Sarah Coope


Sarah Coope

Sarah Coope ist eine ehemalige britische Duathletin, Triathletin und mehrfache Europameisterin.

Werdegang

Sarah Coope war im Triathlon sehr vielseitig und erfolgreich auf verschiedenen Distanzen aktiv:

  • Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen)
  • Mitteldistanz (2,5 km Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen)
  • Langdistanz (4 km Schwimmen, 120 km Radfahren und 30 km Laufen)

Zwischen 1986 und 1989 wurde sie sechsfache Europameisterin. 1991 wurde sie Dritte bei der Ironman-Weltmeisterschaft – beim Ironman Hawaii.[1]

Sportliche Erfolge

Datum/Jahr Platzierung Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
1992 DNF ITU Duathlon Short Distance World Championship DeutschlandDeutschland Frankfurt am Main
1991 3. Rang Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii 09:33:20
1991 12. Rang ETU European Triathlon Short Distance Championship SchweizSchweiz Genf 02:12:49
1991 2. Rang ETU European Duathlon Championship Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Birmingham Duathlon Vize-Euroameisterin – hinter der Niederländerin Thea Sybesma
1991 3. Rang Powerman Zofingen SchweizSchweiz Zofingen Der „Powerman“ in Zofingen zählt im Duathlon als Langdistanz-Weltmeisterschaft.
1989 1. Rang ETU European Triathlon Long Distance Championship DanemarkDänemark Rødekro 09:33:20 Triathlon-Europameisterin auf der Langdistanz
1989 4. Rang ETU European Triathlon Short Distance Championship FrankreichFrankreich Cascais 02:22:44
1988 1. Rang ETU European Triathlon Middle Distance Championship NiederlandeNiederlande Stein 04:15:42 Europameisterin auf der Mitteldistanz
1987 1. Rang ETU European Triathlon Short Distance Championship FrankreichFrankreich Marseille 02:17:03 Europameisterin auf der Triathlon-Kurzdistanz
1987 1. Rang ETU European Triathlon Long Distance Championship FinnlandFinnland Joroinen 09:48:17 Triathlon-Europameisterin auf der Langdistanz
1987 1. Rang ETU European Triathlon Middle Distance Championship DeutschlandDeutschland Roth 04:28:38 Europameisterin auf der Mitteldistanz
1986 3. Rang ETU European Triathlon Short Distance Championship Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Milton Keynes 02:21:50 Europameisterschaft auf der Triathlon-Kurzdistanz
1986 1. Rang ETU European Triathlon Middle Distance Championship BelgienBelgien Brasschaat 04:32:13 Europameisterin auf der Mitteldistanz
1985 3. Rang ETU European Triathlon Short Distance Championship DeutschlandDeutschland Immenstadt 03:08:07 Europameisterschaft auf der Triathlon-Kurzdistanz

Einzelnachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sarah Springman — Sarah Marcella Springman OBE (* 26. Dezember 1956 in London) ist eine britische Triathletin, Ruderin und Professorin für Geotechnik an der ETH Zürich. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Sportliche Erfolge 3 …   Deutsch Wikipedia

  • European Triathlon Union — Edith Niederfriniger – Triathlon Europameisterin auf der Langdistanz (2003) …   Deutsch Wikipedia

  • Campeonato Europeo de Triatlón — Saltar a navegación, búsqueda El Campeonato Europeo de Triatlón es la máxima competición a nivel europeo de triatlón. Es organizado anualmente desde 1985 por la Unión Europea de Triatlón (ETU). Se realizan las competiciones masculina y femenina,… …   Wikipedia Español

  • International Triathlon Union — Emma Moffatt – Triathlon Weltmeisterin auf der Kurzdistanz (2009, 2010) …   Deutsch Wikipedia

  • Michelle Dillon — Medal record Competitor for  Great Britain Women s triathlon ITU Triathlon World Championships Bronze …   Wikipedia

  • Nicola Spirig — Gold medalist Spirig with Charayron and Jenkins Tucker at the World Championship Series triathlon in Madrid, 2010 …   Wikipedia

  • Natascha Badmann — Personal information Nickname(s) Swiss Miss Natasches ( Too fast ) The Smile Born 6 December 1966 (1966 12 06) (age 44)[1] Basel, Switzerland …   Wikipedia

  • Sara Gross — (born March 26, 1976 in Sarnia, Ontario) is a triathlete, who was born in Canada but competed for Great Britain. She grew up in Kitchener, Ontario and Dubai, United Arab Emirates. Gross is best known for winning the European title in the long… …   Wikipedia

  • Anja Dittmer — (rechts) und die Russin Alexandra Rasarjonowa beim Grand Prix de Triathlon in Tours, 2011 Anja Dittmer (* 22. September 1975 in Neubrandenburg) ist eine deutsche Duathletin, Triathletin und Olympiateilnehmerin der Jahre 2000, 2004 und 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • Nicola Spirig — beim Weltmeisterschaftsserien Triathlon in Kitzbühel, 2010 …   Deutsch Wikipedia