Clause


Clause

Clause ist die Wortgruppe im Satz, die aus einem finiten Verb (Personalform eines Verbs) und den von ihm abhängigen Wörtern besteht.[1] Der Begriff wird in der Quantitativen Linguistik oft als leicht bestimmbare, annähernde Entsprechung zu und damit auch anstelle von Teilsatz verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Beispiele zur Erläuterung

Ein Satz wie „Er soll möglichst schnell kommen, damit er seinen Eltern helfen kann“ enthält zwei Verben in der Personalform: „soll“ und „kann“; die beiden Infinitive „kommen“ und „helfen“ spielen dabei keine Rolle. Der Beispielssatz besteht daher entsprechend der angegebenen Definition aus zwei Clauses, die in diesem Fall auch zwei Teilsätzen entsprechen, getrennt durch das Komma. Ein Satz wie „Er läuft ebenso schnell wie Inge und keucht hörbar“ besteht ebenfalls aus zwei Clauses (finite Verben: „läuft“ und „keucht“), die aber nicht beide als selbständige Teilsätze aufgefasst werden. Die Begriffe „Clause“ und „Teilsatz“ stimmen also nur teilweise überein. Ein vollständiger Satz, der nur ein finites Verb enthält, besteht nur aus einem Clause.

Bedeutung des Begriffs

Clause wird in der Quantitativen Linguistik ebenso wie in der Quantitativen Stilistik als Einheit genutzt, um die Länge von Sätzen (Satzlänge) zu bestimmen und Textsorten hinsichtlich der durchschnittlichen Clauselängen zu unterscheiden.[2] Außerdem wird der Begriff genutzt, um Sprachgesetze zu erforschen; eines davon betrifft den Zusammenhang zwischen der Satzlänge und der Clauselänge.[3]

Literatur

  • Ursula Pieper: Über die Aussagekraft statistischer Methoden für die linguistische Stilanalyse. Narr, Tübingen 1979. ISBN 3-87808-355-6.

Einzelnachweise

  1. Pieper 1979, S. 27.
  2. Pieper 1979, S. 67.
  3. Gabriela Heups: Untersuchungen zum Verhältnis von Satzlänge zu Clauselänge am Beispiel deutscher Texte verschiedener Textklassen. In: Reinhard Köhler & Joachim Boy (Hrsg.): Glottometrika 5. Brockmeyer, Bochum 1983, S. 113–133. ISBN 3-88339-307-X.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • clause — [klɔːz ǁ klɒːz] noun [countable] LAW COMMERCE a part of a written law, contract, or legal document that deals with a particular item or subject: • Clause 12 enables the Secretary of State to make orders to protect pension rights. asˈsignment… …   Financial and business terms

  • clause — [ kloz ] n. f. • XIIIe; « vers, rime » 1190; bas lat. clausa, de claudere « clore », lat. class. clausula ♦ Disposition particulière d un acte. ⇒ condition, convention, disposition. Les clauses d un contrat, d une loi, d un traité. Respecter,… …   Encyclopédie Universelle

  • clause — / klȯz/ n: a distinct section of a writing; specif: a distinct article, stipulation, or proviso in a formal document a no strike clause in the collective bargaining agreement claus·al / klȯ zəl/ adj Merriam Webster’s Dictionary of Law. Merriam… …   Law dictionary

  • Clause IV — historically refers to part of the 1918 text of the British Labour Party constitution which set out the aims and values of the party. Before its revision in 1995, its application was the subject of considerable dispute. Contents 1 Text 2… …   Wikipedia

  • Clause 49 — of the Listing Agreement to the Indian stock exchange comes into effect from 31 December 2005. It has been formulated for the improvement of corporate governance in all listed companies. In corporate hierarchy two types of managements are… …   Wikipedia

  • clause — CLAUSE. s. f. Disposition particulière faisant partie d un traité, d un Édit, d un contrat, et de tout autre Acte public ou particulier, etc. Clause expresse. Clause conditionnelle. Mettre, insérer, ajouter une clause dans un contrat, Glisser une …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • clause — Clause. s. f. Condition qu on met dans un traitté, dans un contract, dans un testament &c. Clause expresse. clause conditionnelle. clause dérogatoire. mettre, inserer, adjouster, glisser une clause. on y a mis des clauses avantageuses pour luy.… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Clause — Clause, n. [F. clause, LL. clausa, equiv. to L. clausula clause, prop., close of ? rhetorical period, close, fr. claudere to shut, to end. See {Close}.] 1. A separate portion of a written paper, paragraph, or sentence; an article, stipulation, or …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Clause 28 —    Clause 28 is the short name for a section in the Local Government Act of 1988 which made it illegal for local authorities to ‘promote homosexuality’. The clause was widely opposed on marches, vigils and protests, and opponents developed a high …   Encyclopedia of contemporary British culture

  • clause — [klôz] n. [OFr < ML clausa, for L clausula, a closing (in legal use, section or clause) < clausus, pp. of claudere, to CLOSE2] 1. Gram. a group of words containing a subject and a finite verb, usually forming part of a compound or complex… …   English World dictionary