After You’ve Gone


After You’ve Gone

After You've Gone ist eine Popballade, die Turner Layton zu einem Text von Henry Creamer geschrieben und 1918 veröffentlicht hat. Der Song war 1919 ein Nummer-eins-Hit und entwickelte sich in den späten 1920er Jahren zum Jazzstandard. Er ist auch der (von Jamie Cullum interpretierte) Titelsong der gleichnamigen BBC-Fernsehserie.

Inhaltsverzeichnis

Charakteristika des Songs

After You've Gone ist die Liebesklage einer von ihrem Ex-Liebhaber verlassenen Frau; sie gibt ihm darin zu verstehen, dass er diesen Schritt künftig noch bereuen werde. Der überwiegend in Dur verfasste Song ist in der Liedform ABAC gehalten, wobei jeder der Teile (mit Ausnahme des 8-taktigen C-Teils) vier Takte umfasst. Die A-Teile stellen mit ihrer eindringlichen Wiederholung der Worte After You've Gone bzw. 'There'll Come a Time die Gegenwart bzw. die Zukunft in den Raum. Die letzten vier Takte des C-Teils greifen dieses Motiv wieder auf.[1]

Erste Aufnahmen

Al Jolson sang als erster After You've Gone; die Uraufführung fand im New Yorker Wintergarden Theater statt. Der Song wurde bald darauf aufgenommen und war 1918 und 1919 in den amerikanischen Charts:[2]

Der Weg zum Jazzstandard

1927 wurde der Song wieder eingespielt, einerseits von Bessie Smith, begleitet von Pianist Fletcher Henderson (#7), andererseits von Sophie Tucker und Miff Moles Molers (#10). In den nächsten Jahren coverten auch Louis Armstrong (1929)[3] Paul Whiteman (mit Sänger Bing Crosby (1930, #14), Jack Teagarden[4] und Lionel Hampton (1937, #6) den Song.

Bereits 1927 entstanden erste Instrumentalversionen (etwa von Johnny Dodds); im gleichen Jahr wurde erstmals eine Uptempo-Version von Red Nichols und Tommy Dorsey eingespielt. 1935 nahm Benny Goodman mit seinem Trio eine erste kommerziell erfolgreiche Instrumentalversion auf (#20); 1936 folgte Stuff Smith.[2] 1937 spielten auch Django Reinhardt und Stéphane Grappelli mit ihrem Quintette du Hot Club de France After You've Gone instrumental ein. Im gleichen Jahr wählte Roy Eldridge den Titel erstmals als „Ausgangspunkt für ein ebenso virtuoses wie humoristisches Swing-Feuerwerk“ (mit Sängerin Gladys Palmer); 1941 folgte eine weitere brillante Coverversion von Eldridge gemeinsam mit dem Orchester von Gene Krupa.[1]1944 legten die Blue Note Jazzmen um James P. Johnson ebenfalls eine Einspielung vor, die als Klassiker gilt.[2] In der zweiten Hälfte der 1940er Jahre interpretierten vor allem Saxophonisten den Song, etwa Charlie Parker mit Lester Young (bei einem Jazz at the Philharmonic-Konzert 1946, zu hören auf Bird and Pres – The ’46 Concerts Jazz at the Philharmonic), aber auch Don Byas und Sonny Stitt.

Funktion als Bebop head

Art Peppers Erkennungsmelodie Straight Life baut auf den Harmonien von After You've Gone auf. Sonny Rollins spielte 1957 in seinem Trio mit Ray Brown und Shelly Manne über die Harmonien des Standards als Come, Gone, wobei er das Thema ganz aussparte.

Literatur

  • Hans-Jürgen Schaal (Hrsg.) Jazz-Standards. Das Lexikon; Bärenreiter, Kassel, 2004 (3. Auflage); ISBN 9783761814147

Einzelnachweise

  1. a b H.-J. Schaal, Jazz-Standards, S. 18f.
  2. a b c Songporträt (jazzstandards.com)
  3. eine spätere Fassung von ihm kam in die Charts (1932, #15).
  4. Schaal zufolge handelt es sich um seine erste Aufnahme als Sänger;

Weblinks

 Commons: After You’ve Gone – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • After You've Gone — est un court métrage d animation américain réalisé par Walt Disney Productions, sorti initialement le 20 avril 1946, comme une séquence du film La Boîte à musique[1], puis seul en Finlande le 18 février 1983[2]. Somma …   Wikipédia en Français

  • After You've Gone — could refer to; *After You ve Gone (song), a 1918 song *After You ve Gone (TV series), a British sitcom …   Wikipedia

  • After You've Gone (TV series) — Infobox Television show name = After You ve Gone caption = Opening titles of After You ve Gone genre = Sitcom runtime = 16x30 minutes 1x45 minutes creator = Fred Barron starring = Nicholas Lyndhurst Celia Imrie Dani Harmer Ryan Sampson theme… …   Wikipedia

  • After You've Gone (song) — Infobox Standard title = After You ve Gone english title = comment = image size = caption = writer = composer = Turner Layton lyricist = Henry Creamer published = 1918 written = language = English form = original artist = Marion Harris (July 22,… …   Wikipedia

  • List of After You've Gone episodes — The following is a list of episodes for the British sitcom After You’ve Gone , that has aired on BBC One since 12 January 2007. As of 23 December 2007, 16 episodes have aired. A third series of 8 episodes will be screened, beginning at 6.30 pm on …   Wikipedia

  • Original Benny Goodman Trio and Quartet Sessions, Vol. 1: After You've Gone — Compilation album by …   Wikipedia

  • Now You're Gone — The Album Studio album by Basshunter Released …   Wikipedia

  • If You're Gone — Infobox Single Name = If You re Gone Artist = Matchbox Twenty from Album = Mad Season Released = 2000 Format = CD single / Audio cassette Recorded = 1999 Genre = Pop rock Length = 4:34 Label = Atlantic Writer = Rob Thomas Producer = Matt Serletic …   Wikipedia

  • When You're Gone (Avril Lavigne song) — Infobox Single Name = When You re Gone Artist = Avril Lavigne from Album = The Best Damn Thing Released = June 19, 2007 (see release dates below) Format = CD single Recorded = Genre = Pop rock, piano rock, power ballad Length = 4:00 Label = RCA… …   Wikipedia

  • Now You're Gone (Whitesnake song) — Now You re Gone Single by Whitesnake from the album Slip of the Tongue Released …   Wikipedia