Alter Einlaß


Alter Einlaß
Der Alte Einlaß aus der Vogelperspektive. Von Walter Groos (1521)

Der Alte Einlaß war eines der Augsburger Stadttore.

Geschichte

Das „Nachttor“ genau an der Stelle des heutigen Stadttheater Augsburg diente als Einlass in die Stadt, wenn alle übrigen Tore schon geschlossen waren. Es wurde der Überlieferung nach auf Wunsch Kaiser Maximilians I. erbaut, der diesen Zugang bei seinen zahlreichen Besuchen Augsburgs benutzt haben soll. Durch seinen ausgeklügelten Mechanismus galt diese kleine Toranlage in ganz Europa als technisches Wunderwerk. Die Automatik war in Wirklichkeit einer von der Öffentlichkeit unzugängliche Maschine, die von Wächtern betätigt wurde.

Baugeschichte

Das Nachttor wurde 1514 errichtet, dabei entwarf ein Zimmererballier den Plan zur Einrichtung der Tormaschine. 1542 bis 1548 folgte die Errichtung der Bastion neben dem Einlassgebäude zusammen mit der Holzbrücke über den vergrößerten Trockengraben. 1704 wurde der Ravelin geschleift, wonach aber 1737/38 der Wiederaufbau der Außenschanze erfolgte.

1860 wurde erst ein offener Fußgängersteg über den Graben zum neuen Bahnhof westlich der Altstadt errichtet, bevor es 1867 zur Niederlegung des Einlasses im Zuge der Entfestigung des gesamten westlichen Altstadtrandes kam.

Einzelnachweis

  • Hermann Kießling: Türme – Tore – Bastionen. Brigitte Settele Verlag, Augsburg 1987, S. 56/57

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler in Schongau — In der Liste der Baudenkmäler in Schongau sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Stadt Schongau und deren Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetzes vom 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtbefestigung Augsburg — Ein verbliebener Teil der Stadtmauer bei der Augsburger Kahnfahrt Die Stadt Augsburg besaß seit der Römerzeit eine Befestigung aus Stein. Des Weiteren existierten Gräben und verschiedene Stadttore. Die Anlagen wurden im Laufe der Jahrhunderte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Memmingen — In der Liste der Baudenkmäler in Memmingen sind die Baudenkmäler der schwäbischen kreisfreien Stadt Memmingen aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßennamen von Memmingen — Übersichtskarte der Stadt Memmingen Die Liste der Straßennamen von Memmingen listet alle Straßennamen von Memmingen und den Ortsteilen auf. Die erste Spalte benennt den Straßennamen. Bei der Stadt Memmingen wird zusätzlich in der zweiten Spalte… …   Deutsch Wikipedia

  • Sehenswürdigkeiten in Memmingen — Altstadt mit Sehenswürdigkeiten Das Chorgestühl in …   Deutsch Wikipedia

  • Polnischer Insurrectionskrieg 1831 — Polnischer Insurrectionskrieg 1831. Der Krieg, welcher zur Unterwerfung Polens nach der Insurrection vom 29. Nov. 1830 von Rußland vom Febr. bis Sept. 1831 gegen die Insurgenten geführt wurde. Die polnische Armee war vor der Revolution ganz auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scipio [2] — Scipio, eine berühmte römische Patricierfamilie, zur Cornelia gens gehörend; der Name dieser Familie schrieb sich von einem Cornelius her, welcher, seinen blinden Vater führend, diesem als Stab (Scipio) u. Stütze gedient hatte. 1) Publius… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fabriken u. Manufacturen — Fabriken u. Manufacturen, sind Werkstätten od. Etablissements, wo durch mechanische Künste u. Handwerke die Naturerzeugnisse für den menschlichen Bedarf od. für Luxus u. Mode im Großen (fabrikmäßig) verarbeitet werden. Was zunächst den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • London [1] — London (spr. Lond n, fr. Londres, holländ. Londen, ital. Londra), Hauptstadt des Britischen Reichs, des Königreichs England u. der Grafschaft Middlesex, zu beiden Seiten der Themse (ungefähr 12 Meilen oberhalb ihrer Mündung in die Nordsee),… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pforte [1] — Pforte, 1. kleine Türe zum Einlaß einzelner Personen u.s.w. neben einem großen Tore oder an den Flügeln solcher; s.a. Schlupfpforte. 2. Die Armierung alter Kriegsschiffe erforderte Stückpforten, d.i. mit Laden verschließbare Schießöffnungen an… …   Lexikon der gesamten Technik