Bringmann & Kopetzki


Bringmann & Kopetzki

Bringmann & Kopetzki ist ein bekanntes Comiczeichner-, Grafiker- und Künstlerduo aus Kassel und Berlin, bestehend aus Karl Valentin Kopetzki (* 21. Dezember 1969 in Berlin) und Jens Bringmann (* 18. November 1970 in Kassel). Auszeichnend ist der oft recht ausgefallene Comic-Stil, der im Jahre 2004 durch das Musikvideo für Toktok feat. Nena sowie durch die Comic-Serie Hotze im Musikmagazin Groove und die Comics in der Zeitschrift Raveline bekannt wurde.

Außerdem gelten sie als Mitinitiatoren des Techno-Clubs Stammheim in Kassel, für den sie auch seinerzeit die Werbung und die Comics entworfen haben. Passend dazu zeichneten sie das Maskottchen Ravelinde aka Stammheim Linde als Werbeträger, die regelmäßig auf den Flyern des Clubs zu sehen war.

Hotze

Hotze ist die Hauptfigur der nach ihm benannten Comicserie der beiden Zeichner. In den teilweise skurrilen Geschichten wird er mit verschiedenen Problemen der Techno-Szene konfrontiert. Die ein- und zweiseitigen Geschichten der Serie sind seit 1997 fester Bestandteil des Musikmagazins Groove.

Hotze ist DJ und arbeitet in einem Plattenladen. Am Ende des ersten Albums ersteht er zusammen mit seinen Freunden ein Gelände einer ehemaligen kleinen Firma. Dort wohnen sie zusammen in einer WG, und betreiben daneben einen Platten- und Klamotten-Shop. Schließlich eröffnen sie dort einen Club mit dem Namen Pussy Galore. Sein Kumpel Udo arbeitet mit Hotze im Plattenladen. Krause trägt meistens eine Sonnenbrille und fällt besonders durch seine Sprüche auf. Kralle hat seit einer früheren Loveparade-Veranstaltung durch einen übermäßigem Speedkonsum eine steife Hand. Lily ist eine Tochter reicher Eltern, die Grafikdesign studiert. Sie hat im Laufe der Geschichte Beziehungen mit vielen Männern. Bea ist Betreiberin des Klamotten-Tattoo-Piercing-Ladens mit einer Schwäche für Esoterik.

Mittlerweile sind von Bringmann & Kopetzki vier Alben erschienen:

  • Hotze – Für eine Handvoll Party (Thomas Koch Verlag)
  • Hotze 2 – Pussy Galore (Ehapa)
  • Wild Life – Welcome to the Club (Ehapa, Cartoons aus Raveline, ohne Hotze)
  • Wild Life 2 – Party Animals (Ehapa, Cartoons , ohne Hotze)

Zudem erschienen für die beiden Comics Für eine Handvoll Party und Pussy Galore jeweils ein Soundtrack zum Comic mit dem Namen Hotze - The Original Comic Book Soundtrack, auf dem ausschließlich exklusive Tracks von Künstlern wie John Acquaviva und Toktok enthalten sind. Zusätzlich erschien ein Soundtrack im sogenannten Wildstyle-Mix von DJ Pierre auf CD auf seinem Label Hörspielmusik [1]

Einzelnachweise

  1. http://www.discogs.com/label/H%C3%B6rspielmusik Diverse Hotze-Soundtracks auf Hörspielmusik bei Discogs

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Salzmanns Factory — Stammheim Logo Stammheim Eingang …   Deutsch Wikipedia

  • Techno-Art — Raum und Lichtinstallation für eine Techno Party im Rahmen einer Kunstausstellung in Berlin Dekorierte Location von Stellmacher Jensen …   Deutsch Wikipedia

  • Groove (Magazin) — Die Zeitschrift Groove wurde im Jahr 1989 von Thomas Koch (DJ T.) als Szene Zeitschrift für den Bereich der elektronischen Musik, Partys und Techno Lebensstil in Frankfurt am Main gegründet. Die Redaktion der Zeitschrift ist heute in Berlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Groove Magazine — Die Zeitschrift Groove wurde im Jahr 1989 von Thomas Koch (DJ T.) als Szene Zeitschrift für den Bereich der elektronischen Musik, Partys und Techno Lebensstil in Frankfurt am Main gegründet. Die Redaktion der Zeitschrift ist heute in Berlin… …   Deutsch Wikipedia

  • TokTok — ist eine Berliner Gruppe der elektronischen Musik. Mitglieder sind Anton Waldt, Nerk (Benjamin Weiss), Fabian Feyerabendt (der auch zusammen mit Alexej Schipenko der Band Contemporary Household angehört) und C14 (Carsten Neubauer). Sie ist nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Tok Tok — Toktok ist eine Berliner Gruppe der elektronischen Musik. Mitglieder sind Anton Waldt, Nerk (Benjamin Weiss), Fabian Feyerabendt (der auch zusammen mit Alexej Schipenko der Band Contemporary Household angehört) und C14 (Carsten Neubauer). Sie ist …   Deutsch Wikipedia

  • Zok zok — Toktok ist eine Berliner Gruppe der elektronischen Musik. Mitglieder sind Anton Waldt, Nerk (Benjamin Weiss), Fabian Feyerabendt (der auch zusammen mit Alexej Schipenko der Band Contemporary Household angehört) und C14 (Carsten Neubauer). Sie ist …   Deutsch Wikipedia

  • EHAPA — Logo des Egmont Ehapa Verlages Früheres Logo Der Egmont Ehapa Verlag GmbH in Berlin, 1951 gegründet unter dem Namen Ehapa Verlag, ist einer der führenden deutschen Comicverlage. Im Jahre 1878 öffnete …   Deutsch Wikipedia

  • EHAPA-Verlag — Logo des Egmont Ehapa Verlages Früheres Logo Der Egmont Ehapa Verlag GmbH in Berlin, 1951 gegründet unter dem Namen Ehapa Verlag, ist einer der führenden deutschen Comicverlage. Im Jahre 1878 öffnete …   Deutsch Wikipedia

  • Egmont Ehapa — Logo des Egmont Ehapa Verlages Früheres Logo Der Egmont Ehapa Verlag GmbH in Berlin, 1951 gegründet unter dem Namen Ehapa Verlag, ist einer der führenden deutschen Comicverlage. Im Jahre 1878 öffnete …   Deutsch Wikipedia

  • Egmont Ehapa Verlag GmbH — Logo des Egmont Ehapa Verlages Früheres Logo Der Egmont Ehapa Verlag GmbH in Berlin, 1951 gegründet unter dem Namen Ehapa Verlag, ist einer der führenden deutschen Comicverlage. Im Jahre 1878 öffnete …   Deutsch Wikipedia