CBA Aibė


CBA Aibė
Aibės mažmena
Rechtsform UAB
Gründung 1999
Sitz Vilnius
Umsatz 184,35 Mio. € (2006)
Branche Einzelhandel
Website www.aibe.lt

Unter dem Namen CBA Aibė betreibt die UAB Aibės mažmena eine Einzelhandelskooperative in Litauen. Gegenwärtig gehören 495 Geschäfte zu CBA Aibė. Der lettische Zweig firmiert unter dem Namen Aibe und umfasst über 450 Geschäfte und Cafés. Das sind zahlenmäßig mehr als bei den Ketten der großen Konkurrenten Maxima LT, Rimi, Norfa und IKI - doch handelt es sich zumeist um kleinere Geschäfte. Der Marktanteil in Litauen betrug 8,3%. 2006 betrug der Umsatz der litauischen Sektion 636 Mio. Litas (184,35 Mio. Euro), der Umsatz der Gruppe überstieg 2006 erstmals die Milliardengrenze (in Litas).

Geschichte

Im Mai 1999 begann die Handelskette Aibė ihre Tätigkeit. 2002 wurde das Konzept gemeinsam mit lettischen Partnern für Lettland übernommen. 2003 folgte der Zusammenschluss der litauischen Sektion Aibė mit der Kooperative CBA und es erfolgte die Umbenennung zu CBA Aibė.

Weblinks


Wikimedia Foundation.