Byron White


Byron White
Byron White

Byron Raymond White (* 8. Juni 1917 in Fort Collins, Colorado; † 15. April 2002 in Denver, Colorado) war ein US-amerikanischer Footballspieler und Jurist. Von 1962 bis 1993 war er Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten.

Biografie

Nach dem Besuch der High School in Wellington studierte er zwischen 1934 und 1938 zunächst an der University of Colorado in Boulder und schloss dieses Studium mit einem Bachelor of Arts (B.A.) ab. Danach begann er mit einem Rhodes-Stipendium ein Studium an der Universität Oxford. Dort wurde er auch Mitglied der Studentenverbindung Phi Beta Kappa.

Bereits während des Studiums war er auch als Football-Spieler aktiv und spielte 1938 für die Pittsburgh Pirates sowie von 1940 bis 1941 für die Detroit Lions. Während des Zweiten Weltkrieges leistete er von 1942 bis 1946 seinen Militärdienst in der US Navy ab und wurde für seine militärischen Verdienste zweimal mit dem Bronze Star ausgezeichnet. Nach Kriegsende beendete er 1946 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Yale Law School und war danach bis 1947 Mitarbeiter des neu ernannten Obersten Bundesrichters Fred M. Vinson. Anschließend war er als Rechtsanwalt tätig und zeitweise auch als Gastwissenschaftler (Fellow) am College der Prozessanwälte (American College of Trial Lawyers).

Für seine sportlichen Verdienste wurde er 1954 in die College Football Hall of Fame sowie 1965 in die Colorado Sports Hall of Fame aufgenommen.

White und Justizminister Robert Kennedy (1961)

1961 wurde er stellvertretender Justizminister (United States Deputy Attorney General) und damit Vertreter von Attorney General Robert F. Kennedy. Anschließend nominierte ihn US-Präsident John F. Kennedy am 16. April 1962 als Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten. Dieses Amt hatte er bis zu seinem Rücktritt am 28. Juni 1993 mehr als 31 Jahre inne.

Während seiner Amtszeit als Richter wirkte er oftmals als Vertreter von Mindermeinungen oder abweichenden Meinungen bei folgenden bedeutenden Entscheidungen mit:

2003 wurde ihm durch Präsident George W. Bush posthum die Presidential Medal of Freedom verliehen.

Weblinks

 Commons: Byron White – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Byron White – Zitate (Englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Byron White — ] See also *List of law clerks of the Supreme Court of the United StatesReferences …   Wikipedia

  • Byron White (sailor) — Byron White is an Australian sailor. Together with team mate William Ryan White became second at the 2008 World Championships in the 29er boat by finishing behind fellow Australians Steven Thomas and Jasper Warren, but in front of Britons Max… …   Wikipedia

  • Byron (disambiguation) — Byron may refer to:Peopleurname*George Gordon Byron, 6th Baron Byron ( Lord Byron ), a well known English writer and poet *Beverly Byron, U.S. Congresswoman *Don Byron, an American jazz composer and musician *Fergal Byron, Irish gaelic football… …   Wikipedia

  • White (surname) — White is a surname. In the 1990 United States Census, White ranked fourteenth among all reported surnames in frequency, accounting for 0.28% of the population. [United States Census Bureau (9 May 1995). . Retrieved on 2008 07 04.] A list of… …   Wikipedia

  • White (Familienname) — White ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Das englische Wort white bedeutet „weiß“, damit ist der Name die Entsprechung zum deutschen Familiennamen Weiß. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Byron — /buy reuhn/, n. 1. George Gordon, Lord (6th Baron Byron), 1788 1824, English poet. 2. a male given name. * * * (as used in expressions) Babbitt Milton Byron Byron George Gordon Byron 6th Baron Lord Byron Dean James Byron Nelson John Byron White… …   Universalium

  • Byron De La Beckwith — (November 9 1920, Colusa, California – January 21 2001, Jackson, Mississippi) was an American white supremacist and the convicted murderer of civil rights leader Medgar Evers. Early lifeBeckwith was born in California, but orphaned and raised in… …   Wikipedia

  • White Citizens' Council — A logo of the White Citizens Council Abbreviation WCC Successor Council of Conservative Citizens Formation July 11, 1954 ( …   Wikipedia

  • Byron G. Rogers — Byron Giles Rogers (* 1. August 1900 in Greenville, Hunt County, Texas; † 31. Dezember 1983 in Denver, Colorado) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1951 und 1971 vertrat er den ersten Wahlbezirk des Bundesstaates Colorado im US… …   Deutsch Wikipedia

  • Byron L. Johnson — Byron Lindberg Johnson (* 12. Oktober 1917 in Chicago, Illinois; † 6. Januar 2000 in Englewood, Colorado) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1959 und 1961 vertrat er den zweiten Wahlbezirk des Bundesstaates Colorado im US… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.