C.I.P.


C.I.P.

Die Abkürzung CIP steht für

Informatik und Computertechnik:

  • Carrier Identification Plate
  • Catalogue Interoperability Protocol.
  • Certified Internet Professional, eine IT-Zertifizierung von Novell.
  • Cellular IP
  • Classic IP (also IPv4)
  • Cleaning in Place, Verfahren zur automatisierten Reinigung von verfahrenstechnischen Apparaten
  • Continuous Improvement Process, kontinuierliche Verbesserung der Geschäftsprozesse; siehe: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
  • Control/Command Interface Port
  • Common Indexing Protocol (RFC 2651 ff.)
  • Common Industrial Protocol
  • Common ISDN Access Profile, Bluetooth-Profil, mit dem die ISDN-CAPI-Schnittstelle auf Bluetooth-Geräten realisiert wird.
  • Compatible Independent Peripherals
  • Computer Integrated Processing
  • Computer Integrated Professors (Hans Lenk)
  • Computer-Investitions-Programm, einem Förderprogramm für Hochschulen. Daher das oft gebrauchte Wort CIP-Pool für einen Computerraum an der Universität
  • Constraint Imperative Programming (KI)
  • Control and Information Protocol Industrial.Ethernet protocol.

Sonstiges:


Wikimedia Foundation.