Claes Eriksson


Claes Eriksson



Claes Eriksson
Spielerinformationen
Geburtstag 3. September 1958
Vereine in der Jugend
0000–1976 Vendelsö IK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1977–1978 IF Olympia
Stationen als Trainer
1979–1992
1993–1996
1997
1998–2001
2002
2004
2005–2007
2010–
Hammarby IF (Jugend/Assistenz)
Huddinge IF
Älvsjö AIK (Frauen)
FC Café Opera
Syrianska FC
Enskede IK
IF Brommapojkarna
Schweden U-21
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Claes Eriksson (* 3. September 1958) ist ein schwedischer Fußballtrainer und -funktionär. Nachdem er sowohl im schwedischen Frauen- als auch Männerfußball in der ersten Liga als Trainer tätig gewesen war, übernahm er einen Posten in der Nachwuchsarbeit des Svenska Fotbollförbundet.

Werdegang

Eriksson spielte in der Jugend bis 1976 für Vendelsö IK, ehe er anschließend zwei Jahre IF Olympia auflief. Nach seinem Karriereende war er ab 1979 für Hammarby IF tätig und wirkte sowohl als Nachwuchs- als auch als Assistenztrainer. Dabei stand er ab 1987 Hans Backe und ab 1989 dessen Nachfolger Kenneth Ohlsson zur Seite. Als dieser 1993 von Tommy Davidsson beerbt wurde, verließ Eriksson den Klub und trat bei Huddinge IF seine erste Stelle als hauptverantwortlicher Trainer an.

In der Spielzeit 1997 übernahm Eriksson die Frauenmannschaft des Älvsjö AIK in der Damallsvenskan. Mit dem Doublegewinner des Vorjahres verteidigte er den Meistertitel. Dennoch verließ er den Klub nach nur einer Spielzeit und schloss sich dem Männerklub FC Café Opera in der dritthöchsten Spielklasse an. Als Tabellendritter hinter IF Brommapojkarna und Väsby IK verpasste er in seinem ersten Jahr knapp den Aufstieg in die zweite Liga. In der Spielzeit 1999 verlor er mit der Mannschaft nur ein Saisonspiel und qualifizierte sich nach vier Siegen in der Aufstiegsrunde für die Relegationsspiele zur neu eingeführten Superettan. Nach einem 0:0-Remis zum Auftakt gegen Gefle IF genügte ein 2:2-Unentschieden im Rückspiel aufgrund der Auswärtstorregel zum Aufstieg in die Zweitklassigkeit. Dort etablierte er die Mannschaft im Mittelfeld der Liga. Im Sommer 2001 scheiterten die Verhandlungen über eine Verlängerung seines Ende des Jahres auslaufenden Vertrages.[1]

Im November 2001 verpflichtete Syrianska FC Eriksson als neuen Trainer, der einen Zweijahreskontrakt unterzeichnete.[2] Hatte der Klub in der Spielzeit 2001 erst in der Aufstiegsrunde den Aufstieg in die Superettan verpasst, konnte die Mannschaft unter Eriksson nicht an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen und er wurde vorzeitig entlassen. Zunächst ohne Trainerjob, holte ihn 2004 der Drittligist Enskede IK. In der Staffel Östra Svealand rettete er die Mannschaft vor dem Abstieg.

2005 übernahm Eriksson das Training beim Zweitligisten IF Brommapojkarna. In der Spielzeit 2006 führte er die Mannschaft um Thomas Lagerlöf, Olof Guterstam, Kristoffer Björklund und Joakim Runnemo auf den dritten Tabellenrang, der zur Relegation zur Allsvenskan berechtigte. Durch zwei Siege gegen den Göteborger Klub BK Häcken bewerkstelligte er mit ihr den erstmaligen Aufstieg in die Allsvenskan in der Vereinsgeschichte. Kurze Zeit später verlängerte er seinen Vertrag beim Klub um zwei weitere Jahre.[3] Die Erstliga-Spielzeit 2007 war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, als Tabellenletzter stieg er mit dem Klub direkt wieder ab. Daraufhin verkündete er das Ende seines Engagements beim Stockholmer Verein.[4]

Eriksson ging Anfang 2008 zum Svenska Fotbollförbundet, bei dem er als Verantwortlicher für die Spielerentwicklung unter anderem die Arbeit der einzelnen Nachwuchstrainer koordiniert. In seine Zuständigkeit fällt das „Elitprojektet“, mit dem der Verband neben der Ausbildung talentierter Spieler auch die Trainerausbildung vorantreiben möchte, um auf europäischer Ebene konkurrenzfähige Vereine und Spieler hervorzubringen.[5]

Im Sommer 2010 wurde Eriksson vom schwedischen Fußballverband für das Coaching der neu zusammengestellten schwedischen U-21-Nationalmannschaft verpflichtet.[6] Am 7. Oktober 2010 gab er dort sein Debüt beim 1:1-Unentschieden gegen die Alterskollegen aus Österreich.[7]

Einzelnachweise

  1. fotbolldirekt.com: „Claes Eriksson lämnar Café Opera“ (abgerufen am 13. September 2010)
  2. fotbolldirekt.com: „Claes Eriksson tränar Syrianska“ (abgerufen am 13. September 2010)
  3. sverigesradio.se: „Claes Eriksson fortsätter träna BP“ (abgerufen am 13. September 2010)
  4. sverigesradio.se: „Brommapojkarnas tränare Eriksson slutar“ (abgerufen am 13. September 2010)
  5. svenskfotboll.se: „Elitprojektet: Med små steg mot Europa“ (abgerufen am 13. September 2010)
  6. transfermarkt.de: Bilanz von Claes Eriksson (abgerufen am 11. Oktober 2010)
  7. transfermarkt.de: Österreich U-21 gegen Schweden U-21 1:1 (abgerufen am 11. Oktober 2010)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Claes Eriksson — This article is about the actor and comedian Claes Eriksson. For the ice hockey player with the same name, see Claes Eriksson (ice hockey player). Claes Eriksson Claes Eriksson at Gothenburg Book Fair 2007. Born Claes Ingvar Eriksson July 27 …   Wikipedia

  • Claes Eriksson (ice hockey) — Claes Eriksson Born February 20, 1973 (1973 02 20) (age 38) SWE Height …   Wikipedia

  • Eriksson — ist ein patronymisch gebildeter schwedischer Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Erik“. Bekannte Namensträger Anders Eriksson (Motorsportler) (* 1973), schwedischer Endurosportler Anders Eriksson (Eishockeyspieler) (* 1975), schwedischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Claes Adelsköld — Claes Adolf Adelsköld (7 September 1824 – 1 October 1907) was a Swedish civil engineer, railway engineer, Army officer, member of the upper house of the Parliament of Sweden, and writer. Claes Adolf Adelsköld Contents …   Wikipedia

  • Claes Cronqvist — Personal information Date of birth 15 October 1944 (1944 10 15) (age 67) Place of birth …   Wikipedia

  • Claes af Geijerstam — (Swedish pronunciation: [ˈklɑːs ɑːv ˈjɛi̯əʂʈam]; born February 6, 1946 in Norrköping, Östergötland, Sweden), nicknamed Clabbe (IPA: [ˈklabːə]), is a Swedish musician, radio personality and DJ who is mostly famous for his talent of rapid …   Wikipedia

  • Claes Elefalk — Born 1959 Stockholm, Sweden Residence Stockholm, Sweden Nationality Sweden Occupation Sports agent Employer Creative …   Wikipedia

  • Galenskaparna och After Shave — (often just Galenskaparna ) is the name of the two Swedish comedian groups Galenskaparna and After Shave from Gothenburg. They started in comedy in 1982, and through the years it has produced nearly 28 revues, innshows and tours. Also they made 8 …   Wikipedia

  • Paseo de la Fama de Trollhättan — Para otros usos de este término, véase Paseo de la Fama (desambiguación). Paseo de la Fama de Trollhättan Trollhättan,   Suecia …   Wikipedia Español

  • Schwedische Fußballnationalmannschaft (U-21-Männer) — Königreich Schweden Konungariket Sverige Verband Svenska Fotbollförbundet Konföderation UEFA Technischer Sponsor UMBRO …   Deutsch Wikipedia