Chasdaj Crescas


Chasdaj Crescas

Chasdaj Crescas (Chasdai Creskas; Don Chasdai Crescas; * um 1340; † um 1410 in Saragossa) war ein spanisch-jüdischer Gelehrter und Religionsphilosoph.

Er hatte u. a. eine Widerlegung der Grundlehren der Christen (bittul iqqre ha-notzrim) verfasst. Sie behandelte Trinitätslehre, Gottessohnschaft, Inkarnation, Erbsünde, Aufhebung der Tora, Abstammung, Taufe und Messianität Jesu sowie die Jungfrauengeburt.

Crescas war Kritiker des jüdischen Aristotelismus, von Einfluss auf die jüdische Mystik, auf Pico della Mirandola, Giordano Bruno und auch Spinoza. Er war Angehöriger (familiaris) des aragonischen Königshofes und somit Inhaber hoher Staatsämter, Rabbiner und Führer der Juden Aragons.

Sein Hauptwerk ist or adonai ("Licht Gottes"), das letzte große Werk der jüdischen Philosophie des Mittelalters. Crescas hatte gewünscht, dieses möge den More Nebukhim ersetzen. Eine von Crescas geplante halachische Fortsetzung von or adonai, die das Gegenstück zu Rambams Mischne Tora werden sollte, konnte Crescas nicht mehr verwirklichen.

Literatur (Auswahl)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chasdai — ist der Name folgender Personen: Chasdaj Crescas (Chasdai Creskas; Don Chasdai Crescas; * um 1340; † um 1410), spanisch jüdischer Gelehrter und Religionsphilosoph Chasdai ibn Schaprut (* um 915, † um 970), jüdischer Diplomat im mittelalterlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Führer der Unschlüssigen — Der Führer der Unschlüssigen ist das philosophische Hauptwerk des mittelalterlichen jüdischen Gelehrten Maimonides, das, von der jüdisch kalamitischen Theologie und der peripatetischen avicennischen Philosophie ausgehend, zu grundlegenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Guttmann — (geboren als Yitzchak Guttmann; * 15. April 1880 in Hildesheim; † 19. Mai 1950 in Jerusalem) war ein deutscher Rabbiner und Religionsphilosoph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Die Philosophie des Judentums …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Usque — Consolacam as tribulacoens de Israel, 1553 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.