Albertina Dias


Albertina Dias

Albertina Dias (Maria Albertina da Costa Dias; * 26. April 1965 in Miragaia, Porto) ist eine ehemalige portugiesische Langstreckenläuferin.

Bereits 1986 wurde sie zum ersten Mal Portugiesische Meisterin im 3000-Meter-Lauf. Zwei weitere Titel über diese Distanz folgten 1989 und 1991. Außerdem wurde sie nationale Meisterin über 1500 m (1992), über 10.000 m (1993 und 1995), im 15-km-Straßenlauf (1995) und im Crosslauf (1992, 1993 und 1995).[1] 1989 siegte sie beim Ottawa Race Weekend über 10 km. Als Vierte bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 1991 in Sevilla stellte sie mit 8:55,45 min einen Landesrekord für die Halle auf, zwei weitere nationale Rekorde über diese Distanz im Freien folgten in diesem (8:43,50 min) und im darauffolgenden Jahr (8:43,08 min).[2]

Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul wurde sie über 10.000 m Zehnte. Über dieselbe Distanz schied sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1991 in Tokio im Vorlauf aus und kam bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona auf den 13. Platz.

Ihre erfolgreichste Saison hatte sie im Jahr darauf. Zunächst siegte sie bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften, bei der sie schon 1990 Zweite, 1991 Sechste und 1992 Dritte geworden war. Im Sommer stellte sie über 5000 m mit 15:05,12 min einen nationalen Rekord auf und wurde über 10.000 m Siebte bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart. Schließlich wurde sie bei ihrem Debüt über die Marathondistanz Zweite beim Berlin-Marathon.

1994 wurde sie Fünfte bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften, Vierte bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften, Zehnte beim Boston- und Achte beim New-York-City-Marathon.

Bei den Weltmeisterschaften 1995 in Göteborg schied sie über 10.000 m im Vorlauf aus. Zum Saisonabschluss wurde sie Fünfte beim Reims-Marathon. Bei ihren dritten olympischen Spielen 1996 in Atlanta trat sie im Marathon an und kam auf den 27. Platz.

Albertina Dias startete bis 1991 für den Verein Boavista F. C., danach für Maratona da Maia. Sie ist mit ihrem Trainer Bernardino Pereira verheiratet.

Persönliche Bestzeiten

Weblinks

Fußnoten

  1. gbrathletics: Portuguese Championships
  2. arrs.net: POR Record Progressions – Track

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albertina Dias — Informations Discipline(s) Cross country …   Wikipédia en Français

  • Albertina Dias — Maria Albertina da Costa Dias Pereira (born 1965 04 26 in Miragaia) is a retired Portuguese long distance runner. She competed in three consecutive Summer Olympics for her native country, starting in 1988.References*pt icon… …   Wikipedia

  • Dias — ist ein portugiesischer Familienname folgender Personen: Albertina Dias (* 1965), portugiesische Langstreckenläuferin Alex Rodrigo Dias da Costa (Alex Costa; * 1982), brasilianischer Fußballspieler António Dias de Oliveira (19. Jahrhundert),… …   Deutsch Wikipedia

  • Dias (surname) — Dias is a common surname in the Portuguese language, namely in Portugal and Brazil. It is cognate to the Spanish language surname Díaz. It is a name associated with : Albertina Dias, Portuguese long distance runner Bartolomeu Dias,… …   Wikipedia

  • Campeonato Mundial de Campo a Través (femenino) — Saltar a navegación, búsqueda Los medallistas femeninos (individual y por equipos) del Campeonato Mundial de Campo a Través por año se enumeran a continuación: Como se puede ver Etiopía ha sido la nación más exitosa, consiguiendo 27 de los… …   Wikipedia Español

  • Cinque Mulini — The Montoli mill, one of several near the course. Date Late January or Early February Location …   Wikipedia

  • Cross Internacional de la Constitución — Vivian Cheruiyot running in Alcobendas in 2006 Date Early December …   Wikipedia

  • Trofeo Alasport — Date March Location Alà dei Sardi, Italy Event type Cross country …   Wikipedia

  • Almond Blossom Cross Country — The race takes place in a touristic town in the Algarve Date Early March Location …   Wikipedia

  • Championnat du monde de cross-country IAAF 1990 — Les 18e Championnats du monde de cross country IAAF se sont déroulés le 24 mars 1990 à Aix les Bains en France. Sommaire 1 Résultats 1.1 Cross long hommes 1.1.1 …   Wikipédia en Français