Django und Sartana kommen


Django und Sartana kommen
Filmdaten
Deutscher Titel Django und Sartana kommen
Originaltitel Arrivano Django e Sartana… è la fine
Produktionsland Italien
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1970
Länge 89 Minuten
Stab
Regie Demofilo Fidani
(als Dick Spitfire)
Drehbuch Demofilo Fidani
Maria Rosa Valenza
Produktion Demofilo Fidani
für Tarquinia Film
Musik Coriolano Gori
Kamera Aristide Massaccesi
Schnitt Piera Bruni
Besetzung
  • Jack Betts: Sartana
    (als Hunt Powers)
  • Franco Borelli: Django
    (als Chet Davis)
  • Gordon Mitchell: Crazy Burt Kelly
  • Simonetta Vitelli: Jessica Cobb
    (als Simone Blondell)
  • Krista Nell: Cleo
  • Ettore Manni: Sheriff
  • Benito Pacifico: Stinky
    (als Dennis Colt)
  • Celso Faria: Ramirez
  • Attilio Dottesio
    (als Dean Reese)
  • Paolo Rosani
    (als Paul Ross)

Django und Sartana kommen (OT: Arrivano Django e Sartana… è la fine) ist ein Italowestern aus der Produktionsreihe billiger Genre-Filme von Demofilo Fidani. Der Film wurde erst am 26. September 1997 in Deutschland erstaufgeführt; ein Privatsender zeigte ihn in deutscher Synchronisation.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Gangsterboss Crazy Burt Kelly befiehlt die Entführung der Ranchertochter Jessica Cobb, damit er unbehelligt nach Mexiko fliehen kann – mit einer Geisel, so denkt der jähzornige und paranoide Bandit, wird er sicherer sein. Allerdings steigen durch das Kidnapping die Gelder, die auf ihn und die Mitglieder seiner Bande ausgesetzt sind, was den skrupellosen Kopfgeldjäger Django auf den Plan ruft. Burt versucht nun, diesen mit dem Beschützer der nahegelegenen Stadt, dem Scharfschützen Sartana, zu konfrontieren, damit die beiden gefürchteten Männer sich gegenseitig ausschalten. Allerdings verbünden sich die beiden, um mit Burt und seiner Bande kurzen Prozess zu machen.

Kritik

„Fader Italowestern mit zahlreichen harten Gewaltszenen.“

Lexikon des Internationalen Films[1].

„Das einzige, was wirklich hervorsticht, sind ausnahmslos alle Szenen mit Gordon Mitchell als Banditenchef Kelly, der mit seinem Spiegelbild Poker spielt (…). Die gesamte Laufzeit des Filmes tobt und wütet Gordon, daß es eine wahre Freude ist – die einzige des Films.“

Christian Keßler: Willkommen in der Hölle, 2002, S. 31.

Bemerkungen

Der Film wurde “back-to-back” mit Tote werfen keine Schatten gedreht; die meisten Darsteller tragen sogar die selben Kostüme.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.zweitausendeins.de/filmlexikon/?wert=507104&sucheNach=titel

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sartana (fiktive Person) — Sartana ist eine fiktive Figur, die in einigen Italowestern dargestellt wurde. Der meist wie ein Totengräber in einen langen schwarzem Duster gehüllte[1] Sartana ist ein Meisterschütze, der unter Anwendung zahlreicher Tricks und ungewöhnlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Sartana (Begriffsklärung) — Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen. Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht. Zur Löschdiskussion | …   Deutsch Wikipedia

  • Liste europäischer Western — In der Liste europäischer Western werden im Kino gezeigte abendfüllende Western aufgeführt, deren Produktion hauptsächlich als europäisch anzusehen ist. Filme, die nach dem 19. Jahrhundert spielen, werden nur in gesonderten Fällen geführt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Demofilo Fidani — (* 8. Februar 1914 in Cagliari, Sardinien; † März 1994 in Rom) war ein italienischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bekannte Pseudonyme 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Fidani — Demofilo Fidani (* 8. Februar 1914 in Cagliari, Sardinien; † März 1994 in Rom) war ein italienischer Filmregisseur. Fidani war spezialisiert auf Italo Western und gilt als Ed Wood des Spaghettiwestern . Zu seinen Filmen schrieb er auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gordon Mitchell — (* 29. Juli 1923 in Denver, Colorado; † 20. September 2003 in Marina del Rey, Kalifornien; eigentlich Charles Allan “Chucky” Pendleton) war ein US amerikanischer Body Builder und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Joe D’Amato — Joe D Amato, 1996. Joe D’Amato (eigentlich Aristide Massaccesi; * 15. Dezember 1936 in Rom; † 23. Januar 1999 ebenda) war ein italienischer Filmregisseur und produzent, Kameramann und Drehbuchautor. Er drehte an die …   Deutsch Wikipedia

  • Jack Betts — (* in Miami, Florida) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filme 3 Weblinks 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Ettore Manni — (* 6. Mai 1927 in Rom; † 27. Juli 1979 in Rom) war ein italienischer Filmschauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Pseudonyme 3 Filmografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Attilio Dottesio — (* 16. Juli 1909 in Desenzano del Garda; † 12. Februar 1989 in Rom) war ein italienischer Schauspieler, der in annähernd 200 Filmen im Zeitraum von fünf Jahrzehnten auftrat. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia