Die Festung (Jaeger)


Die Festung (Jaeger)

Die Festung“ ist der 1962 erschienene Debütroman Henry Jaegers, den er während einer siebenjährigen Haftstrafe im Zuchthaus Freiburg verfasste. Der Roman wurde in mehrere Sprachen übersetzt und 1964 auch verfilmt.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Der Roman erzählt das Schicksal der Familie Starosta, die nach dem 2. Weltkrieg und der Flucht aus Ostpreußen in einer als Notunterkunft genutzten alten Festung leben. Die Hauptfigur ist der Vater Hugo Starosta, der sich nach außen hin als starker Mann gibt, in Wirklichkeit aber ein von seiner Frau, ihrer Stärke und Leistung abhängig ist. Es bleibt unklar, ob er schon vor dem Verlust von Heim und Heimat arbeitsscheu und lebensuntätig war oder ob er diese Eigenschaften erst danach entwickelt hat. Der Autor legt aber nahe, dass Starosta so bleiben wird.

Rezeption

Jaegers Erstlingswerk wurde von der zeitgenössischen Kritik positiv beurteilt. Auch beim Publikum erwies es sich als recht erfolgreich und entwickelte sich zu einem in 17 Sprachen übersetzten Bestseller mit einer weltweiten Auflage von über 750.000 Exemplaren.[1][2]. Fast 50 Jahre später beschrieb Gerd Küveler in einem Artikel über Henry Jaeger den Roman wie folgt:

„"Die Festung" ist eine Milieustudie armer entwurzelter Menschen - meist Flüchtlinge - nach dem Krieg, die in einer ehemaligen Festung kaserniert leben. Die Erzählung ist bewegend, trotz oder gerade dank ihres kitschfreien Realismus'“

Gerd Küveler auf Welt Online[1]

Bereits zwei Jahre nach seinem erscheinen wurde der Roman unter Regie von Alfred Weidenmann verfilmt. Hugo Starosta wurde dabei von Martin Held verkörpert. Die weiblichen Hauptrollen wurden von Heidelinde Weis (Edeltraut) und Hildegard Knef (Alwine) gespielt. Die Rolle von Starostas Großmutter übernahm Tilla Durieux, die für ihre Darstellung 1965 mit dem deutschen Filmpreis für die beste Nebendarstellerin ausgezeichnet wurde.[3]

Der Buchumschlag der im Kurt-Desch-Verlag erschienen Erstausgabe wurde von dem Künstler und Graphiker Wilhelm Neufeld entworfen.[4]

Ausgaben

  • Die Festung. Kurt Desch Verlag 1962

Einzelnachweise

  1. a b Gerd Küveler: Nachruf auf einen Gauner auf Welt Online am 4. Februar 2010
  2. Knud Kohr: Rudi Zimmermanns letzte Runde. In In den Seilen, Nr. 14, 12. Juni 2007
  3. Die Festung - Verdammt zur Sünde in der deutschen und englischen Version der Internet Movie Database
  4. Alice Selinger: Wilhelm Neufeld – vom Gebrauchsgraphiker zum Pressendrucker. Dissertation, Justus-Liebig-Universität Gießen 2002, S. 77

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Festung — ist der Titel von: Die Festung (Buchheim), ein Roman von Lothar Günther Buchheim Die Festung (Walpole), ein Roman von Hugh Walpole Die Festung (Jaeger), ein Roman von Henry Jaeger Die Festung (Film), Verfilmung des Romans von Jaeger unter der… …   Deutsch Wikipedia

  • Jaeger —   [ jɛː ],    1) Fritz, Geograph, * Offenbach am Main 8. 1. 1881, ✝ Zürich 25. 11. 1966; ab 1911 Professor in Berlin, 1928 47 in Basel; Forschungsreisen besonders in Afrika und Mexiko. Jaeger veröffentlichte v. a. Arbeiten zur physischen, aber… …   Universal-Lexikon

  • Henry Jaeger — (* 29. Juni 1927 in Frankfurt Bornheim als Karl Heinz Jaeger; † 4. Februar 2000 in Ascona) war ein deutscher Schriftsteller. Karl Heinz Jaeger war der Sohn eines Kupferschmieds. 1942 wurde er als Flakhelfer zur Wehrmacht eingezogen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Milieustudie (Kunst) — Als Milieustudie werden künstlerische Werke bezeichnet, deren zentrales Thema soziale Milieus und deren Eigenarten sind. Die Begriff wird besonders zur Beschreibung von Literatur und insbesondere bei Filmen[1] verwendet. Filme des Genres… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Cottbus — Die Geschichte von Cottbus beginnt nicht erst mit der ersten urkundlichen Erwähnung 1156, sondern bereits mit der Vor und Frühgeschichte des Lausitzer Raumes. Zeugnisse dieser frühen Phase der Besiedlung sind vor allem im Stadtmuseum und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bückeburg-Cammer — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Jetenburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nordholz (Bückeburg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gefängnisliteratur — Gefangenenliteratur (auch Gefängnisliteratur) umfasst all jene Erfahrungsberichte, Reportagen, Briefwechsel, Autobiographien, Prosa und Lyrik, die in oder infolge von Gefangenschaft entstanden sind. Fiktive Texte, in denen es thematisch um… …   Deutsch Wikipedia

  • Gefangenenliteratur — (auch Gefängnisliteratur) umfasst all jene Erfahrungsberichte, Reportagen, Briefwechsel, Autobiografien, Prosa und Lyrik, die in oder infolge von Gefangenschaft entstanden sind. Fiktive Texte, in denen es thematisch um Freiheitsentzug geht,… …   Deutsch Wikipedia