Butokuden


Butokuden
Butokuden

Die Butokuden (jap. 武徳殿, dt. „Halle der Kriegstugenden“) bezeichnet die älteste Übungsstätte der Kriegskünste in Japan.

Nachdem Kammu-tennō im Jahre 794 seine Residenz in den Heian-Palast nach Heian-kyō (Kyōto) verlegt hatte, ließ er dort eine Trainingshalle für die Kondei (damalige Bezeichnung für die neu aufkommende Kriegskaste (später Samurai) errichten, die er Butokuden nannte.

Im Jahre 1899 wurde vom Butokukai ein neuer Butokuden gebaut, der diesem lange Zeit als Trainingszentrum diente. Die Halle steht noch heute in direkter Nachbarschaft zum Heian-Schrein in Kyōto, nahe dem Kaiserlichen Palast.

1970 wurde der Butokuden zum Nationaldenkmal erklärt.

Literatur

35.01638135.780786

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dai Nippon Butoku Kai — Butokuden in 1899 Dai Nippon Butoku Kai (DNBK) (Kyūjitai: 大日本武德會; Shinjitai: 大日本武徳会 …   Wikipedia

  • Dai Nihon Butokukai — Saltar a navegación, búsqueda El Dai Nihon Butokukai (大日本武徳会, Gran Sociedad Japonesa de las Virtudes Marciales) también conocida como Dai Nippon Butokukai fue una organización gubernamental japonesa establecida en 1895 en Kioto con el propósito… …   Wikipedia Español

  • Butokukai — Der Dainippon Butokukai (jap. 大日本武徳会) ist ein großjapanischer Kampfkünsteverband zur Förderung der Budō Tugenden. Er wurde im April 1895 gegründet und von der japanischen Regierung beauftragt, die verschiedenen Ryū des japanischen Bujutsu zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Dai Nippon Butokukai — Der Dainippon Butokukai (jap. 大日本武徳会) ist ein großjapanischer Kampfkünsteverband zur Förderung der Budō Tugenden. Er wurde im April 1895 gegründet und von der japanischen Regierung beauftragt, die verschiedenen Ryū des japanischen Bujutsu zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Dainippon Butokukai — Der Dainippon Butokukai (jap. 大日本武徳会. 1895–1946) ist ein großjapanischer Kampfkünsteverband zur Förderung der Budō Tugenden. Er wurde im April 1895 gegründet und von der Kaiserlichen Japanischen Regierung beauftragt, die verschiedenen Ryū des… …   Deutsch Wikipedia

  • Budo Senmon Gakko — (Butoku Gakko, Bujutsu Senmon Gakko, Busen) was a national school for training young men to teach Kendo. The school was based at Butokuden, a famous training hall in Kyoto, Japan. History The need for Busen arose from from a nationalistic fervour …   Wikipedia

  • Gosho-ha Hyōhō Niten Ichi-ryū — The Nihongo|Gosho Ha Hyōhō Niten Ichi ryū|五所派兵法二天一流 was one of the branches of the Niten Ichi Ryu, the Kenjutsu school created by Miyamoto Musashi, under the supervision of Gosho Motoharu, Shihan of the 9th generationCitation last = Ikeda first …   Wikipedia

  • Kanmu — Kammu. Kammu (jap. 桓武天皇 Kammu tennō; * 737; † 9. April 806) war der 50. Tennō von Japan. Seine Regentschaft dauerte von 781 bis 806. Er war der Sohn des Kōnin tennō. Seine Mutter stammte von einem koreanischen Klan ab. Sein Geburtsname war Prinz… …   Deutsch Wikipedia

  • Kammu — Kammu. Kammu (jap. 桓武天皇 Kammu tennō; * 737; † 9. April 806) war der 50. Tennō von Japan. Seine Regentschaft dauerte von 781 bis 806. Er war der Sohn des Kōnin tennō. Seine Mutter stammte von einem koreanischen Klan ab. Sein Geburtsname war Prinz… …   Deutsch Wikipedia

  • Kendō — Kämpfer Kendō [kendoː] (jap. 剣道, ken Schwert und dō Weg oder Weise) ist eine abgewandelte, moderne Art des ursprünglichen japanischen Schwertkampfes (Kenjutsu = Schwertkunst), wie ih …   Deutsch Wikipedia