Debbie Jacobs


Debbie Jacobs

Debbie Jacobs-Rock (* 10. November 1955 in Baltimore, Maryland[1]) ist eine US-amerikanische ehemalige Disco-Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Jacobs begann bereits als kleines Mädchen im Kirchenchor zu singen. Mit 17 startete sie ihre professionelle Gesangskarriere in einem regionalen Jazz-Club. Es vergingen einige Jahre bis ihr auf einem ganz anderen musikalischen Gebiet erste Erfolge gelangen. Jacobs veröffentlichte Ende der 1970er und Anfang der 1980er auf dem Höhepunkte der Disco-Ära einige Platten. Im März 1980 stand sie mit High on Your Love/Hot Hot (Give It All You Got) auf Platz 1 der amerikanischen Disco-Charts. Ein Anschlusserfolg gelang mit Undercover Lover/Don't You Want My Love, immerhin noch Top-10. Jacobs' von Paul Sabu produzierten Alben für MCA, Undercover Lover (1979) und High on Your Love (1980), erreichten beide die Top 200 der Alben-Charts. Außerdem trat sie in jenen Jahren live im legendären Studio 54 auf. Nach dem Ende der Disco-Ära blieb Jacobs dem Genre treu und veröffentlichte diverse Singles für kleinere Labels wie Sunergy, Personal, Fantasia und Diva. Sie arbeitete außerdem mit Patrick Cowley und Paul Parker zusammen.

Nachdem ihre Musikkarriere langsam verblasste, begann Jacobs mit Kindern und Familien, die von Hiv und Aids betroffen sind, zu arbeiten. Sie gründete die Organisation Baltimore Pediatric HIV Program, Inc., die 2006 in LIGHT Health & Wellness Comprehensive Services, Inc. umbenannt wurde. Hierfür ist sie heute noch tätig.[1][2]

Diskografie

Alben

  • 1979: Undercover Lover (MCA)
  • 1980: High on Your Love (MCA)

Einzelnachweise

  1. a b [1] Ausführliches Interview mit Debbie Jacobs, Disco-Disco.com
  2. [2] Website von Jacobs' Organisation

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jacobs - получить на Академике активный купон БЕЛОРИС или выгодно jacobs купить по низкой цене на распродаже в БЕЛОРИС

  • Debbie Jacobs — Origin Baltimore, Maryland United States Genres Disco Occupations Musician Instruments Vocals …   Wikipedia

  • Debbie — ist ein weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine Form des Vornamens Deborah oder Debora. Weiterhin ist er als Nebenform von Debby gebräuchlich. Bekannte Namensträgerinnen Debbie Armstrong (* 1963), US amerikanische… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacobs (Familienname) — Jacobs ist ein Familienname. Er leitet sich vom Vornamen Jakob ab. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W …   Deutsch Wikipedia

  • Harry D. Jacobs High School — Infobox Secondary school motto = name = Harry D. Jacobs High School type = Public secondary grades = 9 12 students = 2523 principal = Michael T. Bregy dean = address = 2601 Bunker Hill city = Algonquin state = Illinois country = United States Of… …   Wikipedia

  • Mike Jacobs (Georgia politician) — For other uses, see Mike Jacobs (disambiguation). Mike Jacobs is a Republican member of the Georgia House of Representatives representing District 80, which makes up portions of northern DeKalb County. Jacobs is an attorney by profession. He… …   Wikipedia

  • Musikladen — Genre Music Presented by Manfred Sexauer Uschi Nerke (1972 1978) Auwa (1979 1981) Christine Röthig (1984) Theme music composer Mark Wirtz Country of origin West Germany …   Wikipedia

  • Izora Rhodes Armstead — (* vermutlich 6. Juli 1942[1] in Texas; † 16. September 2004 in San Leandro, Kalifornien) war eine US amerikanische Disco Queen. Sie war zwei Mal verheiratet und hatte sieben Kinder. Sie war Teil des Pop Duos „The Weather Girls“. Zweites Mitglied …   Deutsch Wikipedia

  • Musikladen — Seriendaten Originaltitel Musikladen Produktionsland Bundesrepublik Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Musikladen — Anexo:Musikladen Saltar a navegación, búsqueda Musikladen fue un programa musical de la televisión alemana que se transmitió sin un horario regular entre el 13 de diciembre de 1972 y el 29 de noviembre de 1984. Producido por la emisora Radio… …   Wikipedia Español

  • Anexo:Musikladen — Musikladen (en alemán: Tienda de música) fue un programa musical de la televisión alemana que se transmitió sin un horario regular entre el 13 de diciembre de 1972 y el 29 de noviembre de 1984. Producido por la emisora Radio Bremen y dirigido por …   Wikipedia Español