CBM 4022


CBM 4022
Drucker CBM 4022

Der serielle Matrixdrucker CBM 4022 (bzw. CBM 4022P) von Commodore International wurde für die CBM-3000-Serie, CBM-4000-Serie und CBM-8000-Serie eingesetzt und weist folgende Eigenschaften auf:

  • Druckgeschwindigkeit: 30 Zeilen /Minute bei 80 Zeichen je Zeile
  • Druckrichtung unidirektional, CBM 4022P bidirektional (und war damit schneller)
  • Schriftart: 6 X 8 Punktematix
  • Schreibdichte: 10 Zeichen je Zoll
  • Zeilenabstand: programmierbar
  • Zeichengröße: Höhe = 0,11 Zoll, Breite = 0,08 Zoll
  • Farbbandtyp: Kassette mit einer Lebenserwartung von 20 Millionen Zeichen
  • Endlospapier mit 10 Zoll Papierbreite, Traktorführung
  • Druckerbefehle und Formatierungsbefehle mit dem Commodore-BASIC programmierbar
  • Anschluss über IEEE-488-Schnittstelle
  • Austausch des CBM-ASCII-Codes durch einen erweiterten ASCII-Code mit deutschen Umlauten war möglich (Wechsel des Speicherbausteins)

Siehe auch

Literatur

  • Commodore Business Machines: Bedienungshandbuch CBM 4022 bzw. 4022P, 1980

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CBM-8000-Serie — CBM 4032 (Gehäuseform identisch mit CBM 8032) …   Deutsch Wikipedia

  • CBM-Diskettenlaufwerke — CBM 4031, CBM 4040, CBM 8050 Die Commodore Rechner der Serien PET 2001 bis CBM 8000 hatten keinerlei Diskettenlaufwerke eingebaut (einzige Ausnahme: CBM 8296D, ein 8296 plus 8250LP, s. u.). Jedoch konnten externe Laufwerke über den …   Deutsch Wikipedia

  • CBM-600-Serie — Hersteller Commodore …   Deutsch Wikipedia

  • CBM-3000-Serie — CBM 3008 Platine des CBM 3008 Die 3 …   Deutsch Wikipedia

  • CBM-4000-Serie — CBM 4016 (THIN Version) CBM 4016 (FAT Version) Die 4000er Serie ist die …   Deutsch Wikipedia

  • CBM-500-Serie — Die Computer von Commodore aus der CBM 500 Serie wurden zum Ende der 1970er Jahre konzipiert. Sie waren als Nachfolger der erfolgreichen PET Computer ( Personal Electronic Transactor ) gedacht. (Der Begriff PC / Personal Computer war zu jener… …   Deutsch Wikipedia

  • CBM-700-Serie — Commodore CBM 710 Die Arbeitsplatzrechner der CBM 700 Serie von Commodore wurden Anfang der 1980er Jahre auf den Markt gebracht. Den Erfolg der Heimcomputer von Commodore (VC20, C64) nach oben abrundend und mit bequemerer BASIC Programmiersprache …   Deutsch Wikipedia

  • CBM 900 — Der CBM 900 war ein Computersystem von Commodore, welches als Server und Workstationvariante Anfang der 1980er Jahre entwickelt, aber nie in Serie produziert wurde. Als CPU wurde ein Zilog Z8001 mit 10 MHz verwendet, sowie der Hauptspeicher mit… …   Deutsch Wikipedia

  • CBM-ASCII — Die beiden Fonts, hier auf einem C64, a) Klein und Großschrift, b) Großschrift und Blockgrafik Vergleich des Zeichensatzes auf einem PET, VC 20 und C 128 (von oben), Auszug. Dargestellt ist jeweils der gleiche …   Deutsch Wikipedia

  • Commodore-Produktübersicht — In dieser Produktübersicht werden einige der Commodore Computer und Peripheriegeräte aufgelistet. Inhaltsverzeichnis 1 Computer 1.1 PET (PET = Personal Electronic Transactor), für Verkauf in Europa in CBM umbenannt 1.2 Homecomputer …   Deutsch Wikipedia