Bourbon-Demokrat


Bourbon-Demokrat

Bourbon-Demokrat war ein in den Vereinigten Staaten Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts verwendeter Ausdruck für Politiker aus der Demokratischen Partei, die Anhänger des Konservatismus oder auch mehr des klassischen Liberalismus waren. Der Name wurde hergeleitet vom Bourbon Whisky aus Kentucky beziehungsweise der Bourbon-Dynastie, die weite Teile der Südstaaten beherrscht hatten. Die so bezeichneten Politiker unterschieden sich von den Republikanern, indem sie für Freihandel eintraten, während die Republikaner Protektionismus befürworteten. Auch lehnten sie Imperialismus ab und forderten eine verstärkte Bekämpfung von Korruption.[1]

Zu diesem bedeutenden Flügel der Demokraten gehörten sowohl reaktionäre Südstaatler, als auch wirtschaftsfreundliche Nordstaatler. Diese unterstützten die Interessen der Wohlhabenden und waren gegen staatliche Hilfe für Arme. Wenn der nominierte Demokrat kein Bourbon war, erhielt er regelmäßig nur ein Drittel an finanziellen Mitteln für den Wahlkampf.[1] Die Bourbon-Demokraten führten jahrzehntelang eine Einparteienherrschaft in den Südstaaten an, garantiert wurden die Wahlerfolge durch Rassentrennung und Vorenthaltung des Wahlrechts für die Afroamerikaner.[2]

Bekannte Vertreter

Einzelnachweise

  1. a b Paul Krugman: Nach Bush. Das Ende der Neokonservativen und die Stunde der Demokraten. Campus Verlag, Frankfurt am Main 2008, ISBN 9783593385655, S. 29ff.
  2. Willi Paul Adams: Die USA im 20. Jahrhundert. Verlag Oldenbourg, München 2007, ISBN 9783486584660, S. 29.

Literatur

  • Horace Samuel Merrill: Bourbon Leader. Grover Cleveland and the Democratic Party. Little Brown, Boston 1957.
  • Horace Samuel Merrill: Bourbon democracy of the Middle West, 1865–1896. Louisiana State University Press, 1953.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1876 — Wahlmännerstimmen pro Staat Die 23.Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten 1876 war eine der knappsten und umstrittensten in der Geschichte der USA. Der Kandidat der Republikaner Rutherford B. Hayes gewann mit einer Stimme Mehrheit vor dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der nach Personen benannten Straßen und Plätze in Dresden — Diese Liste der nach Personen benannten Straßen und Plätze in Dresden enthält alle Straßen und Plätze in Dresden, die nach Personen benannt wurden.[1] Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U …   Deutsch Wikipedia

  • Death and funeral of Otto von Habsburg — His Imperial and Royal Highness Archduke Otto of Austria, Prince Royal of Hungary[1][2] and his wife Princess Regi …   Wikipedia

  • 1804 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1770er | 1780er | 1790er | 1800er | 1810er | 1820er | 1830er | ► ◄◄ | ◄ | 1800 | 1801 | 1802 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Garrett Davis — (* 10. September 1801 in Mount Sterling, Montgomery County, Kentucky; † 22. September 1872 in Paris, Kentucky) war ein US amerikanischer Politiker, der den Staat Kentucky in beiden Kammern des US Kongresses vertrat. Nach …   Deutsch Wikipedia

  • William L. Wilson — William Lyne Wilson (* 3. Mai 1843 in Charles Town, Jefferson County, Virginia; † 17. Oktober 1900 in Lexington, Virginia) war ein US amerikanischer Politiker und Anwalt aus West Virginia. Innerhalb der …   Deutsch Wikipedia

  • 1911 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | ► ◄◄ | ◄ | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 20. Jänner — Der 20. Januar (in Österreich und Südtirol: 20. Jänner) ist der 20. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 345 Tage (in Schaltjahren 346 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Follen — (1796–1840) Karl Theodor Christian Friedrich Follen (auch: Follenius, später in den USA: Charles Follen; * 4. September 1796 [1] in Romrod bei Alsfeld, Hessen; † 13. Januar 1840 …   Deutsch Wikipedia

  • Sam Rayburn — Samuel Taliaferro „Sam“ Rayburn (* 6. Januar 1882 im Roane County, Tennessee; † 16. November 1961 in Bonham, Texas) war ein US amerikanischer Politiker. Er vertrat den Bundesstaat Texas im …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.