Bedford VAL


Bedford VAL
Bedford VAL70 mit Plaxton Panorama Elite II - Aufbau
Ein restaurierter Reisebus Bedford VAL14 mit Plaxton-Aufbau
Ein Bedford VAL70 mit Duple-Viceroy-Aufbau (1970)

Der Bedford VAL war ein Reisebus, der in den 1960er Jahren von Bedford in Großbritannien hergestellt wurde. Als dreiachsiger Bus mit zwei Vorderachsen war er in seiner Zeit eine seltene Erscheinung.

Ursprünglich diente ein Reihensechszylinder-Dieselmotor Leyland O 400 als Antrieb. Mit dieser Maschine hieß der Omnibus VAL14.

Über 900 Exemplare des VAL14 wurden von 1963 bis 1966 gebaut; die größten Bestellungen kamen von Wallace Arnold in Leeds, Seamarks in Westoning, Everall in Wolverhampton und Bartons.

Ab 1967 gab es den VAL70 mit der etwas größeren Bedford-Maschine mit 466 cu.in. (7.636 cm³) Hubraum. Er überflügelte rasch den VAL14.

Inhaltsverzeichnis

Aufbauten

Der VAL wurde mit Aufbauten verschiedener Karosseriebaubetriebe ausgeliefert. Die meisten VAL14 wurden von Duple oder Plaxton ausgestattet. Es gab aber auch andere Aufbauhersteller wie z.B. Harrington und Yeates. Einige VAL14 erhielten auch Linienbusaufbauten[1] von Marshall Bus (10 Stück) für die BEA, einige von Strachan (10 Stück) für North Western.

Auftreten in Filmen

Der Bedford VAL wurde 1969 auch international bekannt durch eine Rolle im Film Charlie staubt Millionen ab (The Italian Job). Dieser Bus war ein Harrington Legionaire mit der Zulassungsnummer ALR 453B, der im April 1964 an Batten ausgeliefert wurde[2]. Nach den Umbauten für den Film nahm der Bus den normalen Reiseverkehr wieder auf und wurde erst in den 1990er Jahren verschrottet.

Ein von Plaxton karossiertes Exemplar mit der Zulassungsnummer URO 913E ist im Beatles-Film The Magical Mystery Tour von 1967 zu sehen. Dieser Bus wurde im selben Jahr an Fox in Hayes ausgeliefert. Ein anderer Bus mit der Zulassungsnummer SCK 56K, auch ein VAL, wird in den 2000er Jahren in Liverpool für die „Magical Mystery Tour“, eine Stadtrundfahrt auf den Spuren der Beatles, eingesetzt.

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. Fotos eines Bedford VAL14 mit Aufbau von Willowbrook
  2. Fahrzeuge im Film „The Italian Job“ (Charlie staubt Millionen ab)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bedford VAL — The Bedford VAL was a type of coach chassis built by Bedford Vehicles in the United Kingdom in the 1960s. It was unusual at the time for its multi axle design, in a chinese six wheelplan, i.e. with two front steering axles. Originally it was… …   Wikipedia

  • Bedford (Fahrzeughersteller) — Bedford war ein Tochterunternehmen des britischen Automobilherstellers Vauxhall Motors, der seinerseits Tochter des US amerikanischen General Motors Konzerns ist. Inhaltsverzeichnis 1 Firmengeschichte 2 Modelle 2.1 Lieferwagen …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford Vehicles — Bedford was a subsidiary of Vauxhall Motors, itself the British subsidiary of General Motors (GM), established in 1930 and constructing commercial vehicles.HistoryBedford was a leading international truck manufacturer with substantial export… …   Wikipedia

  • Bedford (Begriffsklärung) — Bedford ist der Name folgender Orte: Bedford in Großbritannien Bedford (Borough), Verwaltungsbezirk (Borough) in England in Australien Bedford (Western Australia) in Kanada Bedford (Québec) Bedford (Durham), in Ontario Bedford (Frontenac County) …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford VAM — mit Bella Vega Aufbau von Duple Der Name Bedford VAM bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. Es wurde von 1965 bis 1971 gebaut. Im Jahr 1950 hatte Bedford den SB herausgebracht, der nach Ansicht der Firma… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford VAS — mit Bella Vista Aufbau von Duple (links) Der Name Bedford VAS bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. Es wurde von 1961 bis 1985 gebaut. Im Jahr 1950 hatte Bedford den SB auf de …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford SB — Bedford SB3 mit Vega Aufbau von Duple Der Name Bedford SB bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. 1950 auf der Commercial Motor Show erstmals vorgestellt, ersetzte es den älteren Bedford OB. Es wurde bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford CF — Hersteller: Bedford Produktionszeitraum: 1969–1988 Klasse: Transporter Karosserieversionen: Transporter 2/4 Türen Vorgängermodell: Bedford CA …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford C — Bedford C5 mit Super Vista Aufbau von Duple, Baujahr 1961 Der Name Bedford C bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. 1957 wurde es erstmals vorgestellt. Der Bedford C wurde entwickelt, da Bedford nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford WHB — Bedford WLB, Aufbau Brincat (Replika), Baujahr 1932 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.