Bulgarien (byzantinisches Thema)

Bulgarien (byzantinisches Thema)
Balkanhalbinsel und das Bulgarische Reich im Jahre etwa 1000).
Die Byzantinischen Themenverwaltung auf dem Balkan um 1045 (große Version)

Das byzantinische Thema Bulgarien war ein militärisch-administrativer Distrikt, der um 1018 im Zentrum der Balkanhalbinsel gebildet worden war. Hauptort war Skopje (heute Hauptstadt der Republik Mazedonien).[1] Der Name des militärisch-administrativen Distrikts leitete sich aus dem unter dem byzantinischen Kaiser Basileios II. Bulgaroktónos (Bulgarentöter) eroberten Ersten Bulgarischen Reich während der Herrschaft der Komitopuli ab. Die bulgarischen Soldaten und Aristokraten, welche die Byzantinisch-Bulgarischen Kriege überlebten, wurden nach Kleinasien umgesiedelt und mit der Eroberung Armeniens beauftragt.

Weiter reorganisierte Basileios II. die bulgarisch-orthodoxe Kirche, indem er das Patriarchat von Preslaw, bzw. Ohrid in das Erzbistum Ohrid umwandelte und nominell nur dem byzantinischen Kaiser unterstellte. Die Grenzen des Erzbistums waren identisch mit den Grenzen der Themata. Weitere wichtigere Städte in dem Thema neben Ohrid und Skopje waren Serdica, Welbaschd und Bdin. Das Thema überdauerte fast 150 Jahre, bis es durch den Aufstand der bulgarischen Fürsten Asen I. und Petar aufgelöst wurde und das Zweite Bulgarische Reich entstand.

Einzelnachweise

  1. J. Fine: The Early Medieval Balkans: A Critical Survey from the Sixth to the Late Twelfth Century. University of Michigan Press, 1991, ISBN 0472081497, S. 79.

Literatur

  • Warren Treadgold: A History of the Byzantine State and society. 1997, S. 421, 478, und passim.
  • Kaiser Konstantin VII.: De Thematibus, Lib. II.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Makedonien (byzantinisches Thema) — Balkanhalbinsel und Makedonien im Jahre etwa 1000) …   Deutsch Wikipedia

  • Paristrion (byzantinisches Thema) — Die byzantinische Themenverwaltung auf dem Balkan um 1045 (große Version) Das byzantinische Thema Paristrion war ein militärisch administrativer Grenzdistrikt, der um 1001 in der geographischen Region Moesia (Donaub …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarien (Begriffsklärung) — Bulgarien, Bulgaria, Balgarija, Bălgarija, bulgarisch България [bɤɫg arijɐ] ist: ein Staat in Südosteuropa, siehe Bulgarien ein ehemaliges Fürstentum in Südosteuropa, siehe Fürstentum Bulgarien, ein ehemaliges Königreich in Südosteuropa,… …   Deutsch Wikipedia

  • Byzantinisches Kaiserreich — Dieser Artikel erläutert das Byzantinische Reich, dessen frühe Periode als Oströmisches Reich oder auch Ostrom bezeichnet wird; zu anderen Bedeutungen von Ostrom siehe Ostrom (Begriffsklärung). Die Gebietsveränderungen des Byzantinischen Reiches… …   Deutsch Wikipedia

  • Byzantinisches Reich — Die Gebietsveränderungen des Byzantinischen Reiches (rot: Byzantinisches Reich / grün: unter Justinian I. zurückeroberte Provinzen des ehemaligen weströmischen Reiches) Das Byzantinische Reich (griechisch Βυζαντινή Αυτοκρατορία, offiziell stets… …   Deutsch Wikipedia

  • Byzantinisches Heerwesen — Das Byzantinische Heer stellte den Hauptteil der Streitkräfte des Byzantinischen Reiches dar und war eine der beiden Teilstreitkräfte, die andere war die Byzantinische Marine. Es stand in der Tradition des römischen Heeres und war aufgrund des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarien-Türken — Die Artikel Westthrakien Türken und Türkische Minderheiten in Südosteuropa überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Bulgarien — Република България Republika Bălgarija Republik Bulgarien …   Deutsch Wikipedia

  • Krum (Bulgarien) — Krum versammelt seine Leute (Chronik des Johannes Skylitzes) Krum († 13. April 814 in Konstantinopel) war von 803 bis 814 Khan des Ersten Bulgarischen Reichs. Er folgte Khan Kardam auf dem Thron …   Deutsch Wikipedia

  • Simeon der Große — Ausdehnung Bulgariens unter Simeon I. Simeons Gesandter bei den Fatimiden. Simeon I. auch Simeon der Große …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»