Bureaucracy


Bureaucracy

Bureaucracy ist ein Textadventure von Infocom aus dem Jahr 1987, das u. a. von Douglas Adams geschrieben wurde.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Spieler ist gezwungen, eine lange und komplizierte Reihe von bürokratischen Hürden zu überwinden, die durch seinen kürzlichen Umzug verursacht wurden. So wird die Post nicht mehr zugestellt und Bankkonten sind unzugänglich. Das Spiel zeigt eine simulierte Blutdruckmessung an, die im Falle von frustrierenden Geschehnissen ansteigt und sich erst nach einer Zeitspanne ohne lästige Ereignisse wieder senkt. Wenn ein gewisser Blutdruck überstiegen wird, erliegt der Spieler einem Aneurysma und das Spiel ist verloren. Während der scheinbar einfachen Aufgabe, fehlgeleitete Briefe zu bekommen, begegnet der Spieler einigen bizzaren Personen, wie einem Computer-Hacker, einem paranoiden Waffenfetischisten, einem Kannibalenstamm und einem hungrigen Lama. Das Spiel beginnt mit einem Registrierungsformular. Nachdem dieses vom Spieler ausgefüllt wurde, verwendet das Spiel diese Informationen absichtlich völlig fehlerhaft, so wird der Spieler beharrlich im falschen Geschlecht angesprochen, und die vom Spieler als "am wenigsten gemocht" angegebene Farbe taucht überall auf.

Beilagen

  • Eine Umzugsbroschüre der fiktiven Bank Fillmore Fiduciary Trust
  • Ein Werbezettel für das fiktive Magazin Popular Paranoia
  • Ein Willkommensgruß des neuen Arbeitgebers des Spielers, der Happitec Corporation
  • Ein Antragsformular für eine Kreditkarte mit drei Durchschlägen, von denen jeder anders lautende Anweisungen und Fragen aufweist.
  • Ein Stift (zum ausfüllen der Formulare)

Anmerkungen

Laut Adams war das Spiel von seinen eigenen Erlebnissen inspiriert. Als er einmal innerhalb von London umzog, füllte er viele Umzugsformulare aus, eines gab er persönlich bei seiner Bank ab. Kurze Zeit nach seinem Umzug in die neue Wohnung war seine Kreditkarte ungültig geworden und die Bank hatte ihm eine neue an seine ehemalige Adresse gesendet. Es dauerte mehrere Wochen, bis die Bank den Fehler behoben hatte, in denen Adams eine Vielzahl von Formularen ausfüllen und Gespräche mit verschiedenen Bankmitarbeitern führen musste. Laut Adams schickte die Bank schließlich einen Brief, in dem sie sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigte; dieser wurde jedoch erneut an die ehemalige Adresse geschickt.

Obwohl Bureaucracy im typischen, sehr humorvollen Stil von Adams geschrieben war, verkaufte sich das Spiel nur schleppend, vor allem im Vergleich zum Bestseller Per Anhalter durch die Galaxis. Da Infocom 1987 bedingt durch das Scheitern der Datenbanksoftware Cornerstone in finanzielle Bedrängnis geraten war, wurde kaum Geld in die Werbung gesteckt.

Bureaucracy ist auch einer der fünf Monate im Diskordianischen Kalender.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bureaucracy — is the structure and set of regulations in place to control activity, usually in large organizations and government. As opposed to adhocracy, it is represented by standardized procedure (rule following) that dictates the execution of most or all… …   Wikipedia

  • bureaucracy — bu‧reauc‧ra‧cy [bjʊəˈrɒkrəsi ǁ bjʊˈrɑː ] noun bureaucracies PLURALFORM 1. [countable] a system of government that uses a large number of departments and officials: • a powerful centralized bureaucracy 2. [uncountable] disapproving all the… …   Financial and business terms

  • bureaucracy — I noun administration, agency, authorities, delegated authority, departmentalization, governance, government, government by bureaus, government office, governmental procedure, governmental system for decision making, inflexible routine,… …   Law dictionary

  • bureaucracy — 1818, from Fr. bureaucratie, from bureau office, lit. desk (see BUREAU (Cf. bureau)) + Gk. suffix kratia denoting power of; coined by Fr. economist Jean Claude Marie Vincent de Gournay (1712 1759) on model of democratie, aristocratie. That vast… …   Etymology dictionary

  • Bureaucracy — Bu*reau cra*cy, n. [Bureau + Gr. ? to be strong, to govern, ? strength: cf. F. bureaucratie.] 1. A system of carrying on the business of government by means of departments or bureaus, each under the control of a chief, in contradiction to a… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bureaucracy — [n] system which controls organization administration, authority, beadledom*, city hall*, civil service, directorate, government, management, ministry, officialdom, officials, powers that be*, red tape*, regulatory commission, the Establishment* …   New thesaurus

  • bureaucracy — ► NOUN (pl. bureaucracies) 1) a system of government in which most decisions are taken by state officials rather than by elected representatives. 2) excessively complicated administrative procedure. DERIVATIVES bureaucratization (also… …   English terms dictionary

  • bureaucracy — [byoo rä′krə sē, byo͞orä′krə sē] n. pl. bureaucracies [Fr bureaucratie < BUREAU + cratie, CRACY] 1. the administration of government through departments and subdivisions managed by sets of appointed officials following an inflexible routine 2 …   English World dictionary

  • bureaucracy — /byoo rok reuh see/, n., pl. bureaucracies. 1. government by many bureaus, administrators, and petty officials. 2. the body of officials and administrators, esp. of a government or government department. 3. excessive multiplication of, and… …   Universalium

  • bureaucracy — A body of administrative officials, and the procedures and tasks involved in a particular system of administration, for example a state or formal organization. Max Weber did not invent the concept of bureaucracy (the term was coined in France at… …   Dictionary of sociology


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.