Bühnen der Stadt Gera


Bühnen der Stadt Gera

Theater & Philharmonie Thüringen ist ein Mehrspartentheater im Freistaat Thüringen, das aus der Fusion des Landestheater Altenburg mit den Bühnen der Stadt Gera im Jahr 1995 entstand. Der ursprüngliche Name nach der Fusion war Altenburg-Gera Theater GmbH. 2006 erfolgte die Umbenennung in Theater & Philharmonie Thüringen GmbH. Mit circa 165.000 Besuchern jährlich ist es das Theater mit den meisten Zuschauern in Thüringen.

Landestheater Altenburg

Landestheater Altenburg

Das Theater wurde 1869–1871 nach einem Entwurf des Architekten Otto Brückwald im Stile der Neorenaissance gebaut und 1871 mit „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber eingeweiht. 1904/1905 wurde es noch einmal umgebaut und bekam dadurch seinen markanten Vorbau. Die Kapazität des großen Saals beträgt 536 Plätze. Im Jahr 1995 wurde das Theater komplett renoviert. Weitere Spielstätten sind das Theater unterm Dach und das Heizhaus.Im Jahr 2009 soll dann noch die Orangerie im Schlosspark als Spielstätte hinzukommen. Seit 2005 finden auf dem Schloss Altenburg die Altenburger Prinzenraubfestspiele statt.

Theater Gera, Großes Haus

Bühnen der Stadt Gera

In Gera werden vier Häuser bespielt (Großes Haus, Bühne am Park, Kleines Theater im Zentrum und die TheaterFABRIK in der Tonhalle). Das Große Haus wurde nach einem Entwurf des Architekten Heinrich Seeling erbaut und am 20. Oktober 1902 eingeweiht. Das Theater hat einen Theatersaal mit 560 Plätzen und einen Konzertsaal mit 800 Plätzen, der eine Sauer-Orgel besitzt. In den Jahren 2005 bis 2007 wurde das Gebäude einer umfassenden Gesamtsanierung, Restaurierung, Rekonstruktion und Modernisierung unterzogen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stefan-Heym-Preis der Stadt Chemnitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gera — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gera (Stadt) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gera-Untermhaus — Blick über Untermhaus vom Schloss Osterstein Untermhaus ist seit 1919 ein Stadtteil von Gera. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der öffentlich getragenen Repertoiretheater Deutschlands — Die Liste der öffentlich getragenen Repertoiretheater Deutschlands versammelt diejenigen Theaterbetriebe und gebäude, die ganz oder überwiegend in öffentlicher Trägerschaft mit dauernd beschäftigten Ensembles ganzjährig Theateraufführungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Gera (Großes Haus) — Theater Gera, Großes Haus, 2007 Das Theater Gera ist als Großes Haus eines von drei Theaterhäusern in Gera, Bestandteil der Bühnen der Stadt Gera und der Theater Philharmonie Thüringen. Es verfügt über einen Theatersaal mit 550 Plätzen und einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtgeschichte von Gera — Die Geschichte der Stadt Gera reicht mit ersten menschlichen Besiedlungen bis in die Altsteinzeit zurück. Erstmals im 10. Jahrhundert als Landschaftsname urkundlich erwähnt, entstand die Stadt Gera Anfang des 13. Jahrhunderts als Kolonialstadt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Gera — Theater Gera, Großes Haus, 2007 Das Theater Gera ist als Großes Haus eines von drei Theaterhäusern in Gera, Bestandteil der Bühnen der Stadt Gera und der Theater Philharmonie Thüringen. Es verfügt über einen Theatersaal mit 560 Plätzen und einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Altenburg-Gera — Theater Philharmonie Thüringen ist ein Mehrspartentheater im Freistaat Thüringen, das aus der Fusion des Landestheater Altenburg mit den Bühnen der Stadt Gera im Jahr 1995 entstand. Der ursprüngliche Name nach der Fusion war Altenburg Gera… …   Deutsch Wikipedia

  • Naulitz (Gera) — Naulitz Stadt Gera Koordinaten …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.