Bing (Suchmaschine)


Bing (Suchmaschine)
Bing
Logo
www.bing.com
Motto “Bing & decide”
Kommerziell ja
Beschreibung Internet-Suchmaschine
Registrierung nicht erforderlich
Sprachen 39 (inkl. Varianten)
Eigentümer Microsoft
Urheber Microsoft
Erschienen Juni 2009
Status online (in Deutschland: Beta)

Bing ist eine Internet-Suchmaschine von Microsoft, die die vorherige Suchmaschine Live Search komplett ersetzt hat. Sie wurde im Juni 2009 in Betrieb genommen.

Inhaltsverzeichnis

Funktionen

Microsoft bezeichnet seine Suchmaschine als „Entscheidungsmaschine“[1] und betont, Bing solle „dem User nicht nur schneller gewünschte Informationen liefern, sondern auch bei täglichen Entscheidungsfindungen rund um Themen wie Einkaufen oder Reiseplanung helfen.“[2]

Die Startseite ist sehr geradlinig und übersichtlich gestaltet, wird jedoch mit einem täglich wechselnden Foto als Hintergrundbild aufgewertet. Bisher zeigte Bing malerische Urlaubslandschaften am Meer oder in den Bergen, spektakuläre Architekturfotografien oder gefährdete Tierarten wie den Eisbären. 2010 versuchte die Suchmaschine Google mit dem attraktiven fotografischen Design von Bing gleichzuziehen, erreichte aber nur eine Irritation ihrer Anwender und brach diese Aktion daher vorzeitig ab.[3]

Bing bietet die Möglichkeit, seine Suchanfrage in den Kategorien Bilder, Videos, Nachrichten und Karten anzeigen zu lassen. Unter dem Punkt Shopping wird in Deutschland das Portal ciao eingebunden.[4]

Derzeit hat die US-Version von Bing die meisten fortschrittlichen Funktionen, andere Landesversionen sind weniger weit ausgebaut.[5]

Ab Mai 2011 fahren durch Deutschland Kameraautos, die einen Geodatendienst von Bing namens StreetSide vorbereiten, der im Sommer 2011 in Deutschland starten sollte.[6][7] Microsoft veröffentlicht im Web den Fahrplan der Fotofahrzeuge und klärt Hausbesitzer, Mieter und Geschäftsinhaber über sein Vorgehen und seine Datenschutzbemühungen auf.[8] Nach eigenen Informationen erhalten betroffene Personen die Möglichkeit, vorab der Aufnahme in Bing Streetside zu widersprechen.[9]

Hintergrund und Strategie

Bing wurde am 1. Juni 2009 freigeschaltet.[10] Mit Bing möchte Microsoft vor allem den Marktführer Google angreifen. Die Microsoft-Suchmaschine versucht durch strukturiertere Ergebnisanzeigen einen „Mehrwert“ gegenüber ihren Konkurrenten zu bieten.[11] Daneben sind in diesem Zusammenhang aber auch die Konkurrenz und die Übernahmeverhandlungen von Microsoft mit Yahoo erwähnt worden.[12] Am 29. Juli 2009 gab Microsoft eine Kooperation mit Yahoo bekannt, wonach Yahoo demnächst Bing einsetze.[13]

Zurzeit ist Bing hinter Google und Yahoo auf dem dritten Platz der „meistbesuchten Suchmaschinen“.[14]

Am 13. Oktober 2010 gab Facebook bekannt, dass es eine Partnerschaft mit Bing eingehen wird. Dabei sollen auf Facebook vorgenommene Bewertungen von Nutzern auf verschiedene Art und Weise in die Ergebnisse der Suchmaschine integriert werden. Diese Funktionalität sollte zunächst nur Nutzern aus den USA zugänglich sein, steht aber mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum zur Verfügung.[15]

Anfang Juli 2011 wurde bekannt, dass Bing eine Kooperation mit Baidu in China eingeht. Bing werde die Ergebnisse für alle englischsprachigen Suchanfragen der chinesischen Suchmaschine verarbeiten. Nach Aussagen von Baidu verarbeitet die Suchmaschine rund 10 Millionen englische Abfragen pro Tag.[16]

Name der Suchmaschine

Während interner Tests durch Microsoft-Mitarbeiter, hatte die Suchmaschine den Codenamen Kumo (くも),[17] was hergeleitet ist vom japanischen Wort für Spinne (engl. spider; 蜘蛛; くも, kumo) wie für Wolke (engl. cloud; 雲; くも, kumo), womit angespielt wird sowohl auf die Art, wie Suchmaschinen das Internet durchsuchen und wie sie Internetquellen in ihre Datenbank aufnehmen, als auch auf das so genannte Cloud Computing, eine Rechnerwolke.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Marco Dettweiler: Die Maschine mit dem Bing. In: FAZ, 2. Juni 2009.
  2. Microsoft stellt mit Bing neue Online-Suche vor, Microsoft Presseservice, 28. Mai 2009.
  3. Achim Sawalls: Google bricht Werbeaktion auf der Suchstartseite ab. In: „Golem.de“. 11. Juni 2010, abgerufen am 18. April 2011: „Eine Werbeaktion für Hintergrundbilder auf Google.com hat gestern für Irritation bei den Nutzern gesorgt. Die Einblendung von Arbeiten von Starfotografen wurde nicht verstanden. Jetzt hat Google die Aktion abgebrochen. […] Die für 24 Stunden geplante Werbeaktion wurde darum schon nach 14 Stunden abgebrochen. Im Unternehmensblog des Internetkonzerns war zuvor angekündigt worden, dass für 24 Stunden die Bilder der Fotografen Dale Chihuly, Jeff Koons, Tom Otterness, Polly Apfelbaum, Kengo Kuma, Kwon, Ki-soo, Tord Boontje und Yann Arthus-Bertrand sowie vom National Geographic eingeblendet würden. Die als Doogle angekündigte Aktion sei aber früher abgebrochen worden, weil durch eine Panne ein Erklärungstext für die meisten Nutzer nicht sichtbar war […]. Anfragen dazu, wie sich Bilder wieder entfernen ließen, häuften sich.“
  4. Bing: Google-Konkurrent von Microsoft ist online: tecchannel.de, 1. Juni 2009; Microsoft stellt mit Bing neue Online-Suche vor, Microsoft Presseservice, 28. Mai 2009.
  5. Erste Eindrücke von Bing, heise online Newsticker, 2. Juni 2009
  6. Microsoft bringt Geodatendienst Bing Maps Streetside nach Deutschland. In: „Microsoft© Newsroom“. Microsoft Deutschland GmbH, 5. April 2011, abgerufen am 15. April 2011: „Für Bing Maps Streetside, den Geodatendienst von Microsoft, werden ab dem 9. Mai Kameraautos beginnen, Deutschlands Straßen zu befahren. Die Bilderfassung für die Panorama-Ansichten startet zunächst in den Städten Nürnberg, Fürth, Erlangen und Augsburg. Anschließend fahren die Kamerafahrzeuge bundesweit ca. 50 weitere Städte und Regionen ab, um Aufnahmen von öffentlichen Straßen und Plätzen zu machen. Das erste Bildmaterial wird voraussichtlich ab Sommer 2011 in das bestehende Kartenmaterial von Bing Maps integriert – ab dem Zeitpunkt erfolgt die weitere Karteneinbindung sukzessive.“
  7. Zsolt Wilhelm: Bing „Streetside“ will Google „Street View“ alt aussehen lassen. In: derStandard.at. 3. Dezember 2009, abgerufen am 15. April 2011: „Microsoft hat in seinen Kartendienst Bing Maps eine Technologie implementiert, die es Nutzern erlaubt, Orte auf Augenhöhe zu erkunden. Im Gegensatz zu Googles Vorreiter-Service ‚Street View‘ basiert ‚Steetside‘ auf Microsofts Fotosynth-Technologie, die aus hunderten Bildern nahtlose dreidimensionale Modelle generieren kann und somit eine deutlich präzisere Abbildung der Wirklichkeit bietet. Der Konzern will seinen Nutzern damit die Möglichkeit geben, Orte und Straßen virtuell zu erkunden und sich von PC aus einen Eindruck zu verschaffen. [...] Um Streetside verwenden zu können, müssen Anwender das Browser-Plug-in ‚Silverlight‘ für Internet Explorer oder Firefox installieren.“
  8. Microsoft bringt Geodatendienst Bing Maps Streetside nach Deutschland. In: „Microsoft© Newsroom“. Microsoft Deutschland GmbH, 5. April 2011, abgerufen am 15. April 2011: „Ab dem 8. April werden auf der Webseite http://www.microsoft.com/maps/de-DE/streetside.aspx umfassende Informationen für Hausbesitzer, Mieter und Geschäftsinhaber zu Bing Maps Streetside sowie der Fahrplan der eingesetzten Fahrzeuge zur Verfügung stehen.“
  9. Bing Streetside: Microsoft erlaubt Vorabwiderspruch
  10. Microsofts Suchmaschine Bing ist online, heise online Newsticker, 1. Juni 2009.
  11. Mit Bing will Microsoft Google angreifen: express.de am 30. Mai 2009
  12. Suchmaschinen: Bing überholt Yahoo, Handelsblatt, 6. Juni 2009.
  13. Microsoft und Yahoo verbünden sich gegen Google. In: Spiegel Online. 29. Juli 2009
  14. Nielsens Suchmaschinenreport (Englisch), Nielsen, 31. Januar 2010
  15. Bringing Your Friends to Bing: Search Now More Socia, The Facebook Blog, Abgerufen am 14. Oktober 2010.
  16. Microsoft – Baidu Deal. www.lixam.de
  17. First screenshot of Microsoft’s Kumo emerges. Neowin.net (March 3, 2009). Abgerufen am May 29, 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bing — ist der Name eines Spielzeug Unternehmens, siehe Bing (Unternehmen) eines 2001 durch Umbenennung entstandenen deutschen Unternehmens, das Motorradzubehör herstellt, siehe Bing Power Systems einer Barbershop Vereinigung, siehe BinG einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bing Maps — (früher unter den Bezeichnungen Windows Live Maps, Windows Live Local und Live Search Maps) ist ein Internet Kartendienst von Microsoft, durch den sich verschiedene raumbezogene Daten betrachten und raumbezogene Dienste nutzen lassen. Es handelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Suchmaschine — Eine Suchmaschine ist ein Programm zur Recherche von Dokumenten, die in einem Computer oder einem Computernetzwerk wie z. B. dem World Wide Web gespeichert sind. Internet Suchmaschinen haben ihren Ursprung in Information Retrieval Systemen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ecosia — ecosia.org Motto Ecosia – die grüne Suche Beschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • Ruta del Modernisme —  Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Google Inc. — 37.422222222222 122.08444444444 Koordinaten: 37° 25′ 20″ N, 122° 5′ 4″ W Google Inc …   Deutsch Wikipedia

  • Live Search — war eine von der Firma Microsoft und ihres Internetportals MSN konstruierte Suchmaschine und war unter www.live.com zu finden. Sie war auch gleichzeitig der Nachfolger von Microsofts früherer Internetsuche MSN. Der Nachfolger von Live Search… …   Deutsch Wikipedia

  • Ask.com — Zentrale in Oakland/USA Ask.com war[1] eine Internet Suchmaschine, die 1996 in Kalifornien gegründet wurde. Bis zum Februar 2006 hieß sie Ask Jeeves – in Anspielung auf den allwissenden Diener Jeeves, eine Romanfigur des briti …   Deutsch Wikipedia

  • MSN — Aktuelles Logo von MSN (seit 2011 im deutschsprachigen Portal) Altes Logo (bis Anfang 2011 im …   Deutsch Wikipedia

  • Blekko — www.blekko.com Kommerziell ja Beschreibung Internet Suchmasc …   Deutsch Wikipedia