Acadèmia de Bones Lletres de Barcelona


Acadèmia de Bones Lletres de Barcelona
Der Palau Requesens in Barcelona, Sitz der Akademie.

Die Reial Acadèmia de Bones Lletres de Barcelona (‚Königliche Akademie der schönen Schriften zu Barcelona‘) ist eine akademische literarische Gesellschaft in Katalonien. Sie besteht seit 1729 und hat seit 1902 ihren Sitz im Palau Requesens im Barri Gòtic von Barcelona.

Geschichte

Durch die Decretos de Nueva Planta wurden alle katalanischen Universitäten geschlossen und in Cervera zusammengefasst.

Die Acadèmia de Bones Lletres wurde 1729 von einigen Intellektuellen aus Barcelona gegründet. Sie sollte die Tradition der 1714 von Philipp V. aufgelösten Acadèmia dels Desconfiats (‚Akademie der Misstrauischen‘) fortführen, die sich dem Studium der katalanischen Geschichte, Sprache und Dichtung gewidmet hatte. Die Gründer fürchteten die negativen Auswirkungen der vor rund fünfzehn Jahre erfolgten Verlagerung der Universität nach Cervera.

Die Universität Barcelona war 1715 gemeinsam mit allen anderen katalanischen Universitäten (Tarragona, Girona, Solsona, Vic und Lleida) als Folge der Decretos de Nueva Planta aufgelöst worden. Als Anerkennung für die Unterstützung, die er von der Stadt Cervera im Spanischen Erbfolgekrieg erhalten hatte, fasste Philipp V. daraufhin alle Universitäten dort zur einzigen zusammen, die es für die nächsten 150 Jahre in Katalonien geben sollte.

1752 erhielt die Acadèmia de Bones Lletres durch Ferdinand VI. den Titel einer Königlichen Akademie unter dem Patronat der Spanischen Krone. Wie andere Königliche Akademien beschränkte auch die Acadèmia de Bones Lletres ihre Arbeit auf einen begrenzten Bereich, in diesem Fall die Sprache und Literatur. Eine ihrer ersten Aufgaben war die Erstellung eines katalanischen Wörterbuches.

In den drei Jahren des Trienio Liberal mit größeren politischen Freiheiten von 1820 bis zur Französischen Invasion 1823 stießen auch Mitglieder mit neuen Ideen zur Akademie, wie Bonaventura Carles Aribau.

Ab den 1850er Jahren war die Acadèmia de Bones Lletres eine der dynamischsten kulturellen Institutionen. So schuf sie fünf Lehrstühle und ermöglichte damit ab 1837 die Rückverlagerung der Universität nach Barcelona. Sie zählte eine Reihe von herausragenden Persönlichkeiten der Renaixença zu ihren Mitgliedern, wie beispielsweise Jacint Verdaguer.

Die Akademie pflegte während des gesamten 19. Jahrhunderts den Bilingualismus, wenn auch mit eindeutiger Vorherrschaft des Kastilischen. Dennoch wurden 1841 und 1857 zwei dichterische Wettbewerbe einberufen, die als erste Schritte zur Wiederaufnahme der Jocs Florals 1959 gelten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Academia de Bones Lletres de Barcelona — Saltar a navegación, búsqueda Real Academia de las Buenas Letras de Barcelona Obtenido de Academia de Bones Lletres de Barcelona …   Wikipedia Español

  • Acadèmia de les Bones Lletres — Saltar a navegación, búsqueda Real Academia de las Buenas Letras de Barcelona Obtenido de Acad%C3%A8mia de les Bones Lletres …   Wikipedia Español

  • Real Academia de las Buenas Letras de Barcelona — El palacio Requesens, sede de la Academia. La Real Academia de la Buenas Letras de Barcelona (en catalán: Reial Acadèmia de Bones Lletres de Barcelona) es una institución académica fundada en Barcelona en 1729 con el nombre de Academia, heredera… …   Wikipedia Español

  • Martí de Riquer — i Morera [mərˈti ðə riˈke j muˈɾeɾə] (* 3. Mai 1914 in Barcelona) ist 8. Graf von Casa Dávalos und Grande von Spanien und Professor für romanische Philologie. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werken …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas F. Glick — Ph.D. has been a professor at Boston University since 1972. He teaches in the departments of history and gastronomy. He served as the history department s chairperson from from 1984 to 1989, and again from 1994 to 1995. He has also been the… …   Wikipedia

  • Jordi Ventura — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Marti de Riquer — Martí de Riquer Martí de Riquer Morera, comte de Casa Dávalos, né à Barcelone le 3 mai 1914, est un écrivain et philologue catalan. Sommaire 1 Biographie 2 Publications 3 Bibliographie …   Wikipédia en Français

  • Martin de Riquer — Martí de Riquer Martí de Riquer Morera, comte de Casa Dávalos, né à Barcelone le 3 mai 1914, est un écrivain et philologue catalan. Sommaire 1 Biographie 2 Publications 3 Bibliographie …   Wikipédia en Français

  • Martí De Riquer — Morera, comte de Casa Dávalos, né à Barcelone le 3 mai 1914, est un écrivain et philologue catalan. Sommaire 1 Biographie 2 Publications 3 Bibliographie …   Wikipédia en Français

  • Martí de Riquer — Morera, comte de Casa Dávalos, né à Barcelone le 3 mai 1914, est un écrivain et philologue catalan. Sommaire 1 Biographie 2 Publications 3 Bibliographie …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.