbraucherportal „Arzneimittelscout“, das Informationen zu rezeptfreien Medikamenten zur Verfügung stellt.

Namensänderungen

Die erste Namensänderung wurde 1956 wurde der Arzneimittelverband in „Fachvereinigung Heilmittelwerbung e. V.“ vorgenommen. 1961 wurde er in „Bundesfachverband der Heilmittelindustrie und der ihr verbundenen Werbewirtschaft (BHI)“ umbenannt. 1970 wurde der Namen gekürzt auf „Bundesfachverband der Heilmittelindustrie e. V. (BHI)“. 1980 nannte er sich in „Bundesfachverband der Arzneimittel-Hersteller e. V.“ um.

International

Europaweit vertritt der BAH die Interessen über die Mitgliedschaft in der Association Européenne des Spécialités Pharmaceutiques Grand Public (AESGP), weltweit über die Mitarbeit in der World Self-Medication Industry (WSMI).

Weblinks/Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arzneimittel-Rabattvertrag — Ein Arzneimittel Rabattvertrag ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen einzelnen Arzneimittelherstellern und einzelnen deutschen gesetzlichen Krankenversicherungen über die exklusive Belieferung der Krankenversicherten mit einzelnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Arzneimittel-Rabattverträge — Ein Arzneimittel Rabattvertrag ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen einzelnen Arzneimittelherstellern und einzelnen deutschen gesetzlichen Krankenversicherungen über die exklusive Belieferung der Krankenversicherten mit einzelnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Orphan-Arzneimittel — Der Begriff Orphan Arzneimittel oder Orphan Drug (von englisch orphan, „die Waise“, aus griechisch ορφανός) wurde 1983 erstmals für Arzneimittel verwendet, die für die Behandlung seltener Krankheiten eingesetzt werden. Eine genauere… …   Deutsch Wikipedia

  • Homöopathisches Arzneimittel — ist die Bezeichnung eines Arzneimittels, das in einem homöopathischen Zubereitungsverfahren hergestellt wurde. Synonym werden die Bezeichnungen Homöopathikum (Plural: Homöopathika)[1] oder homöopathische Zubereitung[1] verwendet. Ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiwillige Selbstkontrolle der Arzneimittelindustrie — Die Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V. (kurz FS Arzneimittelindustrie e.V., FSA) ist ein eingetragener Verein von Pharmaunternehmen in Deutschland mit Sitz in Berlin. Die FSA wurde 2004 von 39 Unternehmen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Arzneimittelindustrie — Als Pharmaunternehmen bezeichnet man Unternehmen, die Arzneimittel herstellen und vermarkten. Viele Pharmaunternehmen betreiben darüber hinaus eine eigene Forschung und Entwicklung, andere stellen nur Generika her. Inhaltsverzeichnis 1 Produkte 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Pharmaindustrie — Als Pharmaunternehmen bezeichnet man Unternehmen, die Arzneimittel herstellen und vermarkten. Viele Pharmaunternehmen betreiben darüber hinaus eine eigene Forschung und Entwicklung, andere stellen nur Generika her. Inhaltsverzeichnis 1 Produkte 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Pharmakonzern — Als Pharmaunternehmen bezeichnet man Unternehmen, die Arzneimittel herstellen und vermarkten. Viele Pharmaunternehmen betreiben darüber hinaus eine eigene Forschung und Entwicklung, andere stellen nur Generika her. Inhaltsverzeichnis 1 Produkte 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Pharmazeutische Industrie — Als Pharmaunternehmen bezeichnet man Unternehmen, die Arzneimittel herstellen und vermarkten. Viele Pharmaunternehmen betreiben darüber hinaus eine eigene Forschung und Entwicklung, andere stellen nur Generika her. Inhaltsverzeichnis 1 Produkte 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Pharmazeutisches Unternehmen — Als Pharmaunternehmen bezeichnet man Unternehmen, die Arzneimittel herstellen und vermarkten. Viele Pharmaunternehmen betreiben darüber hinaus eine eigene Forschung und Entwicklung, andere stellen nur Generika her. Inhaltsverzeichnis 1 Produkte 2 …   Deutsch Wikipedia