Cipriano de Valera


Cipriano de Valera

Cipriano de Valera (* 1532 in der Gemeinde Fregenal de la Sierra, Badajoz; † 1602 in London) war ein spanischer Humanist und kalvinistischer Protestant, der die spanische Bibelübersetzung von Casiodoro de Reina revidierte und neu herausgab.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er war, wie auch Casiodoro de Reina, Mönch des Hieronymiten-Klosters von San Isidoro del Campo außerhalb Sevillas (Monasterio jerónimo de San Isidoro del Campo de Sevilla). Ebenso wie Casiodoro de Reina, musste er 1557 fliehen. Er floh zunächst nach Genf und ging wie auch er 1558, also dem Jahr als die Regierungszeit von Königin Elisabeth I. begann, nach England. Dort wurde er Cambridge- und Oxford-Professor. Ab 1582 begann er mit einer Revision der spanischen Bibel von Casiodoro de Reina.[1]

1597 gab er eine spanische Ausgabe von Calvins Institutio Christianae Religionis heraus. Und im Jahre 1602 wurde, seine Revision der Bibel, in Amsterdam gedruckt. Der Druck erfolgte nach dem Tode Casiodoro de Reinas, der 1594 gestorben war. In der 1602er Revision wurden die Apokryphen, wie in der Lutherbibel, in einen Abschnitt zwischen dem Altem und Neuem Testament verschoben.[2] Seit dieser Revision erhielt die Bibel den Namen Reina-Valera, der auch nach weiteren Revisionen nicht verändert wurde.

Cipriano de Valera starb 1602 in London, ein Jahr vor dem Tod von Elisabeth I. und somit vor dem Ende des Elisabethanischen Zeitalters.

Werke

Neben der spanischen Bibelübersetzung veröffentlichte er noch weitere Werke und Übersetzungen:[3]

  • Valera, Cipriano de: Opúsculos
  • Valera, Cipriano de: Los dos tratados del Papa y de la Misa (deutsch: Zwei Traktate vom Papst und der Messe). ca. 1588
  • Calvin, Johannes; Valera, Cipriano de (Übers.): Institución de la religión cristiana. 1597; Neue Auflage (2003): ISBN 84-7522-799-6
  • Valera, Cipriano de: Tratado para confirmar en la fe cristiana a los cautivos de Berberia. 1594
  • Valera, Cipriano de: An ansvvere or admonition to those of the Church of Rome, touching the iubile, proclaimed by the bull, made and set foorth by Pope Clement the eyght, for the yeare of our Lord. 1600. London: Printed by E. Allde for Iohn VVolfe, 1600

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. PDF: Die spanischen Bibelübersetzungen in der Frühen Neuzeit / Mariano Delgado
  2. Eine Faksimile-Ausgabe wurde 1992 von der Spanischen Bibelgesellschaft herausgegeben: Sagrada Biblia. Madrid: Sociedad Biblica, 1992, ISBN 84-85132-72-6
  3. Recherchen mit dem: Karlsruher Virtuellen Katalog

Literatur

  • Paul J. Hauben: Three Spanish Heretics and the Reformation. Antonio Del Corro, Cassiodoro De Reina, Cypriano De Valera. (Études de philologie et d’histoire, 3) Droz, Genf 1967
  • Lewis J. Hutton: A Spanish Heretic: Cipriano de Valera. In: Church History XXVII 1958, Seite 23–31

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cipriano de Valera — (C. 1532 C. 1600) was the editor of the first major revision of the Spanish Bible translation of Casiodoro de Reina. First published in 1602, this version of the Bible continues to be called the Reina Valera, even after latter revisions. Valera… …   Wikipedia

  • Cipriano de Valera — (Fregenal de la Sierra (Badajoz), 1532 – Londres, 1602) fue un religioso y humanista español, que perteneció junto con Casiodoro de Reina al monasterio de San Isidoro del Campo, en Santiponce, (Sevilla) y Pamplona. Conoció a Juan Calvino, de… …   Wikipedia Español

  • Cipriano de Valera — (Fregenal de la Sierra (Badajoz), 1532 – Londres, 1602) fue un religioso y humanista español, que perteneció junto con Casiodoro de Reina al monasterio de San Isidro del Campo. Conoció a Juan Calvino, de quién fue discipulo y traductor de sus… …   Enciclopedia Universal

  • Cipriano (given name) — Cipriano is a masculine given name, and may refer to: Cipriano Branco (born 1985), East Timorese footballer Cipriano Cassamá (21st century), Bissau Guinean politician Cipriano Castro (1858 1924), Venezuelan politician Cipriano de Rore (circa 1515 …   Wikipedia

  • Valera — ist die Bezeichnung folgender Orte: Valera (Texas), Stadt in Texas (USA) Valera (Venezuela), Stadt in Venezuela Valera ist der Familienname bzw. ein Namensbestandteil folgender Personen: Cipriano de Valera (1532–1602), spanischer Humanist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cipriano Castro — 37th President of Venezuela In office 20 October 1899 – 19 December 1908 Preceded by Ignacio Andra …   Wikipedia

  • Reina-Valera — Página del título de la Biblia del Oso, con el emblema del oso comiendo miel, del impresor bávaro Mattias Apiarius. Esta conocida versión de la Biblia, que alcanzó muy amplia difusión durante la Reforma Protestante del siglo XVI, es una de las… …   Wikipedia Español

  • Reina-Valera — Deckblatt der Biblia del Oso Die Reina Valera ist eine Spanische Bibelübersetzung, die erstmals im Jahre 1569 in Basel, in der Schweiz veröffentlicht wurde.[1] Sie hat im Spanischen den Spitznamen Biblia del Oso (zu deutsch: Bibel vom Bären). Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Reina-Valera — The Reina Valera, first published in 1569 and nicknamed the Bible of the Bear, was published in Basel, Switzerland. It was not the first complete Bible published in Spanish; several others, most notably the Alfonsina, were published in previous… …   Wikipedia

  • Reina-Valera — La versión conocida como Reina Valera de la Biblia, también llamada Biblia del Oso, fue la primer traducción directa de los textos originales hebreos, arameos y griegos al idioma español que alcanzó amplia difusión, durante la reforma protestante …   Enciclopedia Universal