André Sá


André Sá
André Sá Tennisspieler
André Sá
Nationalität: BrasilienBrasilien Brasilien
Geburtstag: 6. Mai 1977
Größe: 185 cm
Gewicht: 74 kg
1. Profisaison: 1996
Spielhand: Rechts
Trainer: Daniel Melo
Preisgeld: 1.925.093 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 52:92
Höchste Platzierung: 55 (12. August 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 164:170
Karrieretitel: 6
Höchste Platzierung: 17 (2. Februar 2009)
Aktuelle Platzierung: 57
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 7. März 2011

André Rezende Sá (* 6. Mai 1977 in Belo Horizonte) ist ein brasilianischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Der Rechtshänder begann seine professionelle Karriere 1996 und konnte bislang sechs Titel im Doppel auf der ATP World Tour erringen sowie neun weitere Male ein Finale erreichen. 2007 gelang ihm an der Seite von Marcelo Melo der Einzug ins Halbfinale der Doppelkonkurrenz von Wimbledon.

Seine höchste Platzierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er im Einzel mit Rang 55 im August 2002, im Doppel mit Platz 17 im Februar 2009.

Erfolge

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (7)
Titel nach Belag
Hartplatz (3)
Sand (4)
Rasen (0)
Teppich (0)

Doppel

Siege

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 30. September 2001 HongkongHongkong Hongkong Hartplatz DeutschlandDeutschland Karsten Braasch TschechienTschechien Petr Luxa
TschechienTschechien Radek Štěpánek
6:0, 7:5
2. 6. Mai 2007 PortugalPortugal Estoril Sand BrasilienBrasilien Marcelo Melo ArgentinienArgentinien Martín García
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
3:6, 6:2, [10:6]
3. 17. Februar 2008 BrasilienBrasilien Costa do Sauípe Sand BrasilienBrasilien Marcelo Melo SpanienSpanien Albert Montañés
SpanienSpanien Santiago Ventura
4:6, 6:2, [10:7]
4. 24. Mai 2008 OsterreichÖsterreich Pörtschach Sand BrasilienBrasilien Marcelo Melo OsterreichÖsterreich Julian Knowle
OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer
7:5, 6:7, [13:11]
5. 23. August 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Haven Hartplatz BrasilienBrasilien Marcelo Melo IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
7:5, 6:2
6. 24. Mai 2009 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Sand BrasilienBrasilien Marcelo Melo RumänienRumänien Andrei Pavel
RumänienRumänien Horia Tecău
6:79, 6:2, [10:7]
7. 25. September 2011 FrankreichFrankreich Metz Hartplatz (i) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray BrasilienBrasilien Marcelo Melo
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
6:4, 7:67

Finalteilnahmen

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 15. Februar 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José Hartplatz BrasilienBrasilien Nelson Aerts AustralienAustralien Todd Woodbridge
AustralienAustralien Mark Woodforde
1:6, 5:7
2. 3. Februar 2001 KolumbienKolumbien Bogotá Sand ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez ArgentinienArgentinien Mariano Hood
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
2:6, 4:6
3. 15. Juli 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Glenn Weiner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
3:6, 5:7
4. 21. Juli 2002 NiederlandeNiederlande Amersfoort (1) Sand BrasilienBrasilien Alexandre Simoni SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
6:71, 3:6
5. 15. September 2002 BrasilienBrasilien Costa do Sauípe Hartplatz BrasilienBrasilien Gustavo Kuerten Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Humphries
BahamasBahamas Mark Merklein
3:6, 6:71
6. 20. Juli 2003 NiederlandeNiederlande Amersfoort (2) Sand SudafrikaSüdafrika Chris Haggard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen
AustralienAustralien Ashley Fisher
0:6, 4:6
7. 15. Juni 2008 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club (1) Rasen BrasilienBrasilien Marcelo Melo KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
4:6, 6:73
8. 1. März 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delray Beach Hartplatz BrasilienBrasilien Marcelo Melo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
4:6, 4:6
9. 14. Juni 2009 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club (2) Rasen BrasilienBrasilien Marcelo Melo SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
RusslandRussland Michail Juschny
4:6, 6:4, [6:10]
10. 20. Februar 2011 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand BrasilienBrasilien Franco Ferreiro OsterreichÖsterreich Oliver Marach
ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer
6:76, 3:6
11. 6. August 2011 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Sand BrasilienBrasilien Franco Ferreiro ItalienItalien Daniele Bracciali
MexikoMexiko Santiago González
6:71, 6:4, [9:11]

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • André — André, Andrè oder Andre ist ein männlicher Vorname, der auch als Familienname vorkommt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Andre — * André (singer), an Armenian pop star * Andre Agassi, a tennis professional * André Marie Ampère * André Ayew, soccer player from Ghana * André Benjamin, also known as André 3000, an American rapper and singer from Atlanta * André Beaufre, a… …   Wikipedia

  • Andre — André Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. André est un prénom dérivé du bas latin Andreus, nom d un des apôtres : Andréas, qui signifie homme viril et transmis du grec par le latin.… …   Wikipédia en Français

  • André — André, Yves Marie * * * (as used in expressions) Ampère, André Marie André, John Boulle, André Charles André Charles Boule Breton, André Cournand, André F(rédéric) Courrèges, André Derain, André …   Enciclopedia Universal

  • André II — de Hongrie André II Árpád , roi de Hongrie (né en 1176– mort le 21 septembre[1] 1235), de la dynastie d Arpad. Il anima la Ve croisade en 1217. Il s est autoproclamé roi de Galicie Volhynie (en latin rex Galiciae et Lodomeriae). Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • André — Saltar a navegación, búsqueda André puede referirse a: Personas André Makanga, futbolista angoleño. André Leão, futbolista portugués. Abreviaturas de botánicos André Édouard François André 1840 1911 L.André L. André fl. 1955 L.E.André L.E. André… …   Wikipedia Español

  • ANDRE (C.) — ANDRE CARL (1935 ) Depuis 1958, date de ses premières œuvres, le sculpteur américain Carl Andre poursuit une démarche singulière, assimilée parfois au minimalisme, appellation qu’il réfute, considérant qu’elle ne correspond à rien. Contrairement… …   Encyclopédie Universelle

  • -andre — andrie ♦ Groupes suffixaux, du gr. andros, andria, de anêr.⇒ andro . ⇒ ANDRE, ANDRIE, éléments suff. A. andre, élément tiré du grec , signifiant « mâle », formateur d adjectifs appartenant généralement à la bot. : monandre (formé de mon( …   Encyclopédie Universelle

  • ANDRÉ (A. B. J. d’) — ANDRÉ ANTOINE BALTHAZAR JOSEPH baron d’ (1759 1825) Issu d’une famille de robe, d’André fait de bonnes études au collège de Juilly et devient à dix neuf ans conseiller au parlement d’Aix. Élu député de la noblesse aux États généraux, il siège à… …   Encyclopédie Universelle

  • ANDRÉ (M.) — ANDRÉ MAURICE (1933 ) Né à Alès dans une famille de mineurs, Maurice André descend à la mine tout en commençant à étudier la trompette. Au Conservatoire de Paris, où il entre en 1951, il est l’élève de Sabarich et obtient un premier prix de… …   Encyclopédie Universelle


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.