Bartolomeo del Tintore


Bartolomeo del Tintore

Bartolomeo del Tintore (* vor 1461, vermutlich in Ferrara; † 1495 in Bologna) war ein Buchmaler im Bologna des späten 15. Jahrhunderts. Er war eventuell auch als Bartolomeo di Giovanni Antonio bekannt. Er zeigt in seiner Darstellung von Details und Motivwahl starken Einfluss der Italienischen Renaissance.

Bartolomeo del Tintore stammte aus Ferrara, eines der Zentren der Buchmalerei im Italien der Frührenaissance. Er hatte nach seinem Umzug nach Bologna dann wohl zuerst einen Auftrag für die Ausmalung eines Buches aus den Archiven seiner neuen Heimatstadt. Danach war er an verschiedenen Illustrationen von Manuskripten für geistliche und weltliche Auftraggeber aus der Stadt tätig. 1494 ist er zuletzt aufgeführt unter den Buchmalern, die damals an der Illustration von liturgischen Texten für die Kirche San Petronio in Bologna tätig waren, zusammen mit Bemardino da Siena (1380–1444), Taddeo Crivelli (1425–1479), Martino da Modena (Martino di Giorgio da Modena) und Domenico Pagliarolo.

Bartolomeo del Tintore zeigt den Einfluss von Cosimo Tura (1430–1495), einem der führenden Buchmaler im Ferrara seiner Zeit.

Es wurde in letzter Zeit vorgeschlagen, dass Bartolomeo del Tintore auch der Maler des Plinius des Pico della Mirandola war, ein Buchmaler, der ein Manuskript für den italienischen Gelehrten Giovanni Pico della Mirandola aus der Gegend um Ferrara ausmalte. Diese These ist jedoch nicht unumstritten.

Literatur

  • L. Frati. I corali della basilica di S. Petronio in Bologna. Bologna 1896
  • Bartolomeo del Tintore. In: Bartolomeo del Tintore. In: Ulrich Thieme, Felix Becker u. a.: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Band 2 S.77, E. A. Seemann, Leipzig 19XX
  • U. Bauer-Eberhardt: Et hi tres unum sunt: Bartolomeo del Tintore, Bartolomeo di Benincà da Ferrara und der "Maestro di Pico". In: Rivista di storia della miniatura 5.2000 (2002), S. 109-118
  • Pia Palladino (Hrsg.): Treasures of a Lost Art: Italian Manuscript Painting of the Middle Ages and Renaissance: Metropolitan Museum of Art. Yale, New York 2003
  • M. Medica (Hrsg.): Haec Sunt Statuta. Le corporazioni medievali nelle miniature bolognesi. (Ausstellungskatalog). Modena 1999
  • M. Medica: Bartolomeo del Tintore. In: M. Bollati (Hrsg.): Dizionario biografico dei miniatori italiani. Mailand 2004 S. 60-62

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meister des Plinius des Pico della Mirandola — Als Meister des Plinius des Pico della Mirandola oder auch Picomeister (it. Maestro del Plinio di Pico della Mirandola, Maestro di Pico) wird der Buchmaler bezeichnet, der um 1481 eine Abschrift der Historia naturalis des antiken Schriftstellers… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferraneser Schule (Kunstgeschichte) — Cosimo Tura: Allegorie, Ferrara, um 1460 Ercole de’ Rober …   Deutsch Wikipedia

  • Pietro Paolini — Pour les articles homonymes, voir Paolini. Pietro Paolini ou Paolino (né le 3 juin 1603 à Lucques, en Toscane mort le 12 avril 1681) est un peintre italien baroque du XVIIe siècle qui a été actif à Venise et à Rome …   Wikipédia en Français

  • Pietro Paolini — (3 June, 1603 – 12 April, 1681) was an Italian painter of the Baroque period. He is also called Paolino which is an affectionate diminutive of his lastname.He was born in Lucca, the son of Tommaso Paolini and Ginevra Raffaelli. In 1619, Paolini‘s …   Wikipedia

  • École lucquoise — L école lucquoise est l une des écoles italiennes de peinture qui s est développée à Lucques, initiée par les primitifs italiens du Trecento (XIVe siècle italien), influencée ensuite par les œuvres, présentes dans la ville, des suivistes de… …   Wikipédia en Français

  • NATURE MORTE — Quelle expression moins appropriée, pour désigner la représentation d’objets usuels, de denrées alimentaires, d’animaux ou de fleurs, toutes choses qui ont à voir avec les sens, le plaisir, bref la vie même, que celle de «nature morte» forgée,… …   Encyclopédie Universelle