Christian Meier (Politiker)

Christian Meier (Politiker)

Christian Meier (* 3. Juni 1889 in Netstal; † 3. Dezember 1959 in Glarus, reformiert, heimatberechtigt in Schleitheim) war ein Schweizer Politiker (SP).

Inhaltsverzeichnis

Leben

Christian Meier kam am 3. Juni 1889 in Netstal als Sohn des Giessers Christian Meier Senior und der Maria geborene Leuzinger zur Welt. Meier war zunächst ab 1911 als Schreiner in verschiedenen Grossstädten Deutschlands beschäftigt. Daneben eignete er sich autodidaktisch Wissen über volkswirtschaftliche und sozialpolitische Belange an. 1918 wurde er als erster Arbeitersekretär des Kantons Glarus eingesetzt. Im gleichen Jahr fungierte er als Mitgründer und bis 1959 als Präsident des kantonalen Gewerkschaftskartells.

Er heiratete 1921 Maria, die Tochter des Johann Hemmi. Christian Meier starb am 3. Dezember 1959 ein halbes Jahr nach Vollendung seines 70. Lebensjahres in Glarus.

Politik

Auf Gemeindeebene gehörte Meier in den Jahren 1926 bis 1959 dem Gemeinderat von Netstal an. Auf kantonaler Ebene war er zwischen 1920 und 1959 im Glarner Landrat vertreten. Dasrüber hinaus nahm er als erster Glarner SP Politiker von 1943 bis 1959 Einsitz in den Nationalrat. Dort war er unter anderem als Mitarbeiter in der AHV-Kommission tätig. Zudem präsidierte er zwischen 1918 und 1959 die SP des Kantons Glarus. Ferner gehörte er von 1919 bis 1959 dem Zentralvorstand der SPS an.

Christian Meier war ein entschiedener Gegner des Anarchismus und Befürworter demokratischer Grundsätze. Er engagierte sich für den Ausbau der Arbeitslosenversicherung und für Kollektivarbeitsverträge im Gewerbe und in der Industrie.

Literatur

  • Jürg Davatz: Glarus und die Schweiz: Streiflichter auf wechselseitige Beziehungen, 1991, S. 79 f.;
  • 75 Jahre und so weiter: 1920-1995: Ausweis einer politischen Arbeit, 1995, S. 101-106;
  • Susanne Peter-Kubli: Netstal: ein Industriedorf im Wandel, 2000, S. 326-330;

Weblink


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Christian Meier (Begriffsklärung) — Christian Meier ist der Name folgender Personen: Christian Meier (* 1929), deutscher Historiker und Professor Christian Meier (Politiker) (1889–1959), Schweizer Politiker Christian Meier (Fußballspieler) (* 1964), deutscher Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Meier (Familienname) — Verteilung des Namens Meier in Deutschland (2005) Meier und seine Varianten sind Familiennamen des deutschen Sprachraumes. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Meier-Loch — Meier und seine Varianten sind Familiennamen des deutschen Sprachraumes. Herkunft und Bedeutung Lateinische Bezeichnung Ein Meier (lat. maior oder maius „grösser, stärker, bedeutender“) war ursprünglich ein Verwaltungsbeamter, später reduziert… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Meyer — ist der Name folgender Personen: Christian Meyer (Paläontologe) (* 1956), Schweizer Paläontologe Christian Meyer (Schauspieler) (* 1982), deutscher Schauspieler Christian Meyer (Schlagzeuger) (* 1963), Schweizer Schlagzeuger Christian Meyer… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Gehlsen — (* 25. September 1942 in Halle (Saale)) ist ein deutscher Politiker (PDS). Von 1961 bis 1966 studierte Gehlsen Theologie an der Martin Luther Universität Halle Wittenberg. Er war von 1968 bis 1972 als Pastor, danach bis 1975 als Krankenpfleger… …   Deutsch Wikipedia

  • Kerstin Meier — (* 19. Januar 1975 in Templin) ist eine deutsche Politikerin (Die Linke) und seit 2005 Mitglied des Landtages Brandenburg, dem sie bereits 1999 kurzzeitig angehörte. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politik 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mef–Mej — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sp — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schw–Schy — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Academia Fridericiana Halensis — Martin Luther Universität Halle Wittenberg Gründung 1502 (Wittenberg) und 1694 (Halle) Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»