Ballhaus (Kassel)


Ballhaus (Kassel)
Das Ballhaus im Bergpark

Das Ballhaus befindet sich im Bergpark Wilhelmshöhe direkt neben dem Schloss Wilhelmshöhe und wird von der Museumslandschaft Hessen Kassel verwaltet. Außen schlicht gehalten, ist es im Inneren mit einem großen, prachtvoll ausgemalten Ballsaal ausgestattet. Das Ballhaus wurde in den Jahren 1808/1809 von Leo von Klenze im Auftrag des Bruders Napoleons Jérôme Bonaparte während seiner Regierungszeit in Kassel erbaut. Das Gebäude diente zunächst als Theater. Die prachtvolle Innenausstattung erhielt es erst im Jahr 1828 unter Kurfürst Wilhelm II. durch den Kasseler Architekten Johann Conrad Bromeis. [1]

Einzelnachweise

  1. Absatz nach Museumslandschaft Hessen Kassel. Standorte. Ballhaus, 2010, online unter http://www.museum-kassel.de/index_navi.php?parent=1055, aufgerufen am 30. August 2011

Weblinks

Webpräsenz der Museumslandschaft Hessen Kassel

51.3162887258339.4159269333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ballhaus — bezeichnet: eine Sporthalle, siehe Ballhaus (Sport) eine Tanzhalle, siehe Ballsaal ein Gebäude in Versailles, Frankreich, siehe Ballhaus (Versailles) ein 1808/1809 errichtetes Gebäude in Kassel, siehe Ballhaus (Kassel) Ballhaus ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ballhaus (Sport) — In einem Ballhaus in Paris, 1612 Ballhaus (auch Ballspielhaus) war zunächst die Bezeichnung für ein Gebäude vor allem an fürstlichen Höfen, in dem in der frühen Neuzeit das Jeu de Paume, ein Vorläufer des Tennisspiels, gespielt wurde. Die ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Kassel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Museumslandschaft Hessen Kassel — Die Museumslandschaft Hessen Kassel (auch typographisch museumslandschaft hessen kassel, kurz mhk) ist eine Institution des Landes Hessen. Sie ist mit der Verwaltung von kunsthistorisch bedeutsamen Liegenschaften und Sammlungen des Landes in… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessisches Landesmuseum Kassel — Fridericianum mit Zwehrener Turm, v. S (Dezember 2003) Die Stadt Kassel verfügt über eine Anzahl von bedeutenden Museen und Ausstellungsorten. Grundlage der heutigen Museumslandschaft in Kassel waren die Sammlungen der Landgrafen und Kurfürsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Schliephacke — (Selbstporträt) Walter Schliephacke (* 12. Oktober 1877 in Ilsenburg; † 24. Oktober 1955 in Volkmarsen) war ein deutscher Maler der Spätromantik. Er beherrschte die Landschafts …   Deutsch Wikipedia

  • Bergpark-Wilhelmshöhe — Karte des Bergparks Wilhelmshöhe um 1810 Der Bergpark Wilhelmshöhe, der sich im Stadtgebiet der nordhessischen Großstadt Kassel im Habichtswald befindet, ist der größte Bergpark in Europa und ein Landschaftspark von Weltgeltung. Georg Dehio,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kasseler Wasserspiele — Karte des Bergparks Wilhelmshöhe um 1810 Der Bergpark Wilhelmshöhe, der sich im Stadtgebiet der nordhessischen Großstadt Kassel im Habichtswald befindet, ist der größte Bergpark in Europa und ein Landschaftspark von Weltgeltung. Georg Dehio,… …   Deutsch Wikipedia

  • Park Wilhelmshöhe — Karte des Bergparks Wilhelmshöhe um 1810 Der Bergpark Wilhelmshöhe, der sich im Stadtgebiet der nordhessischen Großstadt Kassel im Habichtswald befindet, ist der größte Bergpark in Europa und ein Landschaftspark von Weltgeltung. Georg Dehio,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlosspark Wilhelmshöhe — Karte des Bergparks Wilhelmshöhe um 1810 Der Bergpark Wilhelmshöhe, der sich im Stadtgebiet der nordhessischen Großstadt Kassel im Habichtswald befindet, ist der größte Bergpark in Europa und ein Landschaftspark von Weltgeltung. Georg Dehio,… …   Deutsch Wikipedia