Gilbert Achcar


Gilbert Achcar

Gilbert Achcar (‏جلبير الأشقر‎; * 1951 im Senegal) ist ein libanesischer Politologe und Journalist, der sich als Sozialist und Anhänger des Trotzkismus u.a. gegen den seit 2003 geführten Irakkrieg engagiert hat. Achcar arbeitet als Professor für Entwicklungsstudien und internationale Beziehungen an der School of Oriental and African Studies (SOAS) in London.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Gilbert Achcar wurde im Senegal geboren, lebte jedoch im Libanon, bis er 1983 nach Frankreich zog. Bis 2003 unterrichtete er Politikwissenschaft und internationale Beziehungen an der Universität Paris VIII und nahm dann eine Berufung an das Centre Marc Bloch in Berlin an. Seit August 2007 ist er Professor an der SOAS in London. Gilbert Achcar ist außerdem Mitglied des International Institute for Research and Education (IIRE) in Amsterdam.

Er hat mehrere Bücher verfasst, die u.a. ins Englische und Deutsche übersetzt worden sind, sowie zahlreiche Beiträge für Le Monde Diplomatique, ZNet und International Viewpoint. Im Juli 1996 war er an der Vorbereitung eines Seminars in Amsterdam über Ernest Mandels Beitrag zur marxistischen Theorie beteiligt; die meisten Beiträge erschienen später in dem von ihm herausgegebenen Sammelband Gerechtigkeit und Solidarität. Achcar arbeitete zudem an der 2003 erschienenen ersten Ausgabe des Atlas der Globalisierung mit.

Achcar stellte 2010 folgende Frage in bezug auf Holocaustleugnung und Antisemitismus in arabischen oder islamischen Ländern:

Sollte man nicht zwischen einer Leugnung, die von Unterdrückern kommt, und einer Leugnung aus den Mündern der Unterdrückten einen Unterschied machen, so wie der Rassismus der herrschenden Weißen vom Rassismus der unterdrückten Schwarzen zu unterscheiden ist?[1]

Werke

Deutschsprachige Ausgaben

  • (mit Noam Chomsky): Der 33-Tage-Krieg. Israels Krieg gegen die Hisbollah im Libanon und seine Folgen. Hamburg: Nautilus, 2007; ISBN 978-3-89401-539-8.
  • (Hrsg.): Arbeitsmarkt, Wohlfahrtsstaat, Familienpolitik und die Geschlechterfrage. Berlin: WZB, 2005.
  • Gerechtigkeit und Solidarität. Ernest Mandels Beitrag zum Marxismus. Köln: ISP, 2003 ISBN 3-929008-44-0.
  • Der Schock der Barbarei. Der 11. September und die „neue Weltordnung“. Köln: ISP, 2002 ISBN 3-89900-104-4.

Französisch

Artikel

Weblinks

Notizen

  1. in: The Arabs and the Holocaust. The arab-israeli war of narratives. Henry Holt, NY 2010 ISBN 0805089543. Kritik am Buch und Debatte dazu von Matthias Küntzel und Colin Meade sowie zwischenzeitliche Antwort Achcars in Englisch oder Küntzel, in Deutsch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gilbert Achcar — (born 1951 in Senegal) is a Lebanese French academic, writer, socialist and antiwar activist. He lived in Lebanon until moving to France in 1983. He taught politics and international relations at the University of Paris VIII until 2003, when he… …   Wikipedia

  • Gilbert Achcar — (né en 1951 au Sénégal) est un chercheur franco libanais et écrivain. Il a vécu au Liban jusqu en 1983, date de son arrivée en France. Jusqu en 2003, il a été professeur de sciences politiques et de relations internationales à l Université Paris… …   Wikipédia en Français

  • Protocoles des Sages de Sion — Les Protocoles des Sages de Sion Couverture d une édition russe de 1912, édité par Serge Nilus Auteur …   Wikipédia en Français

  • Mohammed Amin al-Husseini — Le mufti Husseini Mohammed Amin al Husseini (Jérusalem, 4 juillet 1895 (1313 AH)[1] Beyrouth, 5 juillet[2 …   Wikipédia en Français

  • Corcuff — Philippe Corcuff Philippe Corcuff Naissance 15 avril 1960 Oran (Algérie) Nationalité  France Profession(s) sociologue Phil …   Wikipédia en Français

  • Noam Chomsky — Pour les articles homonymes, voir Chomsky (homonymie). Noam Chomsky Linguiste occidental XXe siècle …   Wikipédia en Français

  • Philippe Corcuff — Naissance 15 avril 1960 Oran (Algérie) Nationalité  France Profession sociologue …   Wikipédia en Français

  • Ernest Mandel — Ernest Ezra Mandel, also known by various pseudonyms such as Ernest Germain, Pierre Gousset, Henri Vallin, Walter etc. (April 5, 1923 July 20, 1995) was a Trotskyist theorist.LifeBorn in Frankfurt, Mandel was recruited to the Belgian section of… …   Wikipedia

  • Ernest Mandel — (* 5. April 1923 in Frankfurt am Main; † 20. Juli 1995 in Brüssel) war ein einflussreicher marxistischer Ökonom, Theoretiker des Sozialismus und – zeitweise zusammen mit Michel Pablo – ein führendes Mitglied der Vierten Internationale. Von 1970… …   Deutsch Wikipedia

  • Mohammed Amin al-Husseini — (Foto von 1929) Mohammed Amin al Husseini (arabisch ‏محمد أمين الحسيني‎, DMG Muḥammad Amīn al Ḥusainī; * vermutlich 1893[1] …   Deutsch Wikipedia