Beltrán-Leyva-Kartell


Beltrán-Leyva-Kartell

Das Beltrán-Leyva-Kartell (span: Cártel de los Beltrán Leyva) war eine kriminelle Vereinigung aus Mexiko, die 2008 gegründet wurde. Es stieg schnell zu einem mächtigen mexikanischen Drogenkartell auf. Nach dem Tod ihres Anführers Marcos Arturo Beltrán-Leyva splittete es sich auf und wurde fast vollständig zerschlagen.[1]

Geschichte

Die vier Brüder Marcos Arturo, Alfredo, Carlos und Hector Beltrán-Leyva gehörten seit den 1980er Jahren dem Sinaloa-Kartell an. Nach der Verhaftung von Alfredo Beltrán-Leyva (alias El Mochomo)[2] im Januar 2008 beschuldigten sie Joaquín Guzmán, den Drogenboss des Sinaloa-Kartell, den Aufenthalt von Alfredo an die Polizei verraten zu haben. Sie rächten sich im Mai 2008 mit einem angeordneten Mord an Edgar Guzmán Lopez, den Sohn von Guzman. Unter Führung von Marcos Arturo Beltrán-Leyva spalteten sie sich vom Sinaloa-Kartell ab und verbündeten sich mit Los Zetas. Daraufhin kam es in den nächsten zwei Jahren zu heftigen Kämpfen mit ihren früheren Partnern.

Am 16. Dezember 2009 wurde Marcos Arturo Beltrán-Leyva bei einem Feuergefecht von der mexikanischen Marine erschossen.[3] Sein Bruder Carlos Beltrán-Leyva wurde am 30. Dezember 2009 verhaftet. [4] Diese Verluste an der Spitze des Beltrán-Leyva-Kartell lösten einen Kampf um die Nachfolge in der Organisation aus. Sie teilte sich in zwei Hauptfraktionen und mehrere Splittergruppe auf.[5]

Eine Fraktion bildete sich um Hector Beltrán-Leyva und Sergio Enrique Villarreal (alias El Grande), die sich Cartel Pacifico Sur nennt.[5] El Grande wurde am 12. September 2010 festgenommen.[6]

Eine weitere Organisation bildete sich um Edgar Valdez Villareal (alias La Barbie), der ehemaligen rechten Hand von Arturo Beltrán-Leyva und um Óscar Osvaldo García Montoya (alias El Compayito), der die Gruppe Mano con Ojos gründete. Am 30. August 2010 wurde La Barbie von der Bundespolizei verhaftet.[7] und am 11. August 2011 El Compayito.[8]

Einzelnachweise

  1. Yaotzin Botello: Die Show des Präsidenten. Spiegel online, 12. August 2011, abgerufen am 28. August 2011.
  2. Drogenboss festgenommen. Tages-Anzeiger, 22. Januar 2008, abgerufen am 29. August 2011.
  3. Sandra Weiss: Schlacht im Villenviertel. Badische Zeitung, 18. Dezember 2009, abgerufen am 28. August 2011.
  4. Cecibel Romereo: Polizei schnappt weiteren Drogenboss in Mexiko. taz.de, 4. Januar 2010, abgerufen am 28. August 2011.
  5. a b (Hrsg.) Stratfor: Mexican Drug Wars Update: Targeting the Most Violent Cartels, 21. Juli 2011. Abgerufen am 28. August 2011.
  6. Mexikos Armee nimmt "El Grande" fest. In: taz.de. 13. September 2010, abgerufen am 28. August 2011.
  7. Frankfurter Rundschau: Drogenboss "La Barbie" geschnappt. Abgerufen am 28. August 2011.
  8. Polizei nimmt Massenmörder fest. In: Frankfurter Rundschau. 12. August 2011, abgerufen am 12. August 2011.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcos Arturo Beltrán-Leyva — (* 17. September 1961 in Badiraguato, Mexiko; † 16. Dezember 2009 in Cuernavaca, Mexiko), alias „El Barbas“, war ein mexikanischer Drogenhändler, oberster Chef des Beltrán Leyva Kartells und von Mexiko und den USA international gesucht …   Deutsch Wikipedia

  • Sinaloa-Kartell — Vom Sinaloa Kartell dominierte Bundesstaaten, 2008 Als Sinaloa Kartell (spanisch: Cártel de Sinaloa) wird ein mexikanisches Drogenkartell bezeichnet, das in den 1980er Jahren im Bundesstaat Sinaloa den Drogenhandel und schmuggel beherrschte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Tijuana-Kartell — Das Tijuana Kartell oder auch Arrellano Félix Kartell wurde 1989 von den Arellano Félix Brüdern gegründet. Es gehörte in den 1990er Jahren zu den mächtigsten Drogenkartellen in Mexiko.[1] Die kriminelle Organisation, die seit 2010 auch als… …   Deutsch Wikipedia

  • Juárez-Kartell — Das Juárez Kartell (auch Carrillo Fuentes Organisation) ist ein mexikanisches Drogenkartell, das seit den 1990er Jahren um die Vorherrschaft über die Route des Drogenschmuggels von Ciudad Juárez in die USA kämpft.[1] Es wurde von Amado Carrillo… …   Deutsch Wikipedia

  • Golf-Kartell — Hierarchie des Golf Kartells Das Golf Kartell, Cartel del Golfo oder auch CDG ist eine kriminelle Vereinigung aus Mexiko.[1] Betätigungsfelder Sie kontrolliert den Drogenhandel in …   Deutsch Wikipedia

  • Drogenkrieg in Mexiko — Mexikanisches Militär im Kampf im Bundesstaat Michoacán (2007) Als Drogenkrieg in Mexiko werden die bewaffneten Konflikte in Mexiko bezeichnet, die sowohl von Polizei und Militäreinheiten gegen die im Drogenhandel tätigen kriminellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Los Zetas — ist eine kriminelle Vereinigung aus Mexiko und Guatemala. Die Zetas sind Beteiligte am Drogenkrieg in Mexiko. Inhaltsverzeichnis 1 Struktur 2 Geschichte 2.1 Anfänge im Golfkartell …   Deutsch Wikipedia

  • La Familia Michoacana — «La Familia Michoacana» (deutsch: „die michoacanische Familie“) oder kurz La Familia ist ein mexikanisches Drogenkartell und Verbrechersyndikat, das aus dem mexikanischen Bundesstaat Michoacán stammt. Die Organisation entstand, nachdem sie sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Drogenkartell — Drogenkartelle (Drogen Syndikate; abwertend, aus dem US Amerikanischen) werden Ringe von Drogenhändlern genannt, die illegale berauschende Substanzen im großen Stil vertreiben und nicht selten zur Mafia gehören. Oft handelt es sich bei ihnen aber …   Deutsch Wikipedia

  • Edgar Valdez Villareal — Fahndungsfoto Edgar Valdez Villareal oder La Barbie (* 11. August 1973 in Laredo (Texas)) ist ein mutmaßlicher Drogenhändler. Er stammt aus einer US amerikanischen Mittelstandsfamilie[1] und ist möglicherweise auch US amerikanischer Staatsbürger …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.