Berner Au


Berner Au
Berner AuVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage nordöstliches Hamburg
Flusssystem ElbeVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Wandse → Alster → Elbe → Nordsee
Quelle südlich des Saseler Weges in Hamburg-Volksdorf
53° 38′ 48,9″ N, 10° 8′ 41″ O53.6469210.14473
Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung nördlich des Ostender Teichs in Hamburg-Farmsen/Tonndorf in die Wandse
53.5923310.11565

53° 35′ 32″ N, 10° 6′ 56″ O53.5923310.11565
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 8,3 kmdep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Großstädte HamburgVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Berner Au ist ein Hamburger Bach. Er durchfließt den äußeren Nordosten des Stadtgebiets.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Berner Au in Rahlstedt
Zusammenfluss mit der Wandse

Der Bach entstammt heute einem Wiesengebiet südlich des Saseler Weges im Hamburger Stadtteil Volksdorf. Er fließt in südwestlicher Richtung, durchquert die Stadtteile Sasel und Farmsen-Berne und mündet nach 8,3 km beim Ostender Teich in die Wandse, die wiederum über die Alster zur Elbe abfließt. Die Berner Au ist somit ein Gewässer 4. Ordnung. An Zuflüssen sind der Klosterwiesengraben, Deepenhorngraben, Karlshöher Graben und der Wellingsbütteler Grenzgraben erwähnenswert.

Beschreibung

Der Verlauf des Gewässers ist überwiegend durch Grüngürtel, Schrebergärten, Wald und Wiesen geprägt und in der unteren Hälfte von Fußwegen begleitet. Der Oberlauf des Baches fällt in den Sommermonaten oftmals trocken. Viele frühere wasserbauliche Eingriffe wurden in den letzten Jahren rückgängig gemacht. So hat man sich bemüht, das untere Drittel des Bachlaufs durch die Anlage von Rauschen und Auenräumen naturnah wiederherzustellen. Demgegenüber war der Oberlauf in natürlichem Zustand geblieben. Ein vom Hamburger Bezirksamt Wandsbek herausgegebenes Faltblatt (siehe unten) beschreibt eine bachnahe Wanderung von der U-Bahn-Station Trabrennbahn zum U-Bahnhof Volksdorf.

Geschichtliches

Der Bach wurde früher auch Farmsenerbek oder Farmsener Bach genannt. Der eigentliche Ursprung soll der „Große Teich“ in Volksdorf gewesen sein, wobei die heutigen Teichwiesengewässer zur Saselbek hin abfließen. Es erscheint möglich, dass die Berner Au früher von Farmsen nach Westen zur Osterbek floss und der heutige Unterlauf des Baches wegen der Anlage einer Mühle am Kupferteich mittels Durchstich erzwungen wurde. Eine solche ist dort bereits vor 1480 nachweisbar, diente der Herstellung von Kupferblechen durch einen wasserbetriebenen Hammer und wurde 1810 zu einer Kornmühle umgebaut. An Stelle des alten Mühlenwehrs findet sich heute ein halbautomatisches Wehr. Außerdem existierten früher in der Nähe eine Pulver-, Säge- und Walkmühle.

Literatur

  • Stadtkarte von Hamburg/Stadtkarte von Hamburg auf DVD, 2. erweiterte und aktualisierte Auflage; Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung Hamburg
  • Wandsbeker Touren 2: Berner Au; Bezirksamt Hamburg-Wandsbek
  • W. Melhop: Die Alster; Paul Hartung Verlag, Hamburg 1932 (Reprint K. Heymann, Hamburg)
  • 700 Jahre Volksdorf, M+K Hansa Verlag, Hamburg 1996

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berner — ist der Familienname folgender Personen: Albert Berner (* 1935), deutscher Unternehmer Albert Friedrich Berner (1818–1907), deutscher Strafrechtswissenschaftler Alexander Berner (* 1966), deutscher Cutter Bernd Berner (1930–2002), deutscher Maler …   Deutsch Wikipedia

  • berner — [ bɛrne ] v. tr. <conjug. : 1> • 1486 « moquer »; p. ê. de l a. fr. « vanner le blé », de bren « 3. son » 1 ♦ Vx Faire subir la berne à. ⇒ brimer. 2 ♦ Fig. Tromper en ridiculisant. ⇒ duper, jouer, railler. « cette comédie du sport avec… …   Encyclopédie Universelle

  • Berner SE — Rechtsform Europäische Gesellschaft Gründung 1983 …   Deutsch Wikipedia

  • Berner — is or was the surname of the following people:*Alexander Berner *Bruno Berner *Carl Berner *Geoff Berner *Peter Berner *Sara Berner …   Wikipedia

  • berner — Berner. v. a. Faire sauter quelqu un en l air avec une couverture, par jeu, ou par derision. Si on ne l eust tiré des mains de ces yvrognes, ils l alloient berner. Il sign. fig. Traiter quelqu un de ridicule, le railler avec mespris. Il a esté… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • berner — BERNER. v. a. Faire sauter quelqu un en l air par le mouvement d une couverture sur laquelle on l a mis. Ils le mirent sur une couverture et lebernèrent. f♛/b] Il signifie figurément, Tourner en ridicule. Il a été berné en bonne compagnie. Si je… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Berner [1] — Berner, so v.w. Bernhard …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berner [2] — Berner, Friedr. Wilh., geb. 1780 zu Breslau, war im 9. Jahre Pianist, im 13. Organist an der ersten evangelischen Hauptkirche, dann Organist an der Elisabethenkirche u. Universitätsmusikdirector, wurde, während Karl Maria v. Weber sich 1804–1806… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berner — Berner, 1) Albert Friedrich, Kriminalist, geb. 30. Nov. 1818 zu Strasburg in der Ukermark, studierte in Berlin die Rechte und Philosophie, habilitierte sich daselbst als Privatdozent für die strafrechtlichen Disziplinen und ward 1848… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berner — Berner, Albert Friedr., Kriminalist, geb. 30. Nov. 1818 zu Straßburg (Ukermark), seit 1848 Prof. in Berlin; schrieb: »Lehrbuch des deutschen Strafrechts« (18. Aufl. 1898), »Lehrbuch des deutschen Preßrechts« (1876) …   Kleines Konversations-Lexikon