Busserltunnel


Busserltunnel
Das Tunnelportal des Busserltunnels von Pfaffstätten aus gesehen

Unter dem Namen Busserltunnel ist ein Tunnel in Niederösterreich der Südbahn auf der Strecke zwischen Gumpoldskirchen und Pfaffstätten im Gemeindegebiet von Traiskirchen bekannt, während er unter dem offiziellen Namen Gumpoldskirchner Tunnel kaum bekannt ist. Er wurde 1841 an der Eisenbahn Wien-Gloggnitz gebaut und ist damit der älteste Bahntunnel Österreichs. Er hat eine Länge von 156 m und ist zweigleisig.

Da sich der Tunnel nicht in einem gebirgigen Gebiet befindet, sondern nur einen kleinen Bergrücken, den Katzenbühel unterquert, ranken sich noch heute Legenden um den Grund des Baues. Einerseits wollte man sich nicht die wertvollen Weinrieden in Gumpoldskirchen durch die damals skeptisch betrachtete Eisenbahn zerstören lassen. Andererseits soll er im Auftrag wegen des Spaßes an der Freud von Kaiser Ferdinand I. gebaut worden sein.

Wahrscheinlich dürfte aber nach der am Tunnelportal ersichtlichen Inschrift Recta sequi, was auf deutsch Folge der Gerade bedeutet, sein, dass für die damals noch mit dem Tunnelbau unerfahrenen Techniker der Basistunnel technischen Referenzcharakter gehabt hatte.

Den Namen Busserltunnel erhielt der Tunnel aus dem Umstand, dass es durch die geringe Länge nicht möglich war, das Licht in den Waggons einzuschalten, und daher Zeit für ein Busserl (Kuss) im Dunkeln blieb. Arthur Schnitzler meinte dazu:„Das sei das Glück eines zufälligen Zusammentreffens in einem Eisenbahn-Coupé.“[1]

Einzelnachweise

  1. Bahnhöfe, Stationen eines Lebens Niederösterreichische Wirtschaft vom 19. Jänner 2007 abgerufen am 21. Februar 2009

Weblinks

48.03138888888916.273888888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Südbahn (Österreich) — Südbahn (Wien Südbf–)Wien Matzleinsdorf– –Graz Hbf–Spielfeld Straß Kursbuchstrecke (ÖBB): 500 (Wien Südbf (S Bahn) – Bruck a.d. Mur) 501 (Bruck a.d. Mur – Bad Radkersburg/Wies Eibiswald/Maribor) 510 (Wien Meidling – Payerbach Reichenau) 524… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Südbahn — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Angaben zur Strecke, d. h. Kunstbauwerke, Hochbauwerke, Streckenverlauf, Streckensicherung, Verkehrsaufkommen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Gumpoldskirchen — Gumpoldskirchen …   Deutsch Wikipedia

  • Mathias von Schönerer — Mathias Schönerer, Lithographie von Franz Eybl, 1846 Mathias (seit 1860 Ritter von) Schönerer (* 9. Jänner 1807 in Wien; † 30. Oktober 1881 ebenda) war einer der bedeutendsten Eisenbahnpioniere Österreichs. Er war der Erbauer der Südrampe der… …   Deutsch Wikipedia