Carphodactylidae


Carphodactylidae
Carphodactylidae
Saltuarius swaini

Saltuarius swaini

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Geckoartige (Gekkota)
Familie: Carphodactylidae
Wissenschaftlicher Name
Carphodactylidae
Kluge, 1987

Die Carphodactylidae sind eine Familie der Geckoartigen (Gekkota), die mit etwa 30 Arten ausschließlich in Australien vorkommt [1]. Die Carphodactylidae wurden 1987 von Arnold G. Kluge als Tribus der Doppelfingergeckos (Diplodactylidae) beschrieben und 2004 von D. Han et al. in den Rang einer Familie gehoben.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Carphodactylidae sind durch einige abgeleitete Merkmal (Synapomorphien) von den anderen Geckoartigen zu unterscheiden. Ihre Prämaxillare (Zwischenkieferbein) ist nicht zusammengewachsen, das Scheitelbein ist kurz und breit. Die Zähne sind klein und zahlreich. Die Arten haben zwei, selten drei Lendenwirbel, die Centra der Schwanzwirbel sind extrem kurz. Der Schwanz ist kurz, an der Basis verdickt und oben mit kurzen, stachelartigen Auswüchsen bedeckt. Auch auf dem Rücken zeigen sich Tuberkeln, die von rosettenartig angeordneten Schuppen umgeben sind. Das äußere Ohr ist groß und liegt vertikal.

Äußere Systematik

Die Carphodactylidae sind die Schwestergruppe der beinlosen Flossenfüße (Pygopodidae). Das von beiden gebildete, namenlose Monophylum ist die Schwestergruppe der Doppelfingergeckos (Diplodactylidae). Alle drei Taxa zusammen werden als Pygopodomorpha bezeichnet und kommen ausschließlich im australasiatischen Raum vor.

Gattungen und Arten

  • Carphodactylus
    • Carphodactylus laevis Günther, A. 1897.
  • Nephrurus
    • Nephrurus amyae Couper & Gregson, 1994
    • Nephrurus asper Günther, 1876
    • Nephrurus deleani Cogger, 1979
    • Nephrurus laevissimus Kinghorn, 1924
    • Nephrurus levis De Vis, 1886
    • Nephrurus sheai Couper & Gregson, 1994
    • Nephrurus stellatus Storr, 1968
    • Nephrurus vertebralis Glauert, 1961
    • Nephrurus wheeleri Lucas & Le Souef, 1909
  • Orraya
    • Orraya occultus Couper, Covacevich & Moritz, 1993
  • Phyllurus
    • Phyllurus amnicola Couper, Schneider, Hoskin & Covacevich, 2000
    • Phyllurus caudiannulatus Covacevich, 1975
    • Phyllurus championae Couper, Schneider, Hoskin & Covacevich, 2000
      Phyllurus platurus
    • Phyllurus gulbaru Hoskin, Couper & Schneider, 2000
    • Phyllurus isis Couper, Covacevich & Moritz, 1993
    • Phyllurus nepthys Couper, Covacevich & Moritz, 1993
    • Phyllurus ossa Couper, Covacevich & Moritz, 1993
    • Phyllurus platurus (Shaw, 1790)
  • Saltuarius
    • Saltuarius cornutus Ogilby, 1892
    • Saltuarius occultus Couper, Covacevich & Moritz, 1993
    • Saltuarius salebrosus Covacevich, 1975
    • Saltuarius swaini Wells & Wellington, 1985
    • Saltuarius wyberba Couper, Schneider & Covacevich, 1997

Quellen

  • D. Han, K. Zhou, A. M. Bauer: Phylogenetic relationships among gekkotan lizards inferred from C-mos nuclear DNA sequences and a new classification of the Gekkota. PDF
  1. Tony Gamble | University of Minnesota Carphodactylidae

Wikimedia Foundation.