Caffaro


Caffaro
CaffaroVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Provinzen Brescia und Trient (Italien)
Flusssystem PoVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Caffaro → Idrosee → Chiese → Oglio → Po → Adriatisches Meer
Quelle im Adamello-MassivVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung in den Idrosee
45.81067510.532713888889368

45° 48′ 38″ N, 10° 31′ 58″ O45.81067510.532713888889368
Mündungshöhe 368 m s.l.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 40 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehltVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Oberlauf des Caffaro
Friedhof von Bagolino
Mündungsgebiet von Caffaro und Chiese bei Ponte Caffaro (Pian d'Oneda)

Der Caffaro ([ˈkafːaro]) ist ein Fluss in den Alpen. Sein Tal nennt man das Valle del Caffaro.

Der Caffaro entspringt im Adamello-Massiv in der Nähe der Grenze zwischen den Provinzen Brescia und Trient am Monte Listino. Von zahlreichen Gebirgsbächen gespeist, mündet und verlässt er den Bergsee Laghetto Dasaré, passiert die historische Stadt Bagolino, und mündet nach etwa 40 km zwischen Ponte Caffaro (gehört zur Gemeinde Bagolino) und Lodrone als Grenzfluss der oben angeführten Provinzen und den jeweiligen Regionen in den Idrosee. Er hat jetzt einen Höhenunterschied von etwa 2200 m hinter sich.

Seite an Seite mit dem Fluss schlängelt sich die (Strada Statale) SS669 bergauf bis zur Malga Gaver (Berghütte). Dort macht die Straße einen Knick nach Westen und führt über den Passo di Croce Domini (1.892 m s.l.m.) ins benachbarte Tal des Oglio, der durch den Iseosee fließt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Caffaro — may refer to: *Caffaro (river), a river in north Italy *Caffaro di Rustico da Caschifellone (c.1080–c.1164), a Genoan crusader and chronicler …   Wikipedia

  • Caffaro — di Rustico da Caschifellone (vers 1080 – vers 1164) fut un chroniqueur génois qui prit part aux croisades. Né dans le village de Caschifellone près de Gênes en 1080 ou 1081, il a participé à la première Croisade commandée par Godefroi de Bouillon …   Wikipédia en Français

  • Caffaro — Caffaro, geb. zu Genua; st. 1163; er schr. eine Geschichte seines Vaterlandes, vom Jahre 1106–63, in Muratori Scriptor. rer. ital. Tom.) VI …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cáffaro — Oberlauf des Caffaro Friedhof von Bagolino …   Deutsch Wikipedia

  • Caffaro — Cạffaro,   Cafarus von Caschifellone [ kaskifel lɔnə], genuesischer Staatsmann und Geschichtsschreiber, * Val Polcevera (nahe Genua) 1080/81, ✝ 1166; nahm am 1. Kreuzzug teil (1100/1101), war achtmal Konsul (1122 49), befehligte die genuesische… …   Universal-Lexikon

  • Caffaro di Rustico da Caschifellone — (c. 1080–c. 1164) was a Genoan crusader and chronicler. He is an important source of information on the careers of the early Embriachi. Caffaro was born in the village of Caschifellone just outside of Genoa in either 1080 or 1081. While a… …   Wikipedia

  • Caffaro di Rustico da Caschifellone — (vers 1080 – vers 1164), parfois appelé simplement Caffaro, fut un chroniqueur génois du Moyen Âge, qui prit part aux croisades. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la bienvenue ! Né dans …   Wikipédia en Français

  • Caffaro River — Infobox River river name = Caffaro image size = caption = origin = Passo del Termine mouth = Lago d Idro at Ponte Caffaro basin countries = Italy length = 25 km elevation = mouth elevation = 368 m discharge = watershed = The Caffaro is a 25 km… …   Wikipedia

  • Caffaro Di Caschifellone — ▪ Genoese historian and soldier born c. 1080 died 1166       Genoese soldier, statesman, diplomat, and crusader who wrote chronicles that are important sources for the history of the First Crusade and of 12th century Genoa.       A member of a… …   Universalium

  • Niní Cáffaro — Datos generales Nombre real Erasmo Alfonso Cáffaro Durán Nacimiento 25 de noviembre de 1939 (71 años) Origen San Pedro de Macorís, Sa …   Wikipedia Español