Abraham M. Eckstein


Abraham M. Eckstein

Abraham M. Eckstein, eigentlich Abraham Mannes, (* unbekannt; † unbekannt) war ein deutsch-jüdischer Tabakmanufakturist. Seit 1828 führte er den Familiennamen Eckstein. Er stammte aus dem Hochstift Paderborn und siedelte sich in Lauenförde an, wo er eine kleine Tabak- und Zigarrenmanufaktur unterhielt. 1843 ging er nach Göttingen und begann dort mit der Produktion von Zigaretten.[1] Er legte damit den Grund zu der nachmals bedeutenden, in Dresden und Breslau ansässigen Zigarettenfabrik Eckstein-Halpaus.

Einzelnachweis

  1. Historisches Handbruch der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen und Bremen. Bd. 2. Hrsg. von Herbert Obenaus in Zusammenarb. mit David Bankier und Daniel Fraenkel. Göttingen: Wallstein 2005, S. 938f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eckstein — steht für: Eckstein (Bau), ein tragender Stein in Natursteinmauern Eckstein (Berg), Bergkuppe im Bayerischen Wald, Teil des Hohen Bogens Eckstein (Zigarettenmarke), eine Zigarettenmarke des Hauses Reemtsma ältere Bezeichnung für die Spielfarbe… …   Deutsch Wikipedia

  • Eckstein (Zigarettenmarke) — Eckstein No. 5 (ohne Filter) Kondensat/Teer: 10 mg Nikotin: 0,9 mg Kohlenmonoxid: 6 mg Tabakzusatzstoffe: Wasser, Stickstoff Stand: Die Angaben gelten für die auf dem deutschen Markt erhältlichen Zigaretten. Eckstein No. 5 ist die älteste noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Uhlfelder — (* etwa 1748 in Markt Uehlfeld; † 1813 in München) war bayerischer Hoffaktor und Vorsteher der jüdischen Gemeinde Münchens. Neben David Friedländer in Berlin leistete er in München für die Emanzipation der Juden repräsentativ die wichtigste… …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Teller — (* 17. Januar 1609 in Wurzen; † 5. November 1658 in Leipzig) war ein deutscher evangelisch lutherischer Theologe, Pfarrer, Kirchenliederdichter und Rektor der Thomasschule zu Leipzig …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Schaedius — (* 1566 in Senftenberg; † 10. Oktober 1626 in Finsterwalde) war ein deutscher Philologe und Schulmann. Leben Schaedius studierte Philologie an der Universität Leipzig. Im Jahr 1573 wurde er Konrektor der Thomasschule zu Leipzig. Von 1588 bis 1592 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich August Eckstein — (* 6. Mai 1810 in Halle (Saale); † 15. November 1885 in Leipzig) war ein deutscher Philologe und Pädagoge. Er war von 1863 bis 1881 Rektor der Thomasschule zu Leipzig …   Deutsch Wikipedia

  • Nathan Eckstein — Nathan Eckstein, 1900 Nathan Eckstein (January 10, 1873 – October 21, 1945[1]) was a German born American businessman, associated in business and by marriage with the Schwabacher Brothers firm and family.[ …   Wikipedia

  • Oscar Eckstein — Saltar a navegación, búsqueda Oscar Eckenstein (9 de septiembre de 1859 – 1921) fue un montañero y escalador Anglo alemán. fue uno de las pocas personas que escaló con Aleister Crowley, con el que hizo un expedicíón al K2. Crowley, en sus… …   Wikipedia Español

  • BERLIN, ARYEH LOEB BEN ABRAHAM MEIR — (1738–1814), German rabbi. Berlin, the younger brother of , was born in Fuerth where his father, a well to do merchant, was communal leader of Franconian Jewry. Like his brother, he was appointed dayyan in Fuerth but Aryeh Loeb was at the same… …   Encyclopedia of Judaism

  • Emma Eckstein — (née en 1865 à Vienne et morte en 1924) est une célèbre patiente de Sigmund Freud, qui après son analyse est elle même devenue psychanalyste. Elle est issue d une grande famille viennoise de tradition socialiste, et participa activement au… …   Wikipédia en Français