Callistemon citrinus


Callistemon citrinus
Karminroter Zylinderputzer
Karminroter Zylinderputzer (Callistemon citrinus) mit Blütenständen

Karminroter Zylinderputzer (Callistemon citrinus) mit Blütenständen

Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
Familie: Myrtengewächse (Myrtaceae)
Gattung: Zylinderputzer (Callistemon)
Art: Karminroter Zylinderputzer
Wissenschaftlicher Name
Callistemon citrinus
(Curtis) Skeels
Blütenstand mit frischem Laubaustrieb darüber
Fruchtstand mit verholzten Kapseln

Der Karminrote Zylinderputzer (Callistemon citrinus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Zylinderputzer (Callistemon) innerhalb der Myrtengewächse (Myrtaceae). Die Pflanze stammt aus Australien und ist wegen ihrer auffälligen zylinderförmigen Blütenstände eine beliebte Zierpflanze.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Karminrote Zylinderputzer wächst als immergrüner Strauch, seltener auch als kleiner Baum und erreicht Wuchshöhen von zwei bis sieben Metern; die Krone wird etwa drei Meter breit. Die Rinde ist hellbraun und rau. Die wechselständigen Laubblätter sind lanzettlich bis linealisch; sie sind ledrig und fünf bis zehn, bisweilen auch bis zu 15 Zentimeter lang und ein bis zwei Zentimeter breit. Die zerriebenen Blätter duften leicht nach Zitronen; von daher erklärt sich auch das Artepitheton citrinus. Der frische Austrieb ist silbrig behaart und oft zunächst gold- bis kupferfarben.

Blütezeit ist von Frühling bis Sommer, oft auch bis in den Herbst hinein. Die Blütenstände sind 10 bis 15 Zentimeter lang und erinnern im Aussehen an Flaschenbürsten. Optisch auffällig sind von den einzelnen Blütenteilen die karminroten Staubfäden, die dem ganzen Blütenstand die auffällige karminrote Färbung geben. Die Blütenhülle ist unscheinbar. Die Blütenstandsachse setzt über dem Blütenstand ihre Entwicklung mit einer Reihe normaler Laubblätter fort. Nach einiger Zeit erscheint dann der nächste Blütenstand, oft noch, bevor die Früchte des alten Blütenstandes ausgereift sind. Die Bestäubung wird hauptsächlich von Vogelarten übernommen, die den Schwebflug nicht beherrschen und die zum Ausbeuten der Blüten auf den Zweigen in den blütenfreien Sprossabschnitten sitzen.

Die Früchte sind stark verholzende, harte Kapseln, die viele winzige Samen enthalten. Sie verbleiben oft mehrere Jahre lang geschlossen an der Pflanze. Erst nach einem Buschbrand öffnen sich die Kapseln und entlassen die Samen; der Karminrote Zylinderputzer ist also ein Pyrophyt.

Verbreitung und Standort

Die Heimat des Karminroten Zylinderputzers liegt in den südöstlichen küstennahen Regionen Australiens. Das Verbreitungsgebiet liegt im östlichen New South Wales, dem östlichen Queensland und dem östlichen Zipfel von Victoria.

Der Karminrote Zylinderputzer liebt voll besonnte Standorte. Er verträgt viel Hitze und übersteht leichte Fröste. Ausgewachsene Exemplare sind sehr trockenheitsresistent.

Systematik

Der englische Botaniker William Curtis hat diese Pflanze 1794 unter dem Namen Metrosideros citrina beschrieben.[1] Die heute gültige Erstbeschreibung des US-amerikanischen Botanikers Homer Collar Skeels unter dem Taxon Callistemon citrinus wurde 1913 veröffentlicht.[2] Es existieren folgende Synonyme für die Pflanze:

  • Callistemon lanceolatus (Sm.) Sweet
  • Metrosideros citrina Curtis: Das Basionym
  • Metrosideros lanceolata Sm.

Sorten

Es ist eine Vielzahl von Sorten sowie Kreuzungen mit anderen Arten der Gattung entstanden. Hier eine Auswahl:

  • 'Burgundy': Mit purpurroten Blüten
  • 'Endeavour': Mit roten Blüten
  • 'Mauve Mist': Mit mauvefarbenen Blüten
  • 'Reeves Pink': Mit pinkfarbenen Blüten
  • 'White Anzac'

Vermehrung

Die Vermehrung ist mit im Sommer geschnittenen Stecklingen, aber auch durch Aussaat der Samen möglich.

Schädlinge und Krankheiten

Der Pilz Sphaeropsis tumefacens kann Gallbildung an jungen Trieben verursachen.

Weblinks

Einzelreferenzen

  1. Bot. Mag. 8: t. 260. 1794; siehe Eintrag bei GRIN Taxonomy for Plants.
  2. Bull. Bur. Pl. Industr. U.S.D.A. 282:49. 1913 (Stapf, Bot. Mag. 150: t. 9050. 1925); siehe Eintrag bei GRIN Taxonomy for Plants

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Callistemon citrinus —   Callistemon citrinus …   Wikipedia Español

  • Callistemon citrinus — Callistemon citrinus …   Wikipédia en Français

  • Callistemon citrinus — Crimson Bottlebrush Callistemon citrinus Scientific classification Kingdom: Plantae …   Wikipedia

  • Callistemon citrinus — citrininis kalistemonas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Mirtinių šeimos dekoratyvinis augalas (Callistemon citrinus), paplitęs Australijoje. atitikmenys: lot. Callistemon citrinus angl. crimson bottlebrush šaltinis Valstybinės lietuvių… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Callistemon citrinus — ID 12706 Symbol Key CACI15 Common Name crimson bottlebrush Family Myrtaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Introduced to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution LA, PR Growth Habit Tree, Shrub Du …   USDA Plant Characteristics

  • Callistemon citrinus (Curtis) Skeels — Symbol CACI15 Common Name crimson bottlebrush Botanical Family Myrtaceae …   Scientific plant list

  • Callistemon citrinus (Curtis) Skeels — Symbol CACI15 Common Name crimson bottlebrush Botanical Family Myrtaceae …   Scientific plant list

  • Callistemon — Callistemon …   Wikipédia en Français

  • Callistemon —   [griechisch], Zylinderputzerstrauch, Schönfaden, australisch tasmanische Gattung der Myrtengewächse; immergrüne Bäume und Sträucher mit dichten, ährigen, durch die vielen langen, scharlachroten Staubblätter der Einzelblüten dekorativen… …   Universal-Lexikon

  • Callistemon — Zylinderputzer Karminroter Zylinderputzer (Callistemon citrinus), Blütenstände Systematik Abteilung …   Deutsch Wikipedia