Département Dordogne


Département Dordogne
Dordogne
Wappen des Departements Dordogne Lage des Departements Dordogne in Frankreich
Region Aquitaine
Präfektur Périgueux
Unterpräfektur(en) Bergerac
Nontron
Sarlat-la-Canéda
Einwohner 409.388 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 45 Einw. pro km²
Fläche 9.060 km²
Arrondissements 4
Kantone 50
Gemeinden 557
Präsident des
Generalrats
Bernard Cazeau
ISO-3166-2-Code FR-24
Karte der Dordogne mit Arrondissements

Das französische Département Dordogne [dɔʀˈdɔɲ] ist das 24. Département in alphabetischer Reihenfolge. Es liegt im Südwesten Frankreichs, in der Region Aquitanien. Es ist benannt nach dem das Département durchfließenden Fluss Dordogne.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Das Département liegt im Nordosten der Region Aquitanien.

Das Département grenzt innerhalb von Aquitanien im Süden an das Département Lot-et-Garonne und im Südwesten an das Département Gironde. Im Nordwesten grenzt es an die Region Poitou-Charentes mit den Départements Charente-Maritime und Charente, im Nordosten an die Region Limousin mit den Départements Haute-Vienne und Corrèze sowie im Südosten an das Département Lot der Region Midi-Pyrénées.

Geschichte

Das Département wurde während der Französischen Revolution am 4. März 1790 aus dem größten Teil der bis dahin bestehenden Provinz Périgord gebildet. Es untergliederte sich in 9 Distrikte (frz.: district), den Vorläufern der Arrondissements. Die 9 Distrikte waren Bergerac, Belvès, Excideuil, Montignac, Mussidan, Nontron, Périgueux, Ribérac und Sarlat. Das Département und die Distrikte untergliederten sich in 72 Kantone und hatten (1791) 433.343 Einwohner. Hauptstadt war damals Périgueux, zunächst alternierend vorgesehen mit Bergerac und Sarlat, was aber noch im selben Jahr ad acta gelegt wurde.

Die Arrondissements wurden am 17. Februar 1800 eingerichtet. Es waren Bergerac, Nontron, Périgueux, Ribérac und Sarlat.

Am 10. September 1926 wurde das Arrondissement Ribérac aufgelöst und im Arrondissement Périgueux integriert.

Durch die Zusammenlegung von Sarlat und La Canéda am 1. März 1965 wurde auch das Arrondissement in Sarlat-la-Canéda umbenannt

Wappenbeschreibung

In Rot drei goldene blau bewehrte, blau gezungte und ebenso gekrönte (2:1) stehende Löwen.

Verwaltungsgliederung

Das Département Dordogne untergliedert sich in 4 Arrondissements.

Arrondissement Einwohner
(2009)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte Kantone Gemeinden
Bergerac 108.238 2182 47 14 159
Nontron 41.759 1621 26 8 80
Périgueux 181.182 3337 52 18 196
Sarlat-la-Canéda 72.837 1921 36 10 122


Siehe auch:

Städte

Die größten Städte des Départements sind (> 10.000 Einwohner (1999)):

Sehenswürdigkeiten

Das Département Dordogne ist reich an archäologischen Fundorten und Höhlen sowie Abris mit Petroglyphen, Felsmalereien und Skulpturen aus der Steinzeit, an troglodytischen Bauten und Dörfern, sowie weiteren natürlichen Höhlen, die zur Besichtigung geöffnet sind. Anziehungspunkte sind ferner einige Burgen, zahlreichen Schlösser (siehe: Liste der Burgen und Schlösser in der Dordogne) und verschiedene Abteien.

Archäologische Fundorte

Weblinks

 Commons: Dordogne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.