Bies


Bies
Bies
Stadt Wuppertal
Koordinaten: 51° 13′ N, 7° 5′ O51.2227361111117.0750833333333Koordinaten: 51° 13′ 22″ N, 7° 4′ 30″ O
Vorwahl: 0202
Bies (Wuppertal)
Bies

Lage von Bies in Wuppertal

Die Ortslage Bies im Wohnquartier Höhe im Wuppertaler Stadtbezirk Vohwinkel geht auf eine alte Hofschaft zurück.[1] An der Ortslage existieren noch Gebäude mit historischer Bausubstanz.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Die Herkunft des Namens Bies bzw. auf der Bieß stammt von mndd. Bese = Binse (Sumpfpflanze)‘.[1]

Geschichte

Bies ist 1356 als up der byse erwähnt.[1] Schon 1677 erscheinen zwei nahezu gleich große Güter, die als ‚Vorderste Bies‘ und ‚Hinterste Bies‘ abgesplissen sind.[2]

Ein Weg, der auf der durch Erich Philipp Ploennies erstellten Karte Topographia Ducatus Montani von 1715 eingezeichnet ist, führte von Süden von Gräfrath kommend über Roßkamp und Dasnöckel zu den beiden Gütern, die beide jeweils als Biss beschriftet sind und beidseits des Weges liegen. Der Weg setzte sich nach Norden über Rottscheidt und Vohwinkel fort. Weiter südlich liegt benachbart die Ortslage Bracken.

Bies 1 (im Vordergrund) und Bies 2 (im Hintergrund)

Um 1830 ist das ‚Hinterste Bies‘ in zwei Güter geteilt, deren Gebäude aber dicht beisammen stehen.[2]

Die beiden Fachwerkhäuser Bies 1 und Bies 2, das ‚Hinterste Bies‘, sind noch erhalten, sie sind als Baudenkmal geschützt.

Söhne und Töchter des Orts

Die heutige Straße

Nach dieser Ortslage ist, mit einem unbekanntem Datum zur Benennung, die Erschließungsstraße Bies benannt.[1] Sie zweigt in westlicher Richtung von der Ehrenhainstraße, nördlich der Jugendverkehrsschule West, ab. Als Fußgängerweg setzt sie sich, nördlich des Ehrenhains, bis zur Gräfrather Straße fort.

Einzelnachweise

  1. a b c d Wolfgang Stock: Wuppertaler Straßennamen. Thales Verlag, Essen-Werden 2002, ISBN 3-88908-481-8
  2. a b Wilfried Heimes: Die Anfänge der Gemarkung Sonnborn im Bergischen Land und deren Entwicklung, 1961

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bies — sustantivo masculino 1. Tira de tela cortada oblicuamente respecto al hilo que se pone como remate en los bordes de las prendas de vestir: El vestido lleva un bies azul alrededor del cuello. Frases y locuciones 1. al bies Cortado en diagonal a la …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • bies — kogoś opętał zob. opętać. Bies w kogoś wstąpił, wszedł zob. wstąpić …   Słownik frazeologiczny

  • biés — Biés, Aller de biés, Obliquare, B. voyez Bihay …   Thresor de la langue françoyse

  • bies — (Del fr. biais, sesgo). m. Trozo de tela cortado en sesgo respecto al hilo, que se aplica a los bordes de prendas de vestir. al bies. loc. adv. En sesgo, en diagonal …   Diccionario de la lengua española

  • Bies — (pronounced [IPA|bjes] , from bjes meaning anger ) was, in Slavic mythology a bad spirit or demon. After the acceptance of Christianity it became identified with the devil. In Greek, it would be known as either daimon , daimónion or pneuma …   Wikipedia

  • bies — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mż I, Mc. biessie {{/stl 8}}{{stl 7}} eufemistycznie o diable; szatan, czart, kusiciel {{/stl 7}} …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • bies — variant of byss, Obs., fine linen …   Useful english dictionary

  • bies — (Del fr. biais.) ► sustantivo masculino 1 Sesgo, oblicuidad, inclinación. IRREG. sólo en sing. 2 TEXTIL Trozo de tela cortada oblicuamente respecto del hilo, que se aplica a los bordes de prendas de vestir. FRASEOLOGÍA ► locución adverbial al… …   Enciclopedia Universal

  • Bies 1 — Wohnhaus Bies 1 Wohnhaus Bies 1, Blick nach Norden …   Deutsch Wikipedia

  • Bies 2 — Wohnhaus Bies 2 Das Wohnhaus Bies 2 ist ein Fachwerkhaus im Wohnquartier Höhe des Wuppertaler Stadtteils Vohwinkel. Baubeschreibung Das zweigeschossige Haus ist ein Teil der historischen Gebäude des alten Siedlungsplatzes Bies (‚Hi …   Deutsch Wikipedia