Berthold van Muyden

Berthold van Muyden

Berthold van Muyden (* 15. Juni 1852 auf Bonmont, Gemeinde Chéserex; † 19. April 1912 in Lausanne) war ein Schweizer Politiker (Liberale).

Leben

Nach dem Besuch des Collège Galliard und der Akademie Lausanne studierte van Muyden Rechtswissenschaften an den Universitäten Leipzig und Heidelberg. 1876 schloss er mit dem Lizenziat ab, 1879 erlangte er das Anwaltspatent. Er übte seinen Beruf aber nicht aus und lebte als Privatier.

1892/93 gehörte van Muyden dem Gemeinderat (Legislative) von Lausanne an. Von 1894 bis 1907 war er im Stadtrat (Exekutive), dem er vom 19. Juli bis zum 31. Dezember 1897 und erneut vom 29. Dezember 1900 bis zum 18. Juli 1907 als Stadtpräsident vorstand. Er gab seinen Rücktritt am 29. Juni 1907 aus gesundheitlichen Problem bekannt.

Van Muyen war auch als Historiker tätig. Die Pages d’histoire lausannoise (1911) war die erste Monographie über die Stadt Lausanne. Von 1890 bis 1912 präsidierte er die Société d’histoire de la Suisse romande. Er war Mitglied zahlreicher gemeinnütziger Vereine und Stiftungen. 1909 wurde er von dem Universität Genf mit einem Ehrendoktorat ausgezeichnet.

Er war Mitglied der Société d’Étudiants de Belles-Lettres.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Berthold Van Muyden — Berthold Van Muyden, né le 15 juin 1852 à Bonmont et mort le 19 avril 1912 à Lausanne, est un avocat, historien et une personnalité politique vaudoise. Biographie Berthold Van Muyden fait des études de droit à Lausanne et Leipzig qui le… …   Wikipédia en Français

  • Muyden — ist der Familienname folgender Personen: Berthold van Muyden (1852–1912), Schweizer Politiker Gabriel van der Muyden (Gabriel Mudäus;1500 1560), Rechtswissenschaftler Johann von Muyden (* 1652/53; † 1729), Rechtswissenschaftler Diese Seite ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Stadtpräsidenten von Lausanne — Die Liste der Stadtpräsidenten von Lausanne listet chronologisch alle Stadtpräsidenten der Schweizer Stadt Lausanne auf. Inhaltsverzeichnis 1 Titel und Funktion des Stadtpräsidenten 2 …   Deutsch Wikipedia

  • List of mayors of Lausanne — Daniel Brélaz, current mayor This is a list of mayors of Lausanne, Switzerland. The mayor of Lausanne (syndic de Lausanne) presides the municipal council (municipalité), the city s executive. Dates Name Party Birth Death 1 …   Wikipedia

  • André Schnetzler — (* 4. Mai 1855 in Vevey; † 19. Juni 1911 in Salvan) war ein Schweizer Politiker. Der Sohn von Professor Jean Balthasar Schnetzler studierte Recht in Lausanne, Leipzig und Paris. Anschliessend war er als Advokat, Untersuchungsrichter und… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Freymond — (* 1. Mai 1879 in Ursins; † 6. August 1970 in Lausanne, heimatberechtigt in Saint Cierges) war ein Schweizer Politiker (FDP). Leben 1906 lizentierte Freymond zum rer. pol. und 1910 zum lic. phil. hist. an der Universität Lausanne. Vor seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Maret — (* 11. August 1892 in Chesalles sur Oron; † 3. Mai 1987 in Lausanne, reformiert, heimatberechtigt in Payerne) war ein Schweizer Politiker (SP). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politisches Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Charles-Marc Secretan — (* 1773; † 20. Dezember 1842) war ein Schweizer Politiker. Leben Bevor Secretan Stadtpräsident von Lausanne wurde, war er Sekretär des Polizeichefs und später Verwalter. Das Amt des Stadtpräsidenten übte er vom 29. Dezember 1815 bis zu seinem Tod …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel Cuénoud — (* 18. Januar 1838 in Lausanne; † 3. September 1912 ebenda, heimatberechtigt in Lausanne) war ein Schweizer Politiker (FDP). Leben Cuénoud diplomierte als Konstruktionsingenieur und war von 1957 bis 1875 Mathematikprofessor an der Ecole moyenne… …   Deutsch Wikipedia

  • Édouard Dapples — (* 12. Dezember 1807 in Lausanne; † 30. April 1887 in Nizza, heimatberechtigt in Bremblens) war ein liberaler[1] Schweizer Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»