C. J. Ramone


C. J. Ramone
C. J. Ramone, Portraitfoto aus dem Jahr 2009
C. J. Ramone als Bassist der Ramones bei einem Live-Auftritt der Band im Jahr 1991

C. J. Ramone (* 8. Oktober 1965 als Christopher Joseph Ward[1] im New Yorker Stadtbezirk Queens) ist ein US-amerikanischer Bassist, Sänger und Gitarrist. Er wurde ab 1989 bekannt als Bassist der US-Punkband Ramones.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

C. J. Ramone wuchs auf Long Island im US-Bundesstaat New York auf und lernte E-Bass-Spielen im Alter von dreizehn Jahren, nachdem er zuvor bereits Schlagzeug gespielt hatte. Im Jahr 1980 hörte er das erste Mal die Musik der Ramones. Als die Ramones 1989 per Anzeige im US-Magazin Village Voice einen neuen Bassisten suchten, da Dee Dee Ramone die Band verlassen hatte, nahm er am Vorspielen teil und wurde als erster Teilnehmer prompt engagiert. Bevor er der Band als dauerhaftes Mitglied beitreten konnte, musste er jedoch einen Strafarrest bei den US-Marines absitzen, da er sich während seines Militärdienstes unerlaubt von der Truppe entfernt hatte.[2]

Anschließend wurde er zum jüngsten Mitglied der bereits seit 1974 bestehenden Band und hatte sein Live-Debüt mit den Ramones am 4. September 1989 bei einem Fernsehauftritt. Sein erstes Live-Konzert vor Publikum absolvierte er zu Beginn einer Europa-Tournee der Band am 30. September 1989 in der englischen Stadt Leicester.[2]

C. J. Ramone spielte von 1989 bis zur Auflösung der Band am 6. August 1996 E-Bass bei den Ramones und sang einige bekannte Ramones-Songs, deren Gesangspart zuvor von Ex-Mitglied Dee Dee Ramone beigesteuert worden war. Sein größter Beitrag als Sänger und Komponist der Band war 1995 zu deren letztem Studioalbum, Adios Amigos, zu dem er zwei eigene Kompositionen beisteuerte und außerdem den Gesang auf vier Stücken des Albums übernahm.

Neben seiner Tätigkeit bei den Ramones gründete er 1992 die New Yorker Punkband Los Gusanos, die nach der Auflösung der Ramones zu seiner Hauptbeschäftigung wurde. Bei den Gusanos spielt Ward Gitarre und singt.

Er ist mit der Nichte des Ramones-Schlagzeugers Marky Ramone verheiratet; das Paar hat zwei Kinder.

Im Jahr 2009 gab er einige Auftritte gemeinsam mit Daniel Rey und Brant Bjork (Kyuss, Fu Manchu) als Vorband von Die Toten Hosen. Des Weiteren war er auf deutschen Festivalbühnen zu sehen und spielte die Hits der Ramones-Zeit. So eröffnete er unter anderem das Area4-Festival.

Literatur

  • Dick Porter: Ramones – The Complete Twisted History (englisch). Plexus Publishing Ltd., London 2004. ISBN 0-85965-326-9
  • Monte Melnick, Frank Meyer: On the Road with the Ramones (englisch). Sanctuary Publishing Ltd., London 2003. ISBN 1-86074-514-8
  • Everett True: Hey Ho Let’s Go. The Story of the Ramones (englisch). Omnibus Press, London/New York 2002. ISBN 0-7119-9108-1

Einzelnachweise

  1. The Ramones auf pbs.org, abgerufen 5. September 2009
  2. a b True: The Story of the Ramones, S. 252 f.

Weblinks

 Commons: C.J. Ramone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ramone — ist der Name von C. J. Ramone, US amerikanischer Musiker bei den Ramones Dee Dee Ramone, Bassist bei den Ramones Elvis Ramone, kurzzeitig Schlagzeuger bei den Ramones Joey Ramone, US amerikanischer Sänger der Band Ramones Johnny Ramone, US… …   Deutsch Wikipedia

  • RAMONE, JOEY — (Jeffrey Hyman; 1951–2001), co founder, vocalist, and songwriter for the influential U.S. punk rock group The Ramones (1974–96); member of the Rock & Roll Hall of Fame. Ramone was born in Forest Hills, Queens, to Charlotte and Noel, who divorced… …   Encyclopedia of Judaism

  • Ramone — can refer to:* Ramones, the punk rock group * Phil Ramone, producer * Ramone (Cars), a character from the film Cars …   Wikipedia

  • ramoné — ramoné, ée (ra mo né, née) part. passé de ramoner. Cheminée mal ramonée …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Ramone, Joey — ▪ 2002 Jeffrey Hyman        American rock singer (b. May 19, 1951, New York, N.Y. d. April 15, 2001, New York), was the lead singer for the influential punk rock band the Ramones. Founded in 1974, the Ramones created a new style of vigorous,… …   Universalium

  • Ramone, Dee Dee — ▪ 2003 Douglas Glenn Colvin        American musician and songwriter (b. Sept. 18, 1952, Fort Lee, Va. d. June 5, 2002, Hollywood, Calif.), was a founder and the principal songwriter of the punk rock pioneers the Ramones and was a member of that… …   Universalium

  • Ramone, Johnny — ▪ 2005 John Cummings        American rock musician (b. Oct. 8, 1948, Long Island, N.Y. d. Sept. 15, 2004, Los Angeles, Calif.), cofounded the legendary punk band the Ramones in 1974. His guitar work on songs such as “Blitzkrieg Bop,” “Judy Is a… …   Universalium

  • Dee Dee Ramone — Portrait von Dee Dee Ramone bei einem Bühnenauftritt; über der linken Schulter der Leder Tragegurt seines E Basses. Aufnahmedatum unbekannt Dee Dee Ramone (eigentlich Douglas Glen Colvin; * 18. September 1951 – nach eigenen Angaben und anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dee Dee Ramone — Background information Birth name Douglas Glenn Colvin Also known as Dee Dee King …   Wikipedia

  • Marky Ramone — at the 2009 Tribeca Film Festival Background information Birth name Marc Steven Bell …   Wikipedia

  • Johnny Ramone — bei einem Live Auftritt der Ramones 1983 Johnny Ramone, eigentlich John Cummings, (* 8. Oktober 1948 in Long Island, New York; † 15. September 2004 in Los Angeles/USA) war Gitarrist der Punkband …   Deutsch Wikipedia