Capaneus

Capaneus
Kapaneus unter den thebischen Mauern, um 340 v. Chr., Getty Villa (92.AE.86)

Kapaneus, einer der sieben Helden im Zuge gegen Theben, Sohn des Hipponoos. Er vermaß sich beim Sturm auf die Stadt, zu behaupten, dass er auch gegen den Willen des Zeus die Mauern Thebens stürzen und selbst dessen Blitzen trotzen werde. Aber auf der Sturmleiter traf den Übermütigen des Zeus Blitz, eine Szene, die in Bildwerken und Gemälden verewigt wurde. Seine Gemahlin Euadne oder Janeira stürzte sich, als er auf den Scheiterhaufen gelegt wurde, selbst in die Flammen und ließ sich mit ihm verbrennen.

Er ist eine der Randfiguren in dem Drama Antigone von Sophokles. In den erhaltenen Fragmenten der thebanischen Epen kommt er nicht vor.

Literatur

  • Der Neue Pauly Enzyklopädie der Antikehrsg. von H. Cancik, H. Schneider, Metzler, Weimar und Stuttgart Bd.6 1999 ISBN 3-476-01476-2


Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»