Bedford WHB


Bedford WHB
Bedford WLB, Aufbau Brincat (Replika), Baujahr 1932
Bedford WLB, Aufbau Duple, Baujahr 1931

Der Bedford WHB und der Bedford WLB waren Fahrgestelle für Busse des britischen Nutzfahrzeugherstellers Bedford. Bei den Typen handelt es sich um die ersten Chassis für Busse, die Bedford herstellte.

Das Chassis beruht auf dem leichten 2-t-Lkw Bedford WLG, der seit 1929 hergestellt wurde. Dieser Lkw basierte auf einer Konstruktion von Chevrolet. Die beiden Chassis waren identisch aufgebaut und unterschieden sich nur durch den Radstand. Der WHB besaß einen Radstand von 131 Zoll, während der WLB einen Radtstand von 157 Zoll hatte. Der zweite Buchstabe in der Typenbezeichnung bezeichnete bei Bedford den Radstand des Fahrzeuges, dabei stand H, später S für den kurzen Radstand, L für Ausführungen mit langem Radstand. Die Fahrzeuge wurden von einem von Bedford hergestellten Sechszylinder-Ottomotor mit 3,177 l Hubraum angetrieben. Der Motor leistete bei 2800 U/min 64 PS. Er wurde mit 27 Steuer-PS eingestuft. Als Getriebe kam ein unsynchronisiertes Vierganggetriebe zum Einsatz. Angetrieben wurde die Hinterachse über ein Differentialgetriebe mit Kegelrädern. Die mechanische, mit einem Gestänge betätigte Bremsanlage wurde durch einen Unterdruck-Servo unterstützt. Die elektrische Anlage hatte eine Spannung von 24 V.

Die Aufbauten wurden meist von Duple hergestellt. Anderer Karosseriebauunternehmen, die Aufbauten für den W fertigten, waren Waveney, Grose, Rainforth und Plaxton. Die Aufbauten für den WHB hatten 14 Sitzplätze, die für den WHB 20.

Die Produktion des Chassis begann 1931 im Vauxhall-Werk in Luton. Da die Nachfrage gering blieb, wurde die Produktion des WHB schon 1933 nach 102 Bussen eingestellt. Vom WLB wurden 1892 Stück gebaut, seine Produktion endete 1935.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bedford (Fahrzeughersteller) — Bedford war ein Tochterunternehmen des britischen Automobilherstellers Vauxhall Motors, der seinerseits Tochter des US amerikanischen General Motors Konzerns ist. Inhaltsverzeichnis 1 Firmengeschichte 2 Modelle 2.1 Lieferwagen …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford Vehicles — Bedford was a subsidiary of Vauxhall Motors, itself the British subsidiary of General Motors (GM), established in 1930 and constructing commercial vehicles.HistoryBedford was a leading international truck manufacturer with substantial export… …   Wikipedia

  • Bedford SB — Bedford SB3 mit Vega Aufbau von Duple Der Name Bedford SB bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. 1950 auf der Commercial Motor Show erstmals vorgestellt, ersetzte es den älteren Bedford OB. Es wurde bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford CF — Hersteller: Bedford Produktionszeitraum: 1969–1988 Klasse: Transporter Karosserieversionen: Transporter 2/4 Türen Vorgängermodell: Bedford CA …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford C — Bedford C5 mit Super Vista Aufbau von Duple, Baujahr 1961 Der Name Bedford C bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. 1957 wurde es erstmals vorgestellt. Der Bedford C wurde entwickelt, da Bedford nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford VAM — mit Bella Vega Aufbau von Duple Der Name Bedford VAM bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. Es wurde von 1965 bis 1971 gebaut. Im Jahr 1950 hatte Bedford den SB herausgebracht, der nach Ansicht der Firma… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford VAL — Bedford VAL70 mit Plaxton Panorama Elite II Aufbau …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford JJL — Hersteller: Bedford Bauart: Midibus Produktionszeitraum: 1979 1981 Achse …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford VAS — mit Bella Vista Aufbau von Duple (links) Der Name Bedford VAS bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. Es wurde von 1961 bis 1985 gebaut. Im Jahr 1950 hatte Bedford den SB auf de …   Deutsch Wikipedia

  • Bedford J — Bedford J2SZ2 mit Embassy Aufbau von Plaxton für den Blood Transfusion Service Der Name Bedford J bezeichnet ein Omnibusfahrgestell des britischen Herstellers Bedford Vehicles. Mit einer Kapazität von 20 Sitzplätzen ist er ein Vorläufer der… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.