DJK TuS Essen-Holsterhausen

DJK TuS Essen-Holsterhausen

Der DJK TuS Essen-Holsterhausen 1921 e.V. (kurz: TuS Holsterhausen) ist ein Sportverein aus Essen-Holsterhausen. Die Tischtennis-Damenmannschaft spielt in der Saison 2010/11 in der Bundesliga. Daneben gibt es noch eine Fußballabteilung.

DJK bedeutet Deutsche Jugendkraft, TuS steht für Turn- und Sportverein.

Inhaltsverzeichnis

Vereinsgeschichte

Der Verein wurde 1921 als DJK TuS Holsterhausen gegründet. 1934 löste er sich auf, weil die DJK-Sportverbände von den Nationalsozialisten verboten wurden. Am 10. Mai 1948 wurde er als DJK TuS Holsterhausen 1921 neu gegründet. 1967 entstand die Tischtennisabteilung. Schließlich änderte der Verein am 24. April 2009 seinen Namen in DJK TuS Essen-Holsterhausen 1921 e.V..[1]

Tischtennis

Am bekanntesten ist die Damenmannschaft. Unter dem Manager und Sponsor Hans-Willi Frohn stieg sie 1993 erstmals in die 2. Bundesliga auf. In dieser Zeit betreuten die Trainer Petr Korbel, Frank Backhaus, Frank Piepenburg und Andreas Stapelmann das Team. Zwei Jahre später wurde es Meister und erreichte die 1. Bundesliga, aus der sie 1997 wegen Personalproblemen wieder abstieg. Im Folgejahr musste sie auch in dieser Klasse absteigen. 2000 kehrte sie in die 2.BL zurück, kam 2003 in die 1. BL, in der sie nach zwei einjährigen Gastspielen in der 2.BL bis heute spielt.

Wichtige Stationen

  • 1992 Aufstieg in die Regionalliga
  • 1993 Aufstieg in 2.BL
  • 1995 Aufstieg in 1.BL mit Polona Frelih, Romana Kvapilova, Margit Freiberg-Nolten, Sandra Nienhaus, Alexandra Stapelmann, Katja Pechr
  • 1997 Abstieg aus 1.BL
  • 1998 Abstieg aus 2.BL
  • 2000 Aufstieg in 2.BL
  • 2003 Aufstieg in 1.BL mit Guo Pengpeng, Floor Tebbe, Ilka Böhning, Margit Freiberg-Nolten, Sandra Tönges
  • 2004 Abstieg aus 1.BL
  • 2005 Aufstieg in 1.BL mit Guo Pengpeng, Ilka Böhning, Katharina Machajkova, Floor Tebbe, Margit Freiberg-Nolten, Olga Koop
  • 2006 Abstieg aus 1.BL
  • 2007 Aufstieg in 1.BL mit Guo Pengpeng, Katharina Michajlova, Ilka Böhning, Mirjam Hooman, Olga Koop

Damenmannschaft in der Saison 2010/11[2]

  1. Elke Schall (Deutschland)
  2. Qi Shi (China)
  3. Marta Golota (Polen)
  4. Kelly Sibley (Frankreich)
  5. Na Yin (China)
  6. Wen Wen Li (China)
  7. Nina Frohn (Deutschland)
  8. Wen Jun Wang (China)
  9. Nicola Frohn (Deutschland)

Einzelnachweise

  1. Homepage + Zeitschrift tischtennis, 2009/6 S.4
  2. http://dttb.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/ClickNTTV.woa/wa/clubPools?displayTyp=vorrunde&club=7143&contestType=Damen&seasonName=2010%2F11 (abgerufen am 28. Oktober 2010)

Quellen

  • Winfried Stöckmann: Ungewöhnliches System, Zeitschrift DTS, 1993/12 S.24
  • Winfried Stöckmann: Mutterglück bringt auch Probleme, Zeitschrift DTS, 1997/9 S.30
  • Winfried Stöckmann: B wie Bescheidenheit, Zeitschrift tischtennis, 2003/5 S.32
  • Winfried Stöckmann: Diesmal soll der Fahrstuhl stoppen, Zeitschrift tischtennis, 2005/6 S.41
  • Winfried Stöckmann: Die Fahrstuhlmannschaft hält oben an, Zeitschrift tischtennis, 2007/4 S.49
  • Rahul Nelson: Teamsprache Chinesisch, Zeitschrift tischtennis, 2007/11 S.38

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • TUS — Die Abkürzung TUS steht für: Tonfrequentes Übertragungssystem bzw. Telemetrie und Sicherheit, ein System bei Feuerwehr und Polizei, um Alarmmeldungen automatisch an die Zentrale weiterzuleiten Taiwan University System, eine von vier… …   Deutsch Wikipedia

  • DJK — Die Abkürzung DJK steht für: Deutsche Jugendkraft, siehe DJK Sportverband die Vereine DJK Augsburg Hochzoll DJK TuSA 06 Düsseldorf DJK TuS Essen Holsterhausen DJK Germania Holthausen DJK St. Michael Marpingen DJK Schwäbisch Gmünd DJK Offenburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtennis-Bundesliga — Im deutschen Tischtennis ist die Deutsche Tischtennis Liga (DTTL) bei den Herren und die 1. Bundesliga (1. BL) bei den Damen die höchste Spielklasse. Die 2. Bundesliga (2. BL) ist die zweithöchste Spielklasse bei den Herren und bei den Damen. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Jie Schöpp — (Geburtsname Shi Jie; * 25. Januar 1968 in Baoding, China) ist eine deutsche Tischtennisspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Vereine 3 Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Kathrin Mühlbach — (* 30. Januar 1992 in Dippoldiswalde) ist eine deutsche Tischtennisspielerin. Sie wurde 2010 deutsche Meisterin im Doppel. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Erwachsene 3 Ergebnisse aus der ITTF Datenbank …   Deutsch Wikipedia

  • DTTL — Im deutschen Tischtennis ist die Deutsche Tischtennis Liga (DTTL) bei den Herren und die 1. Bundesliga (1. BL) bei den Damen die höchste Spielklasse. Die 2. Bundesliga (2. BL) ist die zweithöchste Spielklasse bei den Herren und bei den Damen. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Tischtennis Liga — Im deutschen Tischtennis ist die Deutsche Tischtennis Liga (DTTL) bei den Herren und die 1. Bundesliga (1. BL) bei den Damen die höchste Spielklasse. Die 2. Bundesliga (2. BL) ist die zweithöchste Spielklasse bei den Herren und bei den Damen. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtennisbundesliga — Im deutschen Tischtennis ist die Deutsche Tischtennis Liga (DTTL) bei den Herren und die 1. Bundesliga (1. BL) bei den Damen die höchste Spielklasse. Die 2. Bundesliga (2. BL) ist die zweithöchste Spielklasse bei den Herren und bei den Damen. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Ilka Böhning — (* 16. Oktober 1968 in Osnabrück) ist eine deutsche Ärztin und Tischtennis Spielerin. In der Saison 2007/08 spielt sie in der 2. Tischtennis Bundesliga Nord für WRW Kleve. Inhaltsverzeichnis 1 Tischtennis 2 Beruf 3 Ergebnisse aus der ITTF… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»