Betrieb und Schule


Betrieb und Schule

Betrieb und Schule, kurz BUS, ist ein Bildungsprojekt in Nordrhein-Westfalen. Es handelt sich um ein Angebot für Schüler an Hauptschulen, Gesamtschulen und Förderschulen im letzten verpflichtenden Schuljahr (10. Klasse), denen es an beruflicher Perspektive mangelt. Damit richtet es sich vor allem an Schüler, die eine Klasse schon mehrmals wiederholt oder auch schon mehrfach die Schulform gewechselt haben oder voraussichtlich keinen Abschluss erhalten, wodurch ihre Aussichten auf einen Beruf oder einen Ausbildungsplatz eher gering sind. Schüler können an der Maßnahme freiwillig teilnehmen, sofern die Schule an dem Projekt teilnimmt und eine entsprechende Klasse mit mindestens zwölf Schülern einrichtet. Schulen können die Teilnahme bei der zuständigen Bezirksregierung bzw. beim Schulamt beantragen. Für die Dauer des Projekts erhalten die Schulen dabei zusätzliche Lehrkräfte. Es sind auch Kooperationen zwischen mehreren Schulen möglich.

Im Rahmen des Projektes werden sogenannte „BUS-Klassen“ eingerichtet, deren Schüler neben dem schulischen Unterricht verstärkt an Praktika teilnehmen, um Betriebserfahrung zu erhalten und so den Berufseinstieg zu erleichtern. Die Betriebspraktika laufen jeweils ein Jahr und werden dabei an zwei Tagen der Woche besucht. An drei Wochentagen findet der begleitende, berufsorientierte Schulunterricht statt. Die Praktikumsplätze werden von den Lehrkräften unter Rücksprache mit den Schülern sowie unter Beratung durch die Bundesagentur für Arbeit organisiert. Nach Abschluss der BUS-Klasse bleiben die Jugendlichen noch neun weitere Monate mit den Lehrkräften in Kontakt. Das Konzept sieht vor, einerseits die Einstiegschancen der Schüler zu erhöhen, und andererseits den Betrieben junge Mitarbeiter bekannt zu machen und näherzubringen.

Der rechtliche Status und die gesetzliche Versicherung der teilnehmenden Schüler bleibt unverändert.

Das Projekt läuft seit dem Schuljahr 2001/2002. Es stellt eine Kooperation der Landesregierung bzw. des Schulministeriums mit der Bundesagentur für Arbeit, der Stiftung Partner für Schule NRW, der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks und der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung dar. Zudem wird die Maßnahme vom Europäischen Sozialfonds unterstützt. Die teilnehmenden Betriebe können finanzielle Förderung bei der Gewerbeförderungsstelle beantragen. Des Weiteren ist die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt oder sozialpädagogischen Organisationen, den Handwerks-, Industrie- und Handelskammern sowie den Ortsbeiräten für Schule und Beruf vorgesehen.

In den neun Schuljahren bis 2010 nahmen insgesamt 27.000 Schüler an BUS teil. Im Schuljahr 2010/11 lernten 3600 Schüler in einer BUS-Klasse, gleichzeitig nahmen 4900 Betriebe teil. Der Anteil der BUS-Absolventen, die direkt in den Arbeitsmarkt einsteigen, ist seit dem Projektbeginn stetig von 40% auf 22% gesunken. Dafür stieg der Anteil, der nach Abschluss eine Berufsvorbereitung oder eine weiterführende Schule besucht.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Betrieb der Eisenbahnen — (railway working; exploitation des chemins de fer; esercizio delle ferrovie), im engeren Sinne die sichere und planmäßige Durchführung der Züge (Fahr , Stations und Zugförderungsdienst), einschließlich der Überwachung des ordnungsmäßigen… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr — Internes Verbandsabzeichen Aufstellung 1958 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Schule — Penne (umgangssprachlich); Bildung; Ausbildung; Erziehung; Zucht; Belehrung; Anleitung; Unterricht; Lektion; Unterrichtung; Bildungsstätte; …   Universal-Lexikon

  • Schule am Bauernhof — Logo der Aktion Schule am Bauernhof Schule am Bauernhof ist ein österreichisches pädagogisches Programm, um Bildungsinhalte in Bezug auf Landwirtschaft am Ort zu vermitteln. Es gleicht der Initiative Lernen auf dem Bauernhof in Deutschland und… …   Deutsch Wikipedia

  • Schule von Fontainebleau — ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Künstlern und für die von ihnen geprägte Spielart des Manierismus, die vom 16. bis zum Anfang des 17. Jahrhunderts vom Schloss Fontainebleau, der bevorzugten Residenz des französischen Königs Franz I …   Deutsch Wikipedia

  • Schule Tieloh — Schulform Grund , Haupt und Realschule mit Beobachtungsstufe Gründung 1917 (1914) …   Deutsch Wikipedia

  • Schule von Brighton — James Williamson, einer der führenden Vertreter der „Schule von Brighton“ Als Schule von Brighton (engl.: Brighton School; frz.: L école de Brighton) wird eine Gruppe britischer Filmpioniere bezeichnet, die sich nahe dem Seebad Brighton… …   Deutsch Wikipedia

  • Schule am Dohlberg — Die Schule am Dohlberg ist eine Haupt und Realschule in der hessischen Stadt Büdingen. Die Schule wird hauptsächlich von Schülern aus den 16 Stadtteilen Büdingens sowie aus den 3 Ortsteilen Kefenrods (Bindsachsen, Burgbracht und Helfersdorf)… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter-Lenné-Schule — Peter Lenné Schule, Oberstufenzentrum Agrarwirtschaft Schulform Berufsfachschule, Fachoberschule, Berufsschule und Fachschule im Ber …   Deutsch Wikipedia

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einzelnen Staaten — Unter Vereinbarkeit von Familie und Beruf versteht man die Möglichkeit Erwachsener im arbeitsfähigen Alter, sich zugleich Beruf und Karriere einerseits und dem Leben in der Familie und der Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Personen… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.