Alan Mollohan


Alan Mollohan
Alan Mollohan

Alan Bowlby Mollohan (* 14. Mai 1943 in Fairmont, Marion County, West Virginia) ist ein US-amerikanischer Politiker. Von 1983 bis 2011 vertrat er den ersten Wahlbezirk des Bundesstaates West Virginia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Alan Mollohan ist der Sohn des früheren Kongressabgeordneten Bob Mollohan, der den Staat West Virginia zwischen 1953 und 1983 zwei Mal im US-Repräsentantenhaus vertrat. Der jüngere Mollohan besuchte bis 1962 die Greenbrier Military School in Lewisburg. Danach studierte er bis 1966 am College of William & Mary in Williamsburg (Virginia). Nach einem Jurastudium und seiner Zulassung als Rechtsanwalt begann er ab 1970 in diesem Beruf zu arbeiten. Zwischen 1970 und 1983 gehörte er der Reserve der US-Armee an.

Wie sein Vater wurde auch Alan Mollohan Mitglied der Demokratischen Partei. In den Jahren 1968, 1972 und 1976 war er Delegierter zu den jeweiligen Democratic National Conventions. 1982 wurde er als Nachfolger seines Vaters im ersten Distrikt von West Virginia in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt. Dort trat er sein neues Mandat am 3. Januar 1983 an. Nachdem er bei den folgenden Wahlen jeweils bestätigt wurde, konnte er sein Mandat im Kongress bis zum 3. Januar 2011 ausüben. Für die Wahlen des Jahres 2010 musste er sich erstmals seit 1992 einer parteiinternen Vorwahl stellen, die er gegen Staatssenator Mike Oliverio verlor. Somit musste Mollohan im Januar 2011 aus dem Kongress ausscheiden. Oliverio traf bei der Wahl auf den Republikaner David McKinley, einen Abgeordneten im Repräsentantenhaus von West Virginia, und unterlag diesem.

Mollohan saß im Haushaltsausschuss und in drei von dessen Unterausschüssen. Er gilt als mehrfacher Millionär. Allerdings ist er nicht unumstritten − besonders, seit im Jahr 2006 Vorwürfe gegen ihn laut wurden, er habe seine Einkünfte nicht richtig angegeben. Daraufhin musste er seine Mitgliedschaft im Ethikausschuss des Hauses aufgeben. Es gab weitere Untersuchungen; Mollohan räumte Fehler ein und unterbreitete korrigierte Einkommensberichte. Im Jahr 2009 wurde ihm von der Organisation Citizens for Responsibility and Ethics in Washington (CREW) Korruption vorgeworfen.

Alan Mollohan ist mit Barbara Whiting verheiratet und lebt privat in Fairmont.

Weblinks

  • Alan Mollohan im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan Mollohan — Infobox Congressman name =Alan Mollohan date of birth= birth date and age|1943|05|14 place of birth= Fairmont, West Virginia occupation= attorney alma mater=College of William and Mary, West Virginia University residence= Fairmont, West Virginia… …   Wikipedia

  • Mollohan — ist der Familienname folgender Personen: Alan Mollohan (* 1943), US amerikanischer Politiker Bob Mollohan (1909–1999), US amerikanischer Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demse …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Mollohan — Robert Homer (Bob) Mollohan (September 18, 1909 August 3, 1999) was a former member of the United States House of Representatives. A Democrat from West Virginia, Mollohan s old seat is currently occupied by his son, Alan.Mollohan was born in… …   Wikipedia

  • Bob Mollohan — Robert Homer „Bob“ Mollohan (* 18. September 1909 in Grantsville, Calhoun County, West Virginia; † 3. August 1999 in Fairmont, West Virginia) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1953 und 1957 und nochmals von 1969 bis 1983 vertrat er… …   Deutsch Wikipedia

  • West Virginia's 1st congressional district — Infobox U.S. congressional district state = West Virginia district number = 1 image width = 300 image caption = representative = Alan Mollohan party = Democratic english area = metric area = percent urban = percent rural = population = 602,545… …   Wikipedia

  • List of United States political families (M) — The following is an alphabetical list of political families in the United States whose last name begins with M.The Mabeys*Charles R. Mabey (1877 1959), Mayor of Bountiful, Utah; Utah State Representative 1913 1916; Governor of Utah 1921 1925;… …   Wikipedia

  • United States Senate election in West Virginia, 2006 — The West Virginia United States Senate Election of 2006 was held on November 7, 2006. Robert C. Byrd (D), John Raese (R), and Jesse Johnson (Mt) appeared on the ballot [http://www.wvsos.com/elections/candidates/CumulativeCandidateListResidentGenli… …   Wikipedia

  • Mike Oliverio — Michael Angelo Oliverio, II Member of the West Virginia Senate from the 13th district In office 1995–2011 Preceded by Joe Manchin Member of the West Virginia House of Delegates from the 44th district …   Wikipedia

  • List of Barack Obama presidential campaign endorsements, 2008 — This is a list of prominent groups who formally endorsed or voiced support for Senator Barack Obama s presidential campaign during the Democratic Party primaries and the general election. Contents 1 Campaign endorsements 1.1 U.S. Presidents and… …   Wikipedia

  • National Legal and Policy Center — The National Legal and Policy Center (NLPC) is a right leaning 501(c)(3) non profit group that monitors and reports on the ethics of public officials, supporters of liberal causes, and labor unions in the United States. Among the NLPC s more high …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.