Dienstgrade der Nationalen Volksarmee


Dienstgrade der Nationalen Volksarmee
Coat of arms of NVA (East Germany).svg

Dieser Artikel zeigt die Dienstgrade der Nationalen Volksarmee, welche von 1956 bis 1990 die Armee der Deutschen Demokratischen Republik war.

Die Ausführung der Dienstgradabzeichen war eine Tradition (nach Weisung Walter Ulbrichts: „… der Dienstgrad ist weiterhin ausschließlich anhand der Schulterstücken zu erkennen…“), jedoch mit einigen Modifikationen. So wurden die Armwinkel des Gefreiten und Stabsgefreiten durch ein bis zwei Quertressen auf den Achselklappen ersetzt. Der Tressenbesatz an Kragen und Achselklappen der Unteroffiziere und Unterfeldwebel blieben hingegen im Vergleich zum Letztgebrauch in der Wehrmacht ebenso unverändert wie die Sterndistinktionen für Feldwebel, Oberfeldwebel und Stabsfeldwebel. Die Schulterstücke der Offiziere stellten eine Kompromisslösung dar. Die Grundform aus Plattschnur oder Flechtwerk sowie die Gestalt der Rangsterne stimmten mit denen der Reichswehr überein. Die Anordnung der Rangsterne folgte jedoch dem Muster der Sowjetarmee – wie in allen anderen Warschauer Paktstaaten auch.

Mit der Einführung der sowjetischen Dienstgradstruktur für die Offiziere wurde auch der Dienstgrad des Unterleutnants wieder eingeführt (in Deutschland war die Bezeichnung Unterleutnant nach 1898 außer Gebrauch gekommen). Im Gegenzug entfiel der Rang des Generals der Waffengattung (General der Infanterie, Artillerie u. ä.), der bisher der nächsthöhere über dem Generalleutnant war. Auf diesen folgte nun unmittelbar der Generaloberst, gefolgt vom Armeegeneral.

Ebenfalls dem sowjetischen Muster folgte die Einführung der Dienstgradgruppe der Fähnriche 1974 (1979 erweitert um die Dienstgrade Oberfähnrich, Stabsfähnrich und Stabsoberfähnrich). Diese rangierten zwischen den Feldwebeln und den Offizieren. Ihre Dienstgradabzeichen bestanden aus einer auf das Grundtuch der Achselklappen aufgelegten Spange aus Silberplattschnur. Zur Unterscheidung dienten ein bis vier senkrecht übereinander angeordnete Rangsterne, die anfangs silbern, seit 1979 aber goldfarben waren. Als besondere Kennzeichnung trugen die Fähnriche auf dem linken Oberarm der Uniform ein Ärmelabzeichen. Anfangs waren auf diesem Sterne für jeweils vollendete fünf Dienstjahre abgebildet. Mit Einführung der Dienstgrade des Oberfähnrich und Stabsfähnrich entfielen diese. Die Fähnriche trugen Uniform und Ausrüstung der Offiziere, denen jedoch die zur Paradeuniform getragene silberne Feldbinde, der Ehrendolch und ab 1977 die Paradeschnur vorbehalten blieb.

Die Schulterstücke der Leutnante und Hauptleute bestanden aus einfacher Silberplattschnur. Den Unterleutnant zeichnete ein Rangstern aus, den Leutnant zwei nebeneinander gesetzte Rangsterne, den Oberleutnant drei zum gleichmäßigen Dreieck formierte Rangsterne. Beim Hauptmann saß über der Dreiecksformation ein weiterer Rangstern.

Stabsoffiziere hatten silbern geflochtene Schulterstücke mit einem Rangstern für den Major, zwei Sternen für den Oberstleutnant, drei Sternen für den Oberst.

Bei den goldfarbigen Generalsabzeichen (bestehend aus zwei außenliegenden Goldschnüren und einer innen liegenden Silberschnur) für den Generalmajor, Generalleutnant, Generaloberst und Armeegeneral waren die Rangsterne senkrecht übereinander gesetzt. Die Generalssterne waren im Gegensatz zu den Sternen der unteren Dienstgradgruppen fünfeckig und hatten einen Durchmesser von 15 mm. Die Ernennung eines Marschalls der DDR wäre nur im Verteidigungsfall oder für besondere militärische Leistungen erfolgt. Sein Rangstern wäre ein fünfstrahliger Ordenstern mit Rubineinlage gewesen.

Der Militärmusikdienst trug nach alter preußischer Tradition an beiden Ärmelansätzen die charakteristischen Schwalbennester.

Inhaltsverzeichnis

Volksarmee

Anmerkung: Die verschiedenen Farben standen für unterschiedliche Waffengattungen, beispielsweise rot für Artillerietruppen, gelb für Nachrichtentruppen, weiß für mot. Schützen.

Generale

Generalität der NVA
Marschall der DDR Armeegeneral Generaloberst Generalleutnant Generalmajor
GDR Army OF12 Marschall der DDR.gif
GDR Army OF11 Armeegeneral.gif
GDR Army OF10 Generaloberst.gif
GDR Army OF9 Generalleutnant.gif
GDR Army OF8 Generalmajor.gif

Offizierkorps

Offizierkorps der NVA
Oberst Oberstleutnant Major Hauptmann Oberleutnant Leutnant Unterleutnant
GDR Army OF7 Oberst.gif
GDR Army OF6 Oberstleutnant.gif
GDR Army OF5 Major.gif
GDR Army OF4 Hauptmann.gif
GDR Army OF3 Oberleutnant.gif
GDR Army OF2 Leutnant.gif
GDR Army OF1 Unterleutnant.gif

Fähnriche

Fähnriche der NVA
Stabsoberfähnrich Stabsfähnrich Oberfähnrich Fähnrich
GDR Army OR12 Stabsoberfähnrich.gif
GDR Army OR11 Stabsfähnrich.gif
GDR Army OR10 Oberfähnrich.gif
GDR Army OR9 Fähnrich.gif

Unteroffiziere

Unteroffiziere der NVA
Stabsfeldwebel Oberfeldwebel Feldwebel Unterfeldwebel Unteroffizier
GDR Army OR8 Stabsfeldwebel.gif
GDR Army OR7 Oberfeldwebel.gif
GDR Army OR6 Feldwebel.gif
GDR Army OR5 Unterfeldwebel.gif
GDR Army OR4 Unteroffizier.gif

Mannschaftsdienstgrade

Mannschaftsdienstgrade der NVA
Stabsgefreiter Gefreiter Soldat
GDR Army OR3 Stabsgefreiter.gif
GDR Army OR2 Gefreiter.gif
GDR Army OR1 Soldat.gif

Volksmarine

Admiräle

Admiralität der Volksmarine
Flottenadmiral Admiral Vizeadmiral Konteradmiral
GDR Navy OF11 Flottenadmiral.gif
GDR Navy OF10 Admiral.gif
GDR Navy OF9 Vizeadmiral.gif
GDR Navy OF8 Konteradmiral.gif

Offizierkorps

Offizierkorps der Volksmarine
Kapitän zur See Fregattenkapitän Korvettenkapitän Kapitänleutnant Oberleutnant Leutnant Unterleutnant
GDR Navy OF7 Kapitaen zur See.gif
GDR Navy OF6 Fregattenkapitaen.gif
GDR Navy OF5 Korvettenkapitaen.gif
GDR Navy OF4 Kapitaenleutnant.gif
GDR Navy OF3 Oberleutnant zur See.gif
GDR Navy OF2 Leutnant zur See.gif
GDR Navy OF1 Unterleutnant zur See.gif

Fähnriche

Fähnriche der Volksmarine
Stabsoberfähnrich Stabsfähnrich Oberfähnrich Fähnrich
GDR Navy OR12 Stabsoberfähnrich.gif
GDR Navy OR11 Stabsfähnrich.gif
GDR Navy OR10 Oberfähnrich.gif
GDR Navy OR9 Fähnrich.gif

Bootsleute

Bootsleute der Volksmarine
Stabsobermeister Obermeister Meister Obermaat Obermaat auf Zeit Maat Maat auf Zeit
GDR Navy OR8 Stabsobermeister.gif
GDR Navy OR7 Obermeister.gif
GDR Navy OR6 Meister.gif
GDR Navy OR5 Obermaat.gif
GDR Navy OR5b Obermaat auf Zeit.gif
GDR Navy OR4 Maat.gif
GDR Navy OR4b Maat auf Zeit.gif

Mannschaftsdienstgrade

Mannschaftsdienstgrade der Volksmarine
Stabsmatrose Obermatrose Matrose
GDR Navy OR3 Stabsmatrose.gif
GDR Navy OR2 Obermatrose.gif
GDR Navy OR1 Matrose.gif

Literatur

  • Klaus-Ulrich Keubke, Manfred Kunz: Militärische Uniformen in der DDR 1949–1990 E.S. Mittler & Sohn GmbH 2005, ISBN 978-3-8132-0915-0

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dienstgrade — Abzeichen eines Gefreiten an Uniformteilen der Bundeswehr Mit dem Dienstgrad wird das Rangverhältnis von Personen speziell beim Militär sowie bei bestimmten Behörden zueinander festgelegt. Auch zivile Organisationen wie die Feuerwehr kennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Heer der Zukunft — Heer Aufstellung 12. November 1955 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Nationale Volksarmee — Nationale Volksarmee …   Deutsch Wikipedia

  • Streitkräfte der Deutschen Demokratischen Republik — Nationale Volksarmee Führung Oberbefehl …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Bundeswehr — Logo der Bundeswehr Altes Logo der Bundeswehr …   Deutsch Wikipedia

  • Marschall der DDR — war ein dem früheren Generalfeldmarschall annähernd entsprechender Dienstgrad in der Nationalen Volksarmee der DDR. Mit dem Beschluss des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik vom 25. März 1982 wurde der Dienstgrad eines Marschalls… …   Deutsch Wikipedia

  • Seehydrographischer Dienst der DDR — Flagge des Seehydrographischen Diensts der DDR …   Deutsch Wikipedia

  • Heer der Vereinigten Staaten — Wie die Air Force verwendet die United States Army in der Öffentlichkeitsarbeit nicht das Wappen ihres Ministerialressorts, sondern ein modernes, firmenähnliches Logo. Die United States Army ist als Heer eine Teilstreitkraft der …   Deutsch Wikipedia

  • Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland — Bundeswehr Führung Oberbefehlshaber …   Deutsch Wikipedia

  • Ausländische Freiwillige der Waffen-SS — Ausländische Freiwilligenverbände der Waffen SS waren militärische Einheiten im Zweiten Weltkrieg, die aus Angehörigen fremder Staaten gebildet wurden und die in der Waffen SS dienten. Ihre Soldaten stammten aus neutralen und verbündeten Ländern… …   Deutsch Wikipedia