Böni


Böni

Franz Böni (* 17. Juni 1952 in Winterthur) ist ein Schweizer Schriftsteller.

Franz Böni schrieb 25 Bücher, wurde verfilmt und in 6 Sprachen übersetzt. Den Durchbruch schaffte er 1979 mit seinem Erzählungsband Ein Wanderer im Alpenregen, erschienen im Suhrkamp Verlag. Es folgten zehn weitere Bücher bei Suhrkamp. Er war Mitglied der Gruppe Olten. Franz Böni erhielt verschiedene in- und ausländische Literaturpreise.

Auszeichnungen

Werke

  • Ein Wanderer im Alpenregen. Erzählungen. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1979
  • Schlatt. Roman. Suhrkamp, Frankfurt 1979
  • Hospiz. Erzählung. Suhrkamp, Frankfurt 1980
  • Der Knochensammler. Erzählungen. Suhrkamp, Frankfurt 1980
  • Die Wanderarbeiter. Roman. Suhrkamp, Frankfurt 1981
  • Sagen aus dem Schächental. Stücke, Gedichte, Aufsätze und Erzählungen. Ammann, Zürich 1982
  • Alvier. Erzählungen. Suhrkamp, Frankfurt 1982
  • Der Johanniterlauf. Fragment. Suhrkamp, Frankfurt 1984
  • Alle Züge fahren nach Salem. Suhrkamp, Frankfurt 1984
  • Die Fronfastenkinder. Aufsätze 1966–1985. Suhrkamp, Frankfurt 1985
  • Das Zentrum der Welt. Aufzeichnungen aus Amerika. Ammann, Zürich 1987
  • Die Residenz. Roman. Ammann, Zürich 1988
  • Wie die Zeit vergeht. Rauhreif, Zürich/Villingen 1988
  • Am Ende aller Tage. Erzählungen aus fünfzehn Jahren. Suhrkamp, Frankfurt 1989
  • Die Wüste Gobi und andere Geschichten. Gute Schriften (GS 560), Bern 1990
  • Der Hausierer. Novelle. Erpf, Bern 1991
  • Amerika. Roman. Erpf, Bern 1992
  • In der Ferienkolonie. Roman. IPa, Vaihingen an der Enz 2000
  • Der Puls des Lebens. Fünfzig Geschichten. Fouqué, Egelsbach 2001
  • Rimini. Ein Auskunftsbuch. IPa, Vaihingen 2002
  • Geisterstadt. Roman. Hartmann, Biel 2002
  • Route 66. Eine Reise durch das Leben. Mauer, Rottenburg am Neckar 2003
  • Lange hab ich Dich nicht gesehn. Fast eine Biographie. Briefe 1964–2002. IPa, Vaihingen 2004
  • Gruß aus der Hollywoodschaukel. Ein Lesebuch. 1974–2004. IPa, Vaihingen 2005
  • Murphys Gesetz. Prosa 1986 bis 2005. IPa, Vaihingen 2006
  • Sierra Madre. Prosa 1968 bis 2007. IPa, Vaihingen 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • boni — boni …   Dictionnaire des rimes

  • boni — [ bɔni ] n. m. • 1612; génitif du lat. bonus dans l expr. aliquid boni « quelque chose de bon » ♦ Fin. Excédent des recettes sur les dépenses; surplus de recette, économie de dépense par rapport aux prévisions. ⇒ bénéfice, 2. bonification,… …   Encyclopédie Universelle

  • Boni — bezeichnet: den Plural von Bonus Boni (Burkina Faso), eine Gemeinde und ein dasselbe Gebiet umfassendes Departement in Burkina Faso Optimaten, altrömische Politiker Boni pastoris, Apostolisches Schreiben 1959 eine Ethnie in Kenia und Somalia,… …   Deutsch Wikipedia

  • Boni — Saltar a navegación, búsqueda Para el nombre propio, véase Boni (nombre). Boni es un término latino que significa hombres buenos en latín y que fue activamente utilizado por varios líderes políticos en la época final de la República Romana. Este… …   Wikipedia Español

  • Boni [2] — Boni, Filippo de, s. De Boni …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Boni [1] — Boni, 1) Stadt auf der südwestlichen Halbinsel von Celebes an der gleichnamigen Bai; 2) Insel nordwestlich von Neu Guinea (Polynesien) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Boni [2] — Boni, Onofrio, geb. 1743 in Cortona, studirte in Pisa die Wissenschaften u. dann in Rom die Schönen Künste, wurde dann Oberaufseher über alle öffentlichen Baue in Florenz u. st. 1818. Er war Alterthumsforscher u. Kunstschriftsteller u. schr.:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Boni [1] — Boni (Bone), unter Oberhoheit der Niederländer stehendes Fürstentum auf der Südwesthalbinsel von Celebes, an der Bai von B., 6750 qkm mit 70,000 Bugi (s.d.). Wie anderwärts auf Celebes wird in B. die weibliche Erbfolge bevorzugt.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Boni — (Bone), niederländ. Lehnstaat im S. von Celebes, 4754 qkm, 70.000 E. (meist Bugi); Hauptstadt B …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Boni [2] — Boni, Stamm der Maron in Franz. Guayana …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Boni — Boni, Onofrio, geb. 1750 in Toscana, gest. 1820, Kunst und Alterthumskenner, war mit den ausgezeichnetsten Männern dieser Richtung. Borgia, Lanzi etc. befreundet, und schrieb mehrere vortreffliche antiquarische und ästhetische Abhandlungen …   Herders Conversations-Lexikon